DAX ®12.387,34+0,52%TecDAX ®2.903,99+1,43%Dow Jones27.307,03-0,09%NASDAQ 1007.953,76+0,13%
finanztreff.de

7 Faktoren, die am Mittwoch für Anleger wichtig sind

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Heute ist Fed Day!  Der deutsche Aktienmarkt wird nach dem gestrigen Draghi-Sprung heute wohl zunächst keine großen Sprünge hinlegen, sondern abwarten. Gewinnmitnahmen zeichnen sich auch nicht ab. Vor Xetra-Handelsstart wurde der Dax +0,52% leicht im Plus auf 12.340 Punkte taxiert.

Lockere geldpolitische Signale des EZB-Präsidenten Mario Draghi hatten tags zuvor das Ruder herumgerissen und den anfangs schwächelnden Dax nach oben katapultiert. Mit einem Umschwung um fast drei Prozent schloss der Index die Kurslücke von Anfang Mai zumindest im Verlauf. 

Draghi hatte eine weitere Lockerung in Aussicht gestellt, sollte sich der Wirtschaftsausblick nicht verbessern und die Inflation im Euroraum nicht anziehen. In der Folge sackten die Renditen von Staatsanleihen deutlich ab: die der zehnjährigen Bundesanleihen auf ein Rekordtief und die ihrer US-Pendants auf den tiefsten Stand seit August 2017. Damit gibt es weiter gute Argumente für Aktieninvestments. Für viele Investoren fehlen schlicht die Alternativen.

Heute Abend steht dann die US-Notenbank im Fokus. Diese Faktoren spielen für Geldanleger heute an der Börse eine Rolle.

Vorgaben aus den USA

Lockere geldpolitische Signale aus der Eurozone und neue Hoffnung im Handelsstreit haben die Wall Street am Dienstag aus ihrer jüngsten Lethargie befreit. Der Leitindex Dow Jones Industrial -0,09% stieg um 1,4 Prozent auf 26.465 Punkte und erreichte ein Hoch seit sechs Wochen. Er begab sich damit wieder auf Tuchfühlung zu seinem bisherigen Rekord von 26.951 Punkten aus dem Oktober, der nun nur noch 1,8 Prozent entfernt liegt.

Vorgaben aus Fernost

Die Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank am Abend kräftige Kursgewinne verzeichnet. Der japanische Leitindex Nikkei 225 +0,20% schloss um 1,7 Prozent verbessert auf 21.333 Punkten. In China gewann der CSI 300 zuletzt rund zwei Prozent und in Hongkong kletterte der Hang Seng +0,26% um 2,4 Prozent auf 28.145 Punkte. Die Hoffnung auf eine Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China sowie die Aussicht auf noch mehr Billiggeld in der Eurozone waren die entscheidenden Treiber.

Konjunkturdaten

Bereits veröffentlicht wurden die Erzeugerpreise in Deutschland. Demnach sind die Herstellerpreise im Mai so wenig gestiegen wie seit gut einem Jahr nicht mehr. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhten sich die Erzeugerpreise um 1,9 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das ist der schwächste Preisauftrieb seit April vergangenen Jahres. Analysten hatten im Mittel eine Rate von 2,1 Prozent erwartet.

Um 10 Uhr wird die EZB dann ihre Leistungsbilanz für April präsentieren. Um 16.30 Uhr kommen Daten zu den US-Öllagervorräten.

Zinsentscheidung der US-Notenbank

Am Abend um 20 Uhr hiesiger Zeit wird die US-Notenbank Fed ihre Zinsentscheidung bekanntgeben. Anschließend findet die Pressekonferenz zur Erläuterung der Entscheidung statt. Experten halten es für wahrscheinlich, dass Fed-Chef Jerome Powell verbal eine Zinswende vorbereiten wird. So rechnet Ökonomin Charlotte Heck-Parsch von der BayernLB damit, dass die Notenbanker nicht mehr davon sprechen, dass sie mit Blick auf weitere Zinsentscheidungen "geduldig" bleiben.

Altmaier-Besuch in China

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will sich in China für bessere Wettbewerbsbedingungen einsetzen. Zum Auftakt eines dreitägigen China-Besuches traf Altmaier heute in Peking mit dem Minister für Marktregulierung, Xiao Yaqing, zusammen. Beide unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung. Im Mittelpunkt der Gespräche Altmaiers stehen außer dem Ausbau der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen auch die Entwicklung im Handelskrieg zwischen den USA und China.

Unternehmenszahlen

So ganz allmählich beginnt in den USA die neue Berichtssaison. Um 22 Uhr deutscher Zeit wird Oracle seine Quartalszahlen präsentieren - was hierzulande auch auf den SAP-Kurs Einfluss haben könnte.

Hauptversammlungen

Die Konzerne Evotec, Home24, Ströer und Befesa laden ihre Anteilseigner heute zur Hauptversammlung.

mmr mit Material von dpa-AFX

Schlagworte:
, , , , , , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC3K21 DAX ® Wave L 11500 2019/09 (DBK) 13,733
Short  DM186L DAX ® WaveUnlimited S 13270.6155 (DBK) 13,810
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 12.387,34 +0,52%
PKT +64,02
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
WIRECARD 149,65 +3,64%
COVESTRO AG O.N. 42,48 +2,96%
INFINEON 16,33 +2,47%
DT. BANK 6,89 +1,91%
RWE ST 23,50 +1,73%
Flops
THYSSENKRUPP 11,47 -0,13%
MERCK 92,32 -0,17%
BAYER 58,63 -0,34%
LUFTHANSA 14,87 -0,60%
DT. TELEKOM 15,06 -1,22%
Nachrichten
18:18 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax stabilisiert sich nach Verlustserie MDAX ® 25.993,59 +0,70%
18:16 LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte DAX ® 12.387,34 +0,52%
18:16 LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2- DAX ® 12.387,34 +0,52%
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 29 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen