DAX ®12.380,31-0,71%TecDAX ®2.874,50+0,08%Dow Jones27.076,82-0,52%NASDAQ 1007.852,41-0,51%
finanztreff.de

7 Themen, die am Donnerstag für Anleger wichtig sind

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Nach der Kursrally zur Wochenmitte zeichnet sich am Donnerstag für den deutschen Aktienmarkt eine etwas leichtere Tendenz ab. Der X-DAX -0,71% als Indikator für den Leitindex wurde vor Xetra-Handelsstart 0,4 Prozent tiefer auf 11.755 Punkte taxiert. Im Fokus steht für Charttechniker der Widerstand im Bereich von 11.865 Punkten. Trotz der zuletzt deutlichen Erholung von seinem Sechsmonatstief würde sich erst darüber das technische Bild deutlich aufhellen.

Das am Vorabend veröffentlichte Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank gab den Märkten keine klaren neuen Signale. Trotz fast täglicher Forderungen von US-Präsident Donald Trump nach einer drastischen Senkung des Leitzinses hat sich die Notenbank demnach unberührt gezeigt. Das Entscheidungsgremium sei sich einig gewesen, dass die Zentralbank, hieß es in den Fed-Minutes.

Die jüngste Zinssenkung habe sich eher als bloße Anpassung in der Mitte des Zyklus erwiesen denn als Auftakt einer agressiven Lockerungsserie, sagten Börsianer. Entsprechend deute die Reaktion am Anleihenmarkt auf eine gesunkene Wahrscheinlichkeit für einen weiteren großen Zinsschritt im kommenden Monat hin. - Was heute Einfluss auf die Kurse haben dürfte.

Vorgaben aus den USA

Der Dow Jones Industrial -0,52% hat nach dem Rückschlag am Dienstag seinen Erholungskurs fortgesetzt. Die Anleger wetteten am Mittwoch wieder verstärkt auf konjunkturelle Unterstützung durch die Notenbank, so dass der US-Leitindex und auch die anderen wichtigen Börsenbarometer jeweils knapp 1 Prozent höher aus dem Handel gingen.

Vorgaben aus Fernost

An den Aktienmärkten in Asien hat am Donnerstag Zurückhaltung das Geschehen geprägt. In Tokio gab der Nikkei 225 minimal um 0,05 Prozent auf 20.628 Punkte nach. An Chinas Festlandbörse büßte der CSI 300 zuletzt ebenfalls nur wenig ein. In Hongkong waren die Verluste höher. Der Hang Seng sank um 0,9 Prozent auf 26.032 Punkte.

Konjunkturdaten

Um 9.30 Uhr werfen Investoren einen Blick auf den Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe sowie den Dienstleistungsbereich in Deutschland. Um 10 Uhr folgen die Zahlen für die Euro-Zone. Das Sitzungsprotokoll der Europäischen Zentralbank wird um 13.30 Uhr erwartet. Spannend wird es dann wieder um 15.45 Uhr mit dem US-Einkaufsmanager-Index für das verarbeitende Gewerbe und die Dienstleistungen. Zudem beginnt am Abend die alljährliche Notenbank-Konferenz mit Teilnehmern aus der ganzen Welt im amerikanischen Jackson Hole. Doch erst am Freitag wird Fed-Chef Jerome Powell die Eröffnungsrede halten, von der Hinweise auf den geldpolitischen Kurs erwartet werden.

Unternehmens-News

Bei den Einzelwerten steht erneut das Werben um Osram +1,02% im Fokus. Der Lichtkonzern hat den Weg für ein Übernahmeangebot des österreichischen Chipkonzerns AMS -2,22% freigemacht. Vorstand und Aufsichtsrat von Osram hoben das Stillhalte-Abkommen mit AMS auf und unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung. AMS bietet 38,50 Euro je Osram-Aktie. Damit haben Osram-Aktionäre nun die Wahl zwischen zwei Geboten: Die beiden Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle +5,04% bieten mit 35 Euro je Aktie allerdings weniger als AMS. Vorbörslich bei Lang & Schwarz stiegen Osram um weitere 1,6 Prozent auf 36,85 Euro.

Außerdem legen noch Wirecard-Konkurrent Adyen, Bertrandt, CTS Eventim, Curasan, Hewlett Packard, Intuit und Salesforce ihre Quartalszahlen vor.

Regierungskrise in Italien

In der Regierungskrise in Italien gehen die Beratungen bei Staatspräsident Sergio Mattarella am Donnerstag weiter. Von 10.00 Uhr an trifft das Staatsoberhaupt die Vertreter der größeren Parteien im Parlament, darunter der Sozialdemokraten, der rechten Lega und zuletzt (ab 17 Uhr) der Fünf-Sterne-Bewegung. Danach beendet Mattarella die Konsultationen und muss über das weitere Vorgehen entscheiden.

Ringen um Brexit-Deal

Nach seinem Antrittsbesuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel wirbt der britische Premierminister Boris Johnson am Donnerstag in Frankreich für seinen Brexit-Kurs. Johnson will Änderungen am EU-Austrittsabkommen mit Brüssel erreichen - ist damit bislang aber auf Ablehnung gestoßen. Merkel und er signalisierten am Mittwoch in Berlin beide Gesprächsbereitschaft, blieben aber in der Sache hart. Merkel verbreitete dennoch die Hoffnung, dass innerhalb der nächsten 30 Tage auch im zentralen Streitpunkt Irland eine Lösung gefunden werden könnte. Johnson stimmte dem zu.

Mögliches Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer

Es wird wohl etwas dauern. Aber Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will prüfen, ob Guthaben von Kleinsparern per Gesetz vor Strafzinsen geschützt werden können. Das Finanzministerium habe eine Prüfung veranlasst, "ob es der Bundesregierung rechtlich überhaupt möglich ist, Kleinsparer vor solchen Negativzinsen zu schützen", sagte Scholz der Funke Mediengruppe. Diese Prüfung sei aber kompliziert und werde etwas dauern. Der Finanzminister reagierte damit auf einen Vorstoß des bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chefs Markus Söder.

Marcel Fratzscher, Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), hält die Forderung nach einem Verbot von Negativzinsen indes für Kleinsparer für "populistisch". Sie gehe "völlig an der Realität vorbei", sagte Fratzscher der Passauer Neuen Presse. Das sei ein Eingriff in die Marktwirtschaft, in Unternehmen wie Banken, der der Politik nicht zustehe.

Mit Material von dpa-AFX


Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC61DB DAX ® WaveUnlimited L 11490.7138 (DBK) 13,129
Short  DM28YV DAX ® WaveXXL S 13040 (DBK) 13,472
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 12.380,31 -0,71%
PKT -88,22
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
WIRECARD 153,65 +2,54%
E.ON 8,91 +0,96%
MERCK 99,50 +0,48%
COVESTRO AG O.N. 45,02 +0,27%
FMC 63,12 +0,19%
Flops
THYSSENKRUPP 12,89 -1,68%
LINDE PLC EO 0,001 171,75 -1,74%
DT. BANK 7,50 -2,08%
HEID. CEMENT 67,88 -2,72%
LUFTHANSA 14,52 -2,84%
Nachrichten

20:10
boerse.ARD.de
Ölängste beenden die Dax-Rally ROYAL DUTCH SHELL A EO-07 26,57 -1,57%
18:47 LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte DAX ® 12.380,31 -0,71%
18:47 LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2- DAX ® 12.380,31 -0,71%
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 38 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen