DAX ®12.633,60-0,17%TecDAX ®2.778,43-0,81%Dow Jones26.770,20-0,95%NASDAQ 1007.868,49-0,93%
finanztreff.de

7 Themen, die am Dienstag für Anleger wichtig sind

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Nach dem kleinen Rücksetzer vom Wochenbeginn dürften sich die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Dienstag auf ermäßigtem Niveau behaupten. Die Ölpreise, deren kräftiger Anstieg die Börsen am Vortag weltweit belastet hatte, hat sich auf höherem Niveau eingependelt. Vor Xetra-Handelsstart wurde der DAX -0,17% nun ein paar Pünktchen unter dem gestrigen Schluss taxiert.

Beruhigend wirkt laut Marktbeobachtern, dass US-Präsident Donald Trump derzeit keinen Militärschlag gegen den Iran erwägt. Die Vereinigten Staaten vermuten in der Islamischen Republik den Drahtzieher hinter der Tat. Die Ölpreise hatten am Vortag nach dem Anschlag rasant zugelegt, am Dienstag nun einen kleinen Teil ihrer starken Aufschläge wieder abgegeben. Am Markt sorgt dies für Entlastung.

Auch eine Handelsvereinbarung zwischen den USA und Japan wird an den Börsen positiv gesehen. Es sei ein gutes Signal für einen freien Welthandel, sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. - Was heute Einfluss auf die Kurse nehmen dürfte.

Vorgaben aus den USA

Der Angriff auf saudi-arabische Ölanlagen vom Wochenende hat den Aufwärtstrend an der Wall Street erst einmal gestoppt. Am Montag schloss der US-Leitindex Dow Jones Industrial -0,95% mit einem Minus von 0,5 Prozent bei 27.076 Punkten. Am vergangenen Donnerstag hatte der Index ein neues Rekordhoch nur knapp verpasst und am Freitag bereits merklich an Schwung verloren.

Vorgaben aus Fernost

In Asien haben chinesische Aktien am Dienstag unter Druck gestanden. Eine einheitliche Richtung fanden die Märkte der Region jedoch nicht. In Japan schloss der Nikkei nach dem verlängerten Wochenende wenig verändert zum Freitag bei 22.001 Punkten.

In China dagegen ging es unter anderem wegen der weiter schwelenden geopolitischen Konflikte deutlich nach unten. Händler verwiesen dort zudem auf schwache chinesische Absatzzahlen als große Belastung für die Autobranche. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandsbörsen sank zuletzt um 1,7 Prozent auf 3.889 Zähler, während der Hang-Seng-Index -0,52% in Hongkong kurz vor Schluss 1,5 Prozent auf 26.719 Punkte verlor.

Konjunkturdaten

Die ZEW-Konjunkturerwartungen erscheinen um 11 Uhr. Interessant sind auch die Daten zur US-Industrieproduktion um 15.15 Uhr. Unternehmensseitig dürften die Q1-Zahlen von FedEx für Gesprächsstoff sorgen.

Unternehmens-News

Unter den Einzelwerten am deutschen Markt wurden die Papiere des Online-Modehändlers Zalando -2,05% von einer Aktienplatzierung eines Großaktionärs belastet. Die Papiere rutschten auf der Handelsplattform Tradegate vorbörslich um gut 7 Prozent zum Xetra-Schluss ab. Mit dem Verkauf erlöste der schwedische Investor Kinnevik rund 558 Millionen Euro. Das Paket entspricht 5,2 Prozent des Aktienkapitals von Zalando.

Der Immobilienentwickler Instone Real Estate +1,44% hob die Prognose für das laufende Jahr deutlich an. Die Papiere des SDAX-Neulings -0,70% gewannen vorbörslich fast 9 Prozent. Ado Properties -0,91%, ebenfalls im SDAX, bestätigte Gespräche über einen möglichen Verkauf von Immobilien. Dabei gehe es um rund 5.800 Wohneinheiten sowie zugehörige Gewerbeeinheiten und Stellplätze, hatte die Gesellschaft am Montagabend mitgeteilt. Die Aktien legten vorbörslich um rund 3 Prozent zu.

Die Aktien von Airlines, die tags zuvor unter dem Ölpreis-Anstieg gelitten hatten, könnten sich erholen. Lufthansa -0,55% zeigten sich vorbörslich jedoch bislang kaum verändert.

Gerichtsverhandlung EU gegen Apple

In einer auf zwei Tage angesetzten Verhandlung treffen ab heute der US-Konzern Apple +0,71% und die EU-Kommission in Luxemburg vor Gericht aufeinander. Es geht um eine 13 Milliarden Euro schwere Steuernachzahlung in Irland. Heute werden beide Seiten ihre Argumente präsentieren und sich Fragen der Richter stellen. In dem Streit geht es vor allem um die Frage, wo Unternehmensgewinne besteuert werden müssen.

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hatte Apple im August 2016 aufgefordert, die Milliardensumme in Irland nachzuzahlen, weil das Land dem iPhone-Konzern eine unzulässige Sonderbehandlung bei den Steuerkonditionen gewährt habe. Apple - und auch Irland - streiten das ab.

Klagen gegen Parlaments-Zwangspause in London

Das oberste britische Gericht (Supreme Court) beginnt heute mit seiner Anhörung zu der von Premierminister Boris Johnson auferlegten Zwangspause des Parlaments. Vergangene Woche hatte ein schottisches Gericht die fünfwöchige Parlamentsschließung für rechtswidrig erklärt. Nach Dafürhalten der Richter wollte Johnson die Abgeordneten im Streit um einen ungeregelten Brexit kaltstellen. Die Regierung legte gegen das Urteil Berufung ein. Johnson bezeichnete die Kritik an seinem Vorgehen noch am Montag in einem BBC-Interview als "Mumbo Jumbo", also als Schwindel.

Ausfall Saudi-Öl

Die Reparaturarbeiten nach dem Drohnenangriff auf die größte Ölraffinerie Saudi-Arabiens könnten laut informierten Kreisen Wochen oder sogar Monate in Anspruch nehmen. Voraussichtlich könne nicht einmal die Hälfte der ausgefallenen Produktionskapazitäten in dem vom staatlichen Ölkonzern Saudi Aramco betriebenen Komplex in Abkaik schnell wieder hergestellt werden, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montagabend und berief sich auf mehrere Quellen. Die Ölpreise notieren am Dienstag-Morgen weiterhin auf erhöhtem Niveau.

Mit Material von dpa-AFX


Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC66SK DAX ® Wave L 11680 2019/10 (DBK) 12,571
Short  DM21GQ DAX ® WaveUnlimited S 13590.0677 (DBK) 13,271
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 12.633,60 -0,17%
PKT -21,35
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
ALLIANZ 218,10 +1,28%
MÜNCH. RÜCK 247,90 +1,14%
SIEMENS 99,77 +0,86%
DT. POST 30,76 +0,79%
DT. TELEKOM 15,93 +0,57%
Flops
INFINEON 16,29 -1,04%
BAYER 65,24 -1,11%
DAIMLER 48,43 -1,42%
FRESENIUS 43,37 -2,53%
WIRECARD 111,65 -6,29%
Nachrichten
22:28 NACHBÖRSE (22:00)/XDAX +0,2% auf 12.661 Punkte - Prosieben gesucht WIRECARD 114,50 -3,78%

20:02
boerse.ARD.de
Dax: Kurze Pause auf dem Weg nach oben? BMW ST 67,64 +0,77%
18:25 LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2- DAX ® 12.633,60 -0,17%

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
In Deutschland soll beim Aufbau des 5G-Netzes auch Huawei mitmischen dürfen. Finden Sie die Entscheidung der Bundesregierung richtig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen