DAX ®12.993,73-0,41%TecDAX ®2.512,37+0,25%Dow Jones23.358,24-0,43%NASDAQ 1006.314,51-0,39%
finanztreff.de

Platow Kolumnen

Chart - MDAX PERFORMANCE-INDEX

Aktienaufschwung geht 2018 weiter

14.11.2017 - 16:40 Die Jahresendrally ist derzeit etwas ins Stocken geraten. Das Anfang November erreichte DAX-Allzeithoch bei 13 532 Zählern bröckelt zusehends ab – auch, weil Anleger Gewinne realsieren. Jetzt die Flinte ins Korn zu werfen, wäre allerdings die falsche Reaktion. Denn zum einen muss es das mit der Jahresendrally längst nicht... ...mehr


Chart - BET-AT-HOME.COM AG INHABER-AKTIEN O.N.

Ist denn heut‘ schon Weihnachten?

08.11.2017 - 08:50 Im September gaben wir den „Startschuss zur Jahresend-Rally“ (vgl. PB v. 29.9.), die den DAX in den kommenden Monaten bis in einen Bereich von 13 500 Punkten tragen sollte. Nun ist Weihnachten noch sechs Wochen hin, doch der Leitindex hat auch dank der aktienfreundlichen EZB-Geldpolitik unser prognostiziertes Ziel bereits... ...mehr


Alternativlose Aktien

03.11.2017 - 09:00 „Die Deutschen sind finanzielle Analphabeten." Das ist das ernüchternde Fazit einer Europa-Studie der ING-DiBa in zwölf Ländern. Nun handeln an der Deutschen Börse längst nicht nur Inländer. Aber müsste uns angesichts dieser diagnostizierten Unkenntnis nicht angst und bange werden ob des jüngsten Rekordlaufs beim DAX? Allein im... ...mehr


Konjunkturmotor Digitalisierung

27.10.2017 - 08:45 Der Kanzlerschaft von Angela Merkel wird stets eine gewisse Behäbigkeit nachgesagt. Dabei hat sich in den vergangenen vier Jahren insbesondere bei ihrer Haltung zur Digitalisierung einiges getan: Sprach Merkel im Juni 2013 mit Blick auf das Internet noch von einem „Neuland für uns alle“ – was v. a. in besagtem Medium für Lacher... ...mehr


Werbung

EZB – Weniger, aber immer länger

25.10.2017 - 09:00 Mario Draghi hatte es bei der Sitzung Anfang September groß angekündigt: Im Oktober wird die EZB erste Hinweise darauf geben, wie sie ihren Einstieg in den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik einläuten will. An diesem Donnerstag trifft sich der geldpolitische Rat der Notenbank in Frankfurt – und Draghi wird liefern... ...mehr


Chart - DJ Industrial Average

30 Jahre Schwarzer Montag

20.10.2017 - 09:00 Der 19.10.87 hat sich bei Veteranen der Börse ins Gedächtnis eingebrannt. Der „Schwarze Montag" an der Wall Street gilt allgemein als der erste Computer-Crash der Neuzeit, weil programmgestützte Verkäufe aus einer „normalen" Verkaufswelle unter Anlegern einen breit angelegten Ausverkauf an den globalen Finanzmärkten machten... ...mehr


Chart - DAX ®

Wiener Walzer mit Sebastian Kurz

18.10.2017 - 09:00 Aus der Schlammschlacht um das Wiener Kanzleramt – SPÖ-nahe Kreise sollen u. a. mit gefälschten Facebook-Seiten den ÖVP-Spitzenkandidaten Sebastian Kurz verunglimpft haben – sind die Konservativen als stärkste Partei hervorgegangen. Noch sind die Briefwahlstimmen nicht ausgezählt und mehrere Optionen zum Regieren möglich. Doch... ...mehr


Chart - DAX ®

Was DAX und Bitcoin unterscheiden

16.10.2017 - 10:00 Es mag ein semantischer Zufall sein, dass Finanzmärkte so auf Marken fixiert sind. Ob Währungen, Rohstoffe oder Aktienindizes, psychologische Marken gibt es überall. Am Donnerstag gerieten gleich zwei solche Schwellen ins Visier der globalen Finanzgemeinschaft: 13 000 vs. 5 000. Während der DAX erstmals kurz über 13 000... ...mehr


Keine Angst vor All-Time Highs

13.10.2017 - 10:30 Es ist so weit: Der DAX benötigte zwar einige Tage Anlauf, doch am Donnerstag gelang endlich der Sprung über die 13 000er-Marke auf ein neues Allzeithoch von 13 003 Zählern. Kurz darauf fiel er allerdings wieder zurück. Warum zögern Anleger noch? Liegt es an den US-Arbeitsmarktdaten, die schwächer als erwartet ausfielen, aber... ...mehr


Frische Ideen sind gefragt

06.10.2017 - 12:10 Seit nunmehr 15 Jahren gibt es den „Corporate Governance Codex“, der die Regeln guter Unternehmensführung zusammenfasst. Seither hat sich viel getan bei Themen wie Transparenz, Vergütungsstrukturen und Frauenquote. ...mehr


Startschuss zur Jahresendrally

29.09.2017 - 09:00 Der September geht dem Ende entgegen und damit läutet auch das Börsenjahr sein Schlussquartal ein. Traditionell hoffen Anleger in dieser Zeit auf eine Jahresendrally. Natürlich lässt sich diese nicht vorhersagen. Doch dieses Mal stehen die Chancen ziemlich gut, dass steigende Kurse den DAX zum Jahresende in den Bereich um... ...mehr


Chart - DAX ®

Normalität ist in Sicht

22.09.2017 - 09:10 Es kommt nicht selten vor, dass Trends aus den USA nach Europa herüberschwappen. Auch in Sachen Geldpolitik wird jenseits des Atlantiks der Ton vorgegeben. So war es nach der Finanzkrise, als die Fed mit Zinssenkungen und QE-Programm die Ära des billigen Geldes einläutete, der die EZB mit einigem Abstand nachfolgte. Längst hat... ...mehr


Draghi und das Ende einer Ära

15.09.2017 - 13:30 Die Chancen sind groß, dass am 26.10.17 ein Ende findet, was am 25.8.12 begann. Im August vor fünf Jahren eröffnete EZB-Chef Mario Draghi mit seiner „Whatever it takes“-Rede die Ära der ultralockeren Geldpolitik in der Eurozone. 62 Monate später wird er auf der Oktober-Sitzung der Zentralbank aller Voraussicht nach eine... ...mehr


Chart - GRAND CITY PROPERTIES S.A. ACTIONS AU PORTEUR EO-,10

Wie der DAX repräsentativ bleibt

08.09.2017 - 11:30 Die Deutsche Börse hat entschieden. Im MDAX ersetzen die „neue“ Metro AG und der bisherige SDAX-Wert Grand City Properties den Baukonzern Bilfinger und den Großküchenhersteller Rational. In den SDAX kommen zu diesen beiden Absteigern noch die Börsenneulinge Aroundtown Properties und Delivery Hero. Weichen müssen WCM, Amadeus... ...mehr


Eine neue Politik ist gefragt

21.08.2017 - 09:00 Jüngst haben wir an dieser Stelle geschrieben, dass Berichte über das mögliche Aussterben der Small Caps verfrüht erscheinen (vgl. PB v. 9.8.). Doch die Tendenz dazu besteht, und zusammen mit der müden deutschen Aktienkultur ergibt sich für Deutschland ein veritables Problem: Börsengänge ambitionierter Unternehmen tragen... ...mehr


Die Bitcoin-Blase wird platzen

16.08.2017 - 10:00 Der Bitcoin-Hype geht unvermindert weiter: Seit Jahresbeginn steigerte die Kryptowährung ihren Wert in US-Dollar um rd. 350%. Daran konnte auch die Abspaltung von Bitcoin Cash Anfang August nichts ändern. Die neue Schwester soll deutlich besser handelbar sein als die alte Version. Das ist wichtig, will Bitcoin jemals in... ...mehr


Berichte vom Aussterben der Small Caps sind verfrüht

09.08.2017 - 14:00 Der Befund klingt dramatisch: In den vergangenen zehn Jahren sind in Europa 851 kleine und mittlere Unternehmen (KMU) von den Kurszetteln verschwunden. Insbesondere die sogenannten „Small Caps" haben ein Fünftel ihres Gewichts verloren... ...mehr


Chart - DAIMLER AG NAMENS-AKTIEN O.N.

Verpasste Diesel-Chance

04.08.2017 - 09:20 Die Ergebnisse des Diesel-Gipfels sind überschaubar. Etwas mehr als 5 Mio. Selbstzünder der Euro-5- und Euro-6-Norm werden die deutschen Hersteller auf eigene Kosten mit einem Software-Update auf den neuesten Stand der Technik bringen... ...mehr


Klassenkampf um die KI-Hoheit

27.07.2017 - 10:00 Als erste Tech-Riesen des Silicon Valley legten Ebay und Microsoft in der vergangenen Wochen ihre Quartalszahlen vor. Während die Auktionsplattform im Q2 einen Gewinneinbruch hinnehmen musste (-94% auf 27 Mio. US-Dollar), sorgte beim Softwarepionier v. a. das Cloud-Geschäft für Wachstum ... ...mehr


Chart - Brent Crude Öl Future (ICE) 01/18

Ölpreis und Konjunktur

28.06.2017 - 09:30 Der Ölpreis ist unter Druck. Vor dem jüngsten Opec-Treffen in Wien (25.5.) war die Notiz für ein WTO-Barrel bis auf 45 US-Dollar abgestürzt, um sich vor der Zusammenkunft des Kartells bis auf über 51 Dollar zu erholen. Unmittelbar im Anschluss erfolgte der erneute Absturz auf nur noch 42 Dollar (aktuell: 43,88 Dollar)... ...mehr


Seite: 1

Platow

Platow Seit über 70 Jahren steht der Name PLATOW für herausragende Berichte und Exklusivrecherchen aus Wirtschaft, Kapitalmarkt und Politik. Die Produktpalette umfasst neben dem Flaggschiff DER PLATOW Brief weitere Informationsbriefe zu den Themen Geldanlage, Immobilien und Recht. Insbesondere PLATOW Börse wird bei Investoren als kompetente Berater für die Aktienanlage hoch geschätzt. Herzstück und anerkannte Erfolgsgeschichte des Börsenbriefs ist das seit dem Jahr 1996 bestehende Musterdepot, mit dem Abonnenten der ersten Stunde bisher eine Rendite von rund 3.000% erwirtschaften konnten, ein Vielfaches mehr als mit dem DAX.

Platow kennenlernen

Überzeugen Sie sich von den PLATOW-Produkten mit einem kostenlosen Probedownload Jetzt kostenlose Leseprobe herunterladen

Direkt bestellen

Sie kennen Platow bereits und möchten den Börsenbrief direkt abonniern? Dann klicken Sie hier: Platow Börse bestellen

Über finanztreff.de und Platow

Seit über 70 Jahren steht der Name PLATOW für herausragende Berichte und Exklusivrecherchen aus Wirtschaft, Kapitalmarkt und Politik. Die Produktpalette umfasst neben dem Flaggschiff DER PLATOW Brief weitere Informationsbriefe zu den Themen Geldanlage, Immobilien und Recht. Insbesondere PLATOW Börse wird bei Investoren als kompetente Berater für die Aktienanlage hoch geschätzt. Herzstück und anerkannte Erfolgsgeschichte des Börsenbriefs ist das seit dem Jahr 1996 bestehende Musterdepot, mit dem Abonnenten der ersten Stunde bisher eine Rendite von über 2.500% erwirtschaften konnten, ein Vielfaches mehr als mit dem DAX. Dreimal pro Woche liefert der Hintergrunddienst Informationen im kompakten Briefformat per Post- oder E-Mail.

Auf finanztreff.de informiert PLATOW Börse in einer eigenen Kolumne mehrmals pro Woche über aktuelle Geschehnisse an den Finanzmärkten. Für interessierte Leser bietet finanztreff.de zudem ein exklusives Angebot, den erfolgreichen Brief PLATOW Börse zu einmaligen Konditionen zu abonnieren.

Disclaimer: Die PLATOW Medien GmbH publiziert unter anderem verschiedene Newsletter unter dem Label „PLATOW“ (etwa "DER PLATOW Brief", "PLATOW Börse", "PLATOW Emerging Markets" und "PLATOW Derivate"). Themenschwerpunkte sind Hintergrundinformationen aus der Welt der Wirtschaft und Finanzanlagen. pfp Advisory, an der PLATOW Medien die Mehrheit hält, berät die DB Platinum Advisors S.A. bei der Verwaltung des DB Platinum IV Platow Fonds. pfp Advisory und PLATOW Medien erhalten dafür eine Vergütung.

1. Unabhängigkeit von Redaktion und Fondsberatung: pfp Advisory und die Redaktion der PLATOW Börse haben unterschiedliche Unternehmensstandorte und arbeiten unabhängig voneinander („Chinese Walls“), verfolgen aber ähnliche Investmentstrategien. Umschichtungen innerhalb des DB Platinum IV Platow Fonds erfolgen nur durch pfp Advisory und werden der Redaktion der PLATOW Börse nicht bekannt gemacht. Umgekehrt hat pfp Advisory vorab keine Kenntnis von Umschichtungen im virtuellen PLATOW-Depot. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass Umschichtungen im Portfolio des DB Platinum IV Platow Fonds deckungsgleich, parallel oder aber auch entgegengesetzt zu Umschichtungen im PLATOW-Depot erfolgen.

2. Offenlegung von Fondspositionen: Einmal monatlich werden die zehn größten Aktienbestände des „DB Platinum IV Platow Fonds" in der „PLATOW Börse“ veröffentlicht. Somit lässt sich die Fondsstruktur stets zeitnah grob nachvollziehen.

3. Compliance: Für Mitarbeiter der PLATOW Medien GmbH („PLATOW“) gelten Compliance-Regeln, die Missbrauch wie "Scalping" oder "Frontrunning" sowie Interessenkonflikte verhindern sollen und vertragsrechtliche Konsequenzen ermöglichen. So sollen Mitarbeiter beispielsweise die redaktionelle Betreuung einer Aktie an einen Kollegen weitergeben, sobald sie diese Papiere auf eigene Rechnung kaufen.

Werbung
Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank. |Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld |Kostengünstig mit EUWAX Gold II investieren.
Baufinanzierung bei der Degussa Bank
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern
Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 47 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen