DAX ®13.070,72-0,27%TecDAX ®3.028,04-0,82%Dow Jones27.905,95-0,01%NASDAQ 1008.378,30+0,19%
finanztreff.de

Adidas-Aktie nach Zahlen erst hui, dann pfui

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Sportartikel-Hersteller Adidas geht von einer deutlichen Umsatzbeschleunigung im vierten Quartal aus. Der Konzern bestätigte daher bei der Vorlage der Zahlen für das dritte Quartal am Mittwoch in Herzogenaurach seine Ziele für das laufende Jahr. Adidas geht dabei von einem Umsatzwachstum von währungsbereinigt fünf bis acht Prozent aus. Im dritten Quartal stiegen die Erlöse währungsbereinigt um sechs Prozent auf 6,4 Milliarden Euro, nach neun Monaten beträgt das Wachstum fünf Prozent.

Die viel beachtete Bruttomarge verbesserte sich im Quartal leicht um 0,3 Prozentpunkte auf 52,1 Prozent. Gestiegene Luftfrachtkosten konnte Adidas dabei an anderer Stelle ausgleichen, etwa durch positive Währungseffekte. Das Betriebsergebnis nahm wegen höherer Kosten unter anderem für Marketing leicht um 0,3 Prozent auf 897 Millionen Euro ab. Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft sank leicht um 1,7 Prozent auf 644 Millionen Euro. Im Gesamtjahr soll dieser um 10 bis 14 Prozent auf 1,88 bis 1,95 Milliarden Euro klettern, bekräftigte Adidas.

Die Anleger haben am Mittwoch-Vormittag die Geschäftszahlen von Adidas -0,02% zunächst honoriert: Die zuletzt schwankungsfreudigen Aktien legten im frühen Handel um 1,3 Prozent auf 284,10 Euro zu und gehörten damit neben Deutsche Bank zu den besten Werten im DAX. Im Verlauf kam der Kurs wieder zurück. Die Zahlen von Adidas waren offenbar in den Augen einiger Investoren nicht gut genug. Zuletzt stand Adidas mit einem gut zweiprozentigen Abschlag sogar am Ende der DAX-Riege. Derweil zeigte sich der Leitindex -0,27% nur wenig verändert.  

Update: Börsianer verwiesen auf die bereits hohe Bewertung, die das weitere Potenzial begrenze. Die Kursziele der Analysten seien nicht weit vom aktuellen Niveau entfernt, nachdem die Aktie im ersten Halbjahr um gut 100 Euro gestiegen war. Das anspruchsvolle Niveau komme auch darin zum Ausdruck, dass Adidas dem Dax in den vergangenen Wochen etwas hinterher gehinkt sei. Zudem verzerre ein währungsbedingter Einmaleffekt die Margen, was für Ernüchterung sorge.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Adidas nach den Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 310 Euro belassen. Die Herzogenauracher hätten die Ergebniserwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Richard Edwards in einer ersten Reaktion. Bei unveränderten Jahreszielen sieht er aber keinen Anpassungsbedarf der Expertenschätzungen.

JPMorgan-Analystin Melanie Flouquet sah in einer ersten Reaktion auf die Zahlen sowohl das operative Ergebnis als auch den Nettogewinn über den von Adidas zur Verfügung gestellten durchschnittlichen Markterwartungen. Verantwortlich dafür seien vor allem die starken Bruttomargen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Sechs-Monats-Chart Adidas (in Euro)
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC4G8J ADIDAS WaveUnlimited L 233.1217 (DBK) 7,064
Short  DC4YKP ADIDAS Wave S 305 2019/12 (DBK) 7,840
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen