DAX ®12.474,07+0,15%TecDAX ®2.070,27+0,31%Dow Jones20.990,43+1,09%NASDAQ 1005.536,36+0,51%
finanztreff.de
Werbung

Platow Kolumnen

Deutschland zieht Investoren an

21.04.2017 - 10:00 Die Bundesrepublik gilt mit ihrer Wirtschaftskraft, ihren stabilen politischen Verhältnissen sowie einer transparenten Regulierung und Steuergesetzgebung für internationales Kapital gleich nach den USA, aber noch vor China als erstrebenswertes Ziel und hochattraktiv. Diese Einschätzung der Berater von A.T. Kearney ist nicht... ...mehr


Chart - TESLA INC. REGISTERED SHARES DL-,001

Vor allem Zukunft zählt

18.04.2017 - 09:10 Elon Musk gilt als einer der innovativsten Unternehmer, mutigsten Investoren und schillerndsten Manager der Welt. Der gebürtige Südafrikaner, der heute im kalifornischen Bel Air lebt, macht als CEO von Tesla Motors nicht nur Furore bei der Entwicklung von Elektroautos, sondern gründete den erfolgreichen Bezahldienst PayPal und... ...mehr


Aktivität muss sich lohnen

11.04.2017 - 17:30 Der Trend zu passiven bzw. benchmarknahen Anlagestrategien ist nicht zu leugnen. Der Siegeszug kostengünstiger Indexfonds und ETFs zeugt davon. Jetzt will Blackrock, der größte Vermögensverwalter der Welt, dem Ganzen die Krone aufsetzen, indem die US-Amerikaner Dutzende von Mitarbeitern auf die Straße setzen... ...mehr


Chart - BARRICK GOLD CORP. REGISTERED SHARES O.N.

Trump bombt den Goldpreis auf ein neues Jahreshoch

10.04.2017 - 10:00 Mit dem Raketenangriff auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt, von dem aus Diktator Baschar al-Assads Soldaten Giftgasangriffe geflogen haben sollen, hat US-Präsident Donald Trump den Goldpreis in die Höhe getrieben... ...mehr


Chart - DAX ®

Yellen drückt den DAX – vorerst

07.04.2017 - 09:10 Kurz vor dem Ziel geht dem DAX die Puste aus. Das erhoffte Allzeithoch (vgl. PB v. 3.4.) hat der deutsche Leitindex vorerst wieder aus den Augen verloren. Neben dem Gipfeltreffen zwischen den USA und China, auf dessen Ergebnis die Börsianer gespannt warten, ist die US-Notenbank Fed dafür mitverantwortlich... ...mehr


Chart - CONTINENTAL AG INHABER-AKTIEN O.N.

Es brummt in der Auto-Republik

05.04.2017 - 08:55 Des Deutschen liebstes Kind ist und bleibt das Auto. Und nicht nur hierzulande, auch weltweit genießen Fahrzeuge aus dem Mutterland des Automobils einen ausgezeichneten Ruf. Volkswagen schaffte es 2016, an Weltmarktführer Toyota vorbeizuziehen und verkaufte mit 10,21 Mio. Fahrzeugen leicht mehr als die Japaner (10,17 Mio.)... ...mehr


Chart - BET-AT-HOME.COM AG INHABER-AKTIEN O.N.

Die Dividendensaison beginnt: Aktionäre brauchen Geduld

30.03.2017 - 16:00 Der Startschuss fiel am Mittwoch: Mit der Hauptversammlung von Daimler begann die diesjährige Dividendensaison. Und die hat es in sich. Denn allein die DAX-Konzerne schütten einer Brechnung von EY zufolge für 2016 mit 31,7 Mrd. Euro 7% mehr als im Rekordjahr 2014 und damit so viel wie nie zuvor aus... ...mehr


Das Zinstal ist durchschritten

17.03.2017 - 08:35 Mit der Leitzinserhöhung hat die US-Notenbank Fed am Mittwoch die in sie gesetzten Erwartungen erfüllt. Der Schlüsselsatz, mit dem sich Banken Geld leihen können, liegt bei 0,75 bis 1%. Er befindet sich auf dem Niveau vom Herbst 2008, als die weltweite Finanzkrise eskalierte. Damit hat die Fed das Zinstal endgültig... ...mehr


Abwärtstrend ist nicht in Sicht

01.03.2017 - 09:00 Nach dem massiven Kursverfall zu Beginn des vergangenen Jahres kletterte der DAX von Mitte Februar bis Ende 2016 um über 30%. Der Euro Stoxx 50 legte knapp 23% zu. 2017 geht die Rally bisher weiter, der deutsche Leitindex notierte in der vergangenen Woche wieder über der Marke von 12 000 Punkten. Gewinnmitnahmen führten am... ...mehr


Von Kurseinbrüchen lernen

24.02.2017 - 17:15 Am vergangenen Mittwoch war es soweit: Erstmals seit April 2015 knackte der DAX wieder die Marke von 12 000 Zählern. MDAX und SDAX schafften neue Allzeithochs. Doch schon am Donnerstag folgte die Ernüchterung. Die Kurse brachen teils heftig ein. Ist das bereits das Ende der Börsenrally? Müssen sich Anleger nun auf fallende... ...mehr


Gutes Umfeld für Value-Aktien

22.02.2017 - 08:45 Mitte Dezember titelten wir „2017 wird Jahr der Value-Aktien“ (vgl. PB v. 16.12.16). Nun ist das Jahr knapp zwei Monate alt und Sie als Leser stellen fest: Nach einem ruhigen Januar nimmt die Value-Rally seit Anfang Februar wieder langsam Fahrt auf. Der MSCI Europe Value kletterte rund 3%, die Fonds MMT Global Value und Lyxor... ...mehr


Crash-Wette gegen Trump

17.02.2017 - 16:00 George Soros gehört nicht nur zu den schillerndsten Investoren der Welt, sondern auch zu den größten Gegnern von US-Präsident Donald Trump. Wie stark diese Abneigung ist, zeigt ein Blick in die kürzlich veröffentlichten Positionen des Hedgefondsmanagers. Er wettet mit mehr als einer halben Milliarde US-Dollar auf den Kurssturz... ...mehr


Die Luft für Öl wird dünn

10.02.2017 - 18:00 Schon häufiger hat die Opec in ihrer Geschichte eine Kürzung der Ölförderung vereinbart. Daran gehalten hat sie sich wenn überhaupt nur selten. Diesmal scheint es anders zu sein. Ende 2016 vereinbarte das Kartell gemeinsam mit anderen Staaten, wie z. B. Russland, eine Kürzung der täglichen Ölproduktion um fast 1,8 Mio. Barrel... ...mehr


25 Jahre Maastricht – und jetzt?

10.02.2017 - 11:00 Von dem Pathos, mit dem am 7. Februar 1992 der Vertrag von Maastricht unterzeichnet wurde, ist heute – 25 Jahre später – nicht viel übrig geblieben. Die Geburtsstunde des Euros war ein historischer Akt, der, bedingt durch Konstruktionsfehler, die politische Klasse des Staatenverbunds inzwischen vor enorme Herausforderungen... ...mehr


Bye bye Globalisierung

03.02.2017 - 16:45 Donald Trump gibt weiter Vollgas. Nun geht es der Bankenregulierung an den Kragen – namentlich dem „Dodd Frank Act“. Das Gesetz war eine Reaktion auf die Finanzkrise 2007/08 und soll die Stabilität der Finanzmärkte fördern. Steuerzahler sollen vor „bailouts“ und Anleger vor missbräuchlichen Praktiken der Finanzdienstleister... ...mehr


Tapering steht nicht zur Debatte

01.02.2017 - 15:00 Das Geschrei ist vor allem in Deutschland groß: Auf 1,9% stieg die Inflationsrate in der Bundesrepublik im Januar. Und auch in der Eurozone verteuerten sich Verbraucherpreise um 1,8%. Damit erreicht die Inflation fast die von EZB-Chef Mario Draghi gesetzte Zielvorgabe von „unter, aber nahe 2%“. Kein Wunder, dass deutsche... ...mehr


Auf die harte Tour

20.01.2017 - 16:50 Vor 30 Jahren machte Margaret Thatcher in einer Rede die Vorteile eines gemeinsamen europäischen Binnenmarktes für Großbritannien deutlich. Anfang dieser Woche kündigte die aktuelle britische Premierministerin Theresa May auf derselben Bühne diese Errungenschaft auf und stellte die Eckpunkte für den Austritt des Vereinigten... ...mehr


Kampfansage an den freien Handel

17.01.2017 - 17:00 Er ist noch nicht vereidigt, doch schon jetzt hängen die Finanzmärkte an den Lippen von Donald Trump. Nachdem Pharmakonzerne dessen Missgunst an der Börse bereits durch Kurseinbrüchen zu spüren bekamen, gerieten jüngst Automobilkonzerne, die in Mexiko produzieren und in die USA exportieren wollen, in seinen Fokus... ...mehr


Chart - EVOTEC AG INHABER-AKTIEN O.N.

Der umgekehrte Trump-Effekt

13.01.2017 - 09:40 Kaum ein Sektor hatte sich über die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten mehr gefreut als die Pharmabranche. War es doch Hillary Clinton, die den Konzernen im Wahlkampf mit stärkerer Preisregulierung drohte. Der Immobilienmogul hielt sich bei diesem Thema zurück. Entsprechend feierten Aktionäre seinen Sieg mit Kursaufschlägen... ...mehr


Als das Telefon smart wurde

12.01.2017 - 16:30 Die Geschichte ist voll von kolossalen Fehleinschätzungen. Ob Auto, Flugzeug oder Internet – immer gab es Zeitgenossen, die einen Durchbruch der neuen Technik anzweifelten. Vor zehn Jahren hieß dieser Zeitgenosse Steve Ballmer und war Boss von Microsoft. Die angezweifelte neue Technik: Apples iPhone. Es werde sich nicht... ...mehr


Seite: 1

Platow

Platow Seit über 70 Jahren steht der Name PLATOW für herausragende Berichte und Exklusivrecherchen aus Wirtschaft, Kapitalmarkt und Politik. Die Produktpalette umfasst neben dem Flaggschiff DER PLATOW Brief weitere Informationsbriefe zu den Themen Geldanlage, Immobilien und Recht. Insbesondere PLATOW Börse wird bei Investoren als kompetente Berater für die Aktienanlage hoch geschätzt. Herzstück und anerkannte Erfolgsgeschichte des Börsenbriefs ist das seit dem Jahr 1996 bestehende Musterdepot, mit dem Abonnenten der ersten Stunde bisher eine Rendite von rund 3.000% erwirtschaften konnten, ein Vielfaches mehr als mit dem DAX.

Platow kennenlernen

Überzeugen Sie sich von den PLATOW-Produkten mit einem kostenlosen Probedownload Jetzt kostenlose Leseprobe herunterladen

Direkt bestellen

Sie kennen Platow bereits und möchten den Börsenbrief direkt abonniern? Dann klicken Sie hier: Platow Börse bestellen

Über finanztreff.de und Platow

Seit über 70 Jahren steht der Name PLATOW für herausragende Berichte und Exklusivrecherchen aus Wirtschaft, Kapitalmarkt und Politik. Die Produktpalette umfasst neben dem Flaggschiff DER PLATOW Brief weitere Informationsbriefe zu den Themen Geldanlage, Immobilien und Recht. Insbesondere PLATOW Börse wird bei Investoren als kompetente Berater für die Aktienanlage hoch geschätzt. Herzstück und anerkannte Erfolgsgeschichte des Börsenbriefs ist das seit dem Jahr 1996 bestehende Musterdepot, mit dem Abonnenten der ersten Stunde bisher eine Rendite von über 2.500% erwirtschaften konnten, ein Vielfaches mehr als mit dem DAX. Dreimal pro Woche liefert der Hintergrunddienst Informationen im kompakten Briefformat per Post- oder E-Mail.

Auf finanztreff.de informiert PLATOW Börse in einer eigenen Kolumne mehrmals pro Woche über aktuelle Geschehnisse an den Finanzmärkten. Für interessierte Leser bietet finanztreff.de zudem ein exklusives Angebot, den erfolgreichen Brief PLATOW Börse zu einmaligen Konditionen zu abonnieren.

Disclaimer: Die PLATOW Medien GmbH publiziert unter anderem verschiedene Newsletter unter dem Label „PLATOW“ (etwa "DER PLATOW Brief", "PLATOW Börse", "PLATOW Emerging Markets" und "PLATOW Derivate"). Themenschwerpunkte sind Hintergrundinformationen aus der Welt der Wirtschaft und Finanzanlagen. pfp Advisory, an der PLATOW Medien die Mehrheit hält, berät die DB Platinum Advisors S.A. bei der Verwaltung des DB Platinum IV Platow Fonds. pfp Advisory und PLATOW Medien erhalten dafür eine Vergütung.

1. Unabhängigkeit von Redaktion und Fondsberatung: pfp Advisory und die Redaktion der PLATOW Börse haben unterschiedliche Unternehmensstandorte und arbeiten unabhängig voneinander („Chinese Walls“), verfolgen aber ähnliche Investmentstrategien. Umschichtungen innerhalb des DB Platinum IV Platow Fonds erfolgen nur durch pfp Advisory und werden der Redaktion der PLATOW Börse nicht bekannt gemacht. Umgekehrt hat pfp Advisory vorab keine Kenntnis von Umschichtungen im virtuellen PLATOW-Depot. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass Umschichtungen im Portfolio des DB Platinum IV Platow Fonds deckungsgleich, parallel oder aber auch entgegengesetzt zu Umschichtungen im PLATOW-Depot erfolgen.

2. Offenlegung von Fondspositionen: Einmal monatlich werden die zehn größten Aktienbestände des „DB Platinum IV Platow Fonds" in der „PLATOW Börse“ veröffentlicht. Somit lässt sich die Fondsstruktur stets zeitnah grob nachvollziehen.

3. Compliance: Für Mitarbeiter der PLATOW Medien GmbH („PLATOW“) gelten Compliance-Regeln, die Missbrauch wie "Scalping" oder "Frontrunning" sowie Interessenkonflikte verhindern sollen und vertragsrechtliche Konsequenzen ermöglichen. So sollen Mitarbeiter beispielsweise die redaktionelle Betreuung einer Aktie an einen Kollegen weitergeben, sobald sie diese Papiere auf eigene Rechnung kaufen.

Werbung
Advanzia-Tagesgeld mit 1,00% p.a.! |Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld |Top Baufinanzierung bei der Degussa Bank
Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen! |1,00% p.a. aufs Tagesgeld bei monatlicher Zinsgutschrift! |Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank.
Werbung
Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Eine Umfrage unter Frauen hat ergeben, dass eine Babypause von drei Jahren als angemessen angesehen wird und danach die Mütter in Teilzeit arbeiten sollten, solange die Kinder noch nicht sieben Jahre alt sind. Wie sehen Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen

Attraktive Preise zu gewinnen!

Der Anlegerclub der Börse Stuttgart
verlost beim Gewinnspiel "Trade & Win"
regelmäßig attraktive Preise. Außerdem profitieren Mitglieder von lehrreichen Live-Webinaren, einem informativen Anlegermagazin und vielem mehr.

Jetzt kostenlos Mitglied werden