DAX ®13.167,56+0,16%TecDAX ®3.034,23+0,27%S&P FUTURE3.145,80+0,29%Nasdaq 100 Future8.376,50+0,15%
finanztreff.de

Adidas: Was kommt da auf uns zu?

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

In der vergangenen Woche markierte die Adidas-Aktie ein neues Rekordhoch, heute zählt sie im DAX zu den größten Verlierern. Am kommenden Donnerstag (8.8.) wird der Sportartikel-Hersteller seine Zahlen für das zweite Quartal vorlegen. Lokalrivale Puma hat dabei die Latte hoch gelegt. Die Erwartungen der Analysten sind entsprechend.

Adidas bleibt auf Rekordjagd - sowohl was Gewinne, als auch den Aktienkurs angeht. Dieser erklimmt seit Wochen immer neue Höhen - dabei zeigt sich der Konzern in seinem Jubiläumsjahr vergleichsweise konservativ. Umsatz und Gewinn sollen weiter gesteigert werden. Dabei schwächt sich das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr jedoch ab - ein Grund sind Lieferengpässe insbesondere in den USA.

Geschäfte laufen

Das erste Quartal zeigte die Auswirkungen dieser Problematik - mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von lediglich vier Prozent. Dennoch konnte Adidas die Profitabilität dank sinkender Beschaffungskosten und günstigeren Währungsentwicklungen deutlich verbessern.

Bereits 2018 hatte Adidas bei Umsatz, Gewinn und Aktienkurs neue Bestwerte erreicht. Der von Chef Kasper Rorsted eingeschlagene Kurs zahlt sich aus. Die Nachfrage aus den USA, China, Russland und den Schwellenländern steigt. Der Internethandel wird dabei kontinuierlich ausgebaut. Die Kooperationen mit Sport- und Showstars steigern die Begehrlichkeit der Marke. Im Gegenzug hat das Unternehmen seine Kosten im Griff.

Allerdings sieht sich Adidas auch mit Problemen konfrontiert: Neben der unterschätzen US-Nachfrage hat der Konzern zuletzt Europa vernachlässigt. Das Geschäft schwächelt bereits seit einiger Zeit, Adidas konnte der nachlassenden Begeisterung für die Retro-Schuhklassiker wie Stan Smith oder Superstar nicht schnell genug Neues entgegensetzen. Im Heimatmarkt ist der Fokus nun wieder weg von Lifestyle- und hin zu Sportprodukten gelegt worden.

Was Adidas erwartet

Für das laufende Jahr erwartet Adidas ein Umsatzwachstum von 5 bis 8 Prozent. Dabei geht der Konzern davon aus, im zweiten Halbjahr stärker zu wachsen. Die Profitabilität will das Management weiter steigern. Der Gewinn aus fortgeführten Bereichen soll um 8 bis 12 Prozent auf 1,845 Milliarden bis 1,915 Milliarden Euro klettern.

Dass die Stimmung in der Sportartikel-Branche trotz aller Unsicherheiten über die konjunkturelle Entwicklung derzeit gut ist, hat zuletzt Lokalrivale Puma bewiesen. Der Konzern erhöhte nach einem starken zweiten Quartal seine Prognose für das Gesamtjahr.

Analysten vorsichtig optimistisch

Marktbeobachter rechnen auch für Adidas mit einem guten zweiten Quartal, auch wenn die Logistik-Probleme noch zu spüren sein dürften. Zudem kämpft Adidas mit einem starken Vorjahresvergleich, da ins zweite Quartal 2018 die letzte Fußballweltmeisterschaft fiel. Das Umsatzwachstum dürfte daher nach Ansicht von Christian Salis von Hauck & Aufhäuser das schwächste des Jahres sein. Wichtiger sei jedoch, dass der Sportartikelhersteller seine Marge weiter gesteigert haben dürfte, so der Analyst, der die Jahresziele der Herzogenauracher für "konservativ" hält. Da Adidas die Prognosen in vier der letzten sechs Quartale übertroffen habe, seien die Erwartungen zudem entsprechend hoch.

Im Schnitt erwarten die Analysten einen Anstieg der Umsätze von rund 5,3 Milliarden auf rund 5,5 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis dürfte sich von 592 Millionen auf etwa 630 Millionen Euro deutlich verbessern.

Eine ganze Reihe von Analysten haben Kursziele jenseits der 300-Euro-Marke ausgelobt. Am optimistischsten sind derzeit die Experten von Hauck & Aufhäuser, die ein Kursziel von 320 Euro gesetzt haben. Neun der im dpa-AFX Analyser zusammengefassten Analysten empfehlen die Aktie zum Kauf, die gleiche Anzahl rät zum Halten. Generell sind Sportartikelhersteller in diesem Jahr gefragt, auch Konkurrent Puma kommt bislang auf ein Plus von rund 45 Prozent.

Aktie im Aufwärtstrend

Die Adidas-Aktie +0,88% erklimmt in diesem Jahr immer neue Höhen. Mit einem Plus von knapp 50 Prozent ist sie der absolute Spitzenreiter im DAX +0,16%. Zwar konnte sie das am 1. August erreichte Rekordhoch bei 296,75 Euro nicht halten und notiert derzeit bei knapp 272 Euro. Dabei kämpft sie am Montag mit der 50-Tage-Linie, die bei 272,43 Euro verläuft.

Mit Material von dpa-AFX

12-Monats-Chart Adidas (in Euro)
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC4YKD ADIDAS Wave L 240 2019/12 (DBK) 7,013
Short  DC4YKR ADIDAS Wave S 315 2019/12 (DBK) 7,250
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.