DAX ®13.559,60+0,71%TecDAX ®2.704,39-0,05%Dow Jones26.210,81-0,01%NASDAQ 1006.963,46+0,83%
finanztreff.de

Airbag-Probleme: VW soll in China fast 5 Millionen Autos zurückrufen

| Quelle: dpa-AFX
PEKING/WOLFSBURG (dpa-AFX) - Volkswagen muss in China 4,86 Millionen Autos wegen Airbag-Problemen in die Werkstätten rufen. Es geht dabei erneut um Fahrzeuge mit Airbags des japanischen Herstellers Takata, wie die chinesische Qualitätsaufsicht (AQSIQ) am Donnerstag auf ihrer Website mitteilte. Vor allem Modelle der Joint Ventures mit SAIC und FAW seien darunter. Die Aktion wird demnach im März 2018 beginnen. Neben VW mussten zuletzt auch viele andere Autobauer weltweit Millionen Wagen zurückrufen, bei denen mangelhafte Airbags von Takata überprüft und repariert werden sollen./jpt/DP/tos


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM99XL Volkswagen Vz. WaveXXL L 170.1 (DBK) 7,066
XM4NKF Volkswagen Vz. WaveXXL S 203.1 (DBK) 7,147

VOLKSWAGEN VZ

L&S 187,94 -0,74%
EUR 23.01.2018 -1,41

zum Kursportrait AdHoc-Meldungen & Insidertrades
Werbung
Werbung
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Corning, Bechtle, Geely Automotive etc.

Das neue Anlegermagazin gibt wieder
spannende Einblicke in vielversprechende Unternehmen verschiedenster Branchen. Hier kostenfrei lesen!

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Die EU streicht acht Staaten aus ihrer schwarzen Liste der Steueroasen, u.a. auch Panama. Richtige Entscheidung?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen