DAX ®13.230,07-0,40%TecDAX ®2.962,29+0,43%Dow Jones27.783,59+0,33%NASDAQ 1008.259,81-0,05%
finanztreff.de

Adidas im Plan für Beseitigung von Kapazitätsengpässen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Adidas sieht sich bei der Beseitigung der Produktionsengpässe im US-Markt im Plan. Die "Produktionsprobleme" hätte das Management "besser steuern können. Da will ich die Verantwortung gar nicht abwälzen", sagte CEO Kasper Rorsted dem Handelsblatt laut Vorabmeldung. "Aber das Thema ist gelöst." Es werde 2020 keine Begrenzungen mehr geben.

Wegen Produktionsengpässen in Asien kann Adidas die derzeit hohe Nachfrage im US-Markt nach Sportbekleidung im Mittelpreissegment nicht so schnell erfüllen wie gewünscht. Auf Jahressicht wird dies 1 bis 2 Prozentpunkte an Umsatz 2019 kosten, umgerechnet etwa 200 bis 400 Millionen Euro. Dies hat Adidas bereits in der Prognose für das laufende Jahr berücksichtigt, in dem der Umsatz währungsbereinigt 5 bis 8 Prozent wachsen soll, nach 8 Prozent im vergangenen Jahr. Im ersten Halbjahr peilt Adidas wegen der Engpässe nur 3 bis 4 Prozent Umsatzwachstum an, dieses soll sich sequenziell im zweiten Halbjahr beschleunigen.

Durch Kapazitätsverlagerung und -zukauf sowie zusätzliche Luftfracht will Adidas das Problem bis Jahresende gelöst haben, so dass 2020 davon nichts mehr spürbar ist. Kambodscha, China und Vietnam sind die Hauptproduzenten für Adidas-Sportbekleidung. Zuletzt hatte Rorsted im Mai bei den Erstquartalszahlen und auf der Hauptversammlung gesagt, es dauere 9 bis 12 Monate, die Engpässe zu beseitigen, und das Problem solle bis Jahresende gelöst sein.

Kontakt zur Autorin: ulrike.dauer@wsj.com; @UlrikeDauer_

DJG/uxd/kla

END) Dow Jones Newswires

June 17, 2019 12:08 ET ( 16:08 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC4JMB ADIDAS WaveXXL L 239.85 (DBK) 7,042
Short  DC4G8N ADIDAS WaveUnlimited S 301.2952 (DBK) 7,414
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Passus im Kohleaustiegsgesetzentwurf sorgt für Wirbel. Einige Verbände laufen Sturm gegen die 1000m Regel, nach der Windkraftanlagen mind. 1 km Abstand zu Wohnsiedlungen haben müssen. Halten Sie das für legitim?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen