DAX ®11.902,94-3,76%TecDAX ®2.830,59-3,79%S&P FUTURE2.930,70-0,89%Nasdaq 100 Future8.736,00-1,29%
finanztreff.de

7 Themen, die am Mittwoch für DAX-Anleger wichtig sind

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach seinem letzten Rekord dürfte der DAX heute dank positiver Vorgaben aus Asien und den USA ein neues Allzeithoch markieren. Nachdem der Index in den vergangenen Tagen immer wieder kurz vor dem alten Verlaufs-Rekordhoch bei knapp 13.597 Zählern aus dem Januar 2018 kehrtgemacht hatte, wurde der DAX -3,74% kurz vor Xetra-Start bei 13.605 Punkten und damit 0,3 Prozent höher als am Dienstag zum Handelsschluss taxiert.

Folgende Themen könnten heute Einfluss auf die Kurse nehmen:

Coronavirus

Der neuen Lungenkrankheit in China sind drei weitere Menschen zum Opfer gefallen. Insgesamt sind demnach nun neun Todesfälle nachgewiesen worden, wie Chinas Staatsrat am Mittwoch berichtete. Die Zahl der bekannten Infektionen mit dem Coronavirus stieg im Vergleich zum Vortag um mehr als 100 auf 440 Fälle an.

Nach dem Anstieg der Patientenzahl in China ist am Dienstag auch in den USA ein erster Fall der neuen Lungenkrankheit nachgewiesen worden. Es handele sich um einen Mann, der nach einer Reise in die chinesische Stadt Wuhan am 15. Januar in die Westküstenmetropole Seattle zurückgekehrt sei, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC mit. Die Millionen-Metropole gilt als Ursprung der heimtückischen Krankheit.

Vorgaben aus den USA

Die Lungenkrankheit aus China hat die Rekordjagd an den US-Aktienmärkten zunächst beendet. In Unsicherheit um die Auswirkungen des Coronavirus auf die Wirtschaft hielten sich Investoren lieber zurück. Der Leitindex Dow Jones Industrial -4,42% gab um 0,5 Prozent auf 29.196 Punkte nach. Seit dem Handelsende in den Vereinigten Staaten zogen die Terminkontrakte auf den Dow Jones allerdings wieder an.

Handel in Asien

In Asien sind die Aktienmärkte breit gestiegen. Japans Nikkei 225 notierte 0,7 Prozent stärker und schloss bei 24.031 Punkten. Hongkongs Hang Seng gewinnt zur Stunde 1,1 Prozent, Chinas CSI 300 liegt 0,2 Prozent höher.

Konjunkturdaten

Wichtige Wirtschaftszahlen werden hierzulande zur Wochenmitte nicht erwartet. In den USA läuft um 15 Uhr der FHFA-Hauspreisindex über die Ticker, eine Stunde später folgt die Zahl der wiederverkauften Häuser.

Quartalszahlen

In den USA zieht die Berichtssaison mit den Zahlen von Johnson & Johnson, Texas Instruments und United Airlines an.

Unternehmens-News

Bei den Unternehmen könnte am Mittwoch unter anderem der Rückversicherer Munich Re -4,87% bewegt sein. Das Unternehmen will seinen Jahresgewinn laut einem Bericht im Handelsblatt "absehbar" auf drei Milliarden Euro pro Jahr steigern.

Die Anteile von Varta -7,81% litten vorbörslich unter einer Abstufung der Commerzbank. Die Analysten sehen den Batterie-Hersteller nun nur noch als Halteposition und senkten das Kursziel deutlich von 135 auf 82 Euro.

Daneben hatte der österreichische Technologiekonzern S&T -3,75% vorläufige Zahlen für das Finanzjahr 2019 vorgelegt und seine Mittelfristprognose angehoben. Die Papiere notierten auf der Handelsplattform Tradegate knapp fünf Prozent über dem Schlusskurs vom Dienstag.

In den USA rechnet Boeing -5,92% damit, dass das Flugverbot für den Krisenjet 737 Max noch bis Mitte des Jahres andauert. Der US-Luftfahrtkonzern teilte am Dienstagabend mit, derzeit mit einer Wiederzulassung der Baureihe "Mitte 2020" zu rechnen. Die Boeing-Aktie fiel daraufhin zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit Dezember 2018.

Weltwirtschaftsforum in Davos

Klima und Geopolitik stehen am Mittwoch im Mittelpunkt der Tagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos. Nachdem am Dienstag US-Präsident Donald Trump die Tagung offiziell eröffnet hatte, rückt nun Europa stärker in den Fokus. Erwartet werden Reden des spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sanchez (11 Uhr) sowie von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (11.40 Uhr). Später geht es zudem um die Lage im Nahen Osten.

Geplant ist zudem eine Ansprache von Prinz Charles (14.40 Uhr). Der britische Thronfolger will unter dem Motto "Wie die Welt zu retten ist" über Umweltfragen reden.

Für Aufmerksamkeit sorgen dürfte zudem ein Auftritt der Hongkonger Regierungschefin Carrie Lam (14.15 Uhr). Chinakritische Demonstranten fordern Lams Rücktritt. Seit mehr als einem halben Jahr kommt es in der Stadt immer wieder zu großen Protesten gegen den Einfluss der autoritären kommunistischen Führung Chinas. (mmr mit Material von dpa-AFX)

Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Lufthansa und ihre Partnerin United Airlines erwägen eine Übernahme der Fluggesellschaft TAP Portugal. Glauben Sie, dass es dazu kommen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen