DAX ®13.070,72-0,27%TecDAX ®3.028,04-0,82%Dow Jones27.877,38-0,12%NASDAQ 1008.347,73-0,18%
finanztreff.de

6 Themen, die am Dienstag für Anleger wichtig sind

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 5 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften am Dienstag vorsichtig optimistisch vorgehen. Die Stimmung sei nach wie vor positiv und der Mut zum Risiko deutlich größer als die Angst, zu früh zu verkaufen, kommentierte Thomas Altmann, Portfolio-Manager bei QC Partners in Frankfurt.

Vor Xetra-Start wurde der deutsche Leitindex DAX -0,27% 0,2 Prozent über Vortag taxiert bei nun 13.235 Punkten. Er bleibt damit vorerst in der Spanne zwischen 13.100 und 13.300 Punkten, in der er sich seit knapp zwei Wochen weitgehend seitwärts bewegt.

Bereits tags zuvor hatten die Aktien-Indizes nur leicht eingebüßt, als vage Berichte die Runde machten, China sei wieder pessimistisch hinsichtlich eines erfolgreichen Handelsdeals, da US-Präsident Donald Trump Strafzölle nicht aufheben wolle. Echter Druck war aber ausgeblieben, und Altmann sieht inzwischen zunehmend Warnsignale, die auf einen Umschwung beim Börsenwetter deuten könnten. - Folgende Themen können heute Einfluss auf die Kurse nehmen.

Neue Rekorde an der Wall Street

Die wichtigsten Indizes an den US-Aktienmärkten haben sich zum Wochenstart zwar nur wenig bewegt, aber im Verlauf erneut Rekordhochs erreicht. Der Dow Jones Industrial -0,11% stieg zwischenzeitlich bis auf knapp 28.041 Punkte und schloss 0,1 Prozent höher bei 28.036 Punkten. Der marktbreite S&P 500 +0,02% stieg um 0,1 Prozent auf 3.122 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 -0,17% gewann 0,2 Prozent auf 8.328 Punkte.

Vorgaben aus Fernost

Die wichtigsten Aktienmärkte Asiens haben am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Immerhin hätten die vorübergehend gewachsenen Zweifel, ob es wirklich zu einem Phase-1-Handelsabkommen zwischen den USA und China kommt, keine größeren Spuren hinterlassen, sagte ein Händler. So hatte zuvor bereits die Wall Street skeptisch auf eine entsprechende Medienmeldung reagiert, letztendlich aber doch moderat zugelegt.

In China stieg der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen zuletzt um mehr als ein halbes Prozent und in Hongkong, wo der Aktiemnmarkt wegen der weiteren Eskalation der Proteste in der vergangenen Woche deutlich an Boden verloren hat, ging es um 1,4 Prozent nach oben. In Japan fiel der Leitindex Nikkei 225 -0,09% hingegen um rund ein halbes Prozent auf 23.292 Punkte.

Konjunkturdaten

Um 10 Uhr gibt die EZB die Leistungsbilanz für September bekannt. Die Baubeginne und Baugenehmigungen in den USA folgen um 14.30 Uhr.

Pkw-Neuzulassungen

Automobilwerte rücken zum Auftakt in den Vordergrund, nachdem die Pkw-Neuzulassungen in der Eurozone für Oktober veröffentlicht wurden. Der Autoabsatz in Europa ist demnach dank eines niedrigen Vorjahreswertes deutlich gestiegen. Die Zahl neu zugelassener Fahrzeuge habe sich um 8,7 Prozent auf 1,2 Millionen Stück erhöht, teilte der Branchenverband Acea mit. 2018 waren die Verkäufe vor dem Hintergrund der Einführung neuer Abgasvorschriften (WLTP) um mehr als 7 Prozent eingebrochen.

Im Oktober legten vier der fünf wichtigsten europäischen Absatzmärkte zu. Dabei war das Plus in Deutschland mit 12,7 Prozent am deutlichsten. Auf den Plätzen folgten Frankreich (+8,7%), Italien (+6,7%) und Spanien (+6,3%). Im Brexit-geplagten Großbritannien sank die verkaufte Stückzahl hingegen um 6,7 Prozent.

Unter den deutschen Produzenten glänzte der Volkswagen-Konzern -0,11% mit einem Anstieg der neu zugelassenen Fahrzeuge um fast ein Drittel auf mehr als 300.000. Der Marktanteil sprang dadurch von 20,8 auf 25,1 Prozent. Bei BMW +0,34% lag das Absatz-Plus noch bei 2,9 Prozent, während Daimler -0,67% sogar ein Minus von 0,2 Prozent hinnehmen musste. Opel und Vauxhall sackten mehr als ein Viertel ab.

Unternehmens-News

Unter dein Einzelwerten stehen an diesem Tag vor allem Immobilienwerte im Fokus, denn der Gewerbeimmobilienkonzern Aroundtown +0,39% legte nun ein Übernahmeangebot für den Konkurrenten TLG Immobilien +1,44% vor. Sollte die bereits angekündigte Fusion gelingen, würde daraus einer der größten Anbieter von Bürohäusern in Europa entstehen. Während auf der Handelsplattform Tradegate die TLG-Papiere vorbörslich um 1,5 Prozent stiegen, zeigten sich die von Aroundtown nahezu unverändert.

In Europa steht zudem ein weiteres Übernahmevorhaben im Blick, an dem sich die in diesen Dingen vielfach gescheiterte Deutsche Börse -0,62% wieder beteiligen könnte. Nachdem die Mehrländerbörse Euronext -5,68% und die Schweizer Börse Six ihr Interesse für den spanischen Börsenbetreiber Bolsas y Mercados Espanoles (BME) -0,34% bekundeten, könnte einem Medienbericht zufolge auch die Deutsche Börse ein Gebot erwägen. Auf Tradegate verlor die Aktie 0,6 Prozent.

Die Anteile des Biotechnologie-Unternehmens Morphosys +1,97% könnten weiter wegen des am Vortag mitgeteilten Studienerfolgs zum Wirkstoffkandidaten Tafasitamab steigen, denn nun äußerten sich weitere Analysten dazu. JPMorgan nannte den Erfolg "signifikant positiv", bei Berenberg schrieb Analystin Shanshan Xu, sie sei nun optimistischer als je zuvor, dass Tafasitamab zugelassen, erfolgreich in den Markt eingeführt und zudem erweitert werde für zusätzliche Indikationen.

Die Aktien des Mobilfunk-Unternehmens 1&1 Drillisch -3,15% legten nach einer Kaufempfehlung der US-Bank Citigroup vorbörslich um drei Prozent zu.

Durchbruch in Haushaltsstreit

Aus dem Gemeinschaftshaushalt der EU wird im kommenden Jahr deutlich mehr Geld in den Klimaschutz fließen. Eine am späten Montagabend erzielte Einigung zwischen den Regierungen der Mitgliedstaaten und dem Europaparlament sieht nach Angaben der EU-Kommission vor, rund 21 Prozent des Gesamtbudgets für Maßnahmen mit Bezug zu diesem wichtigen Thema einzuplanen. So soll das Programm für Umwelt- und Klimapolitik (LIFE) 589,6 Millionen Euro erhalten und damit 5,6 Prozent mehr als 2019. Hinzu kommen unter anderem 13,46 Milliarden Euro für das Forschungsprogramm Horizon 2020 (plus 8,8 Prozent) sowie weitere Milliarden für Energieprojekte. (mmr mit Material von dpa-AFX)

Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC7LAM DAX ® WaveUnlimited L 12079.4173 (DBK) 13,092
Short  DC73RJ DAX ® Wave S 14000 2020/01 (DBK) 13,332
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 13.070,72 -0,27%
PKT -34,89
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
FMC 66,00 +1,44%
VONOVIA 46,93 +0,79%
FRESENIUS 49,80 +0,48%
RWE ST 26,10 +0,42%
ADIDAS 275,05 +0,42%
Flops
DT. TELEKOM 14,89 -0,88%
CONTINENTAL 115,26 -1,13%
MTU AERO 261,20 -1,36%
LUFTHANSA 16,48 -2,23%
WIRECARD 108,85 -4,56%
Nachrichten

20:00
boerse.ARD.de
Dax fällt - und fängt sich wieder FRA40 5.842,86 +0,29%
18:45 LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte DAX ® 13.070,72 -0,27%
18:45 LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2- DAX ® 13.070,72 -0,27%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen