DAX ®13.283,51+0,65%TecDAX ®2.949,66+0,73%Dow Jones27.691,49±0,00%NASDAQ 1008.263,79+0,27%
finanztreff.de

Aixtron-Aktie nach tollen Zahlen massiv im Plus

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Spezialanlagen-Bauer Aixtron hat nach einem gutem zweiten Quartal die Gewinnprognose für 2019 erhöht. Bei einem unveränderten Umsatzausblick rechnet Aixtron jetzt mit einer Marge auf Basis des Gewinns vor Zinsen und Steuern (Ebit) von rund 13 (2018: 15,4) Prozent. Bislang hatte das Unternehmen mit einer Spanne von 8 bis 13 Prozent gerechnet. An der Börse kommen die Zahlen extrem gut an.

Beim Umsatz werde weiter ein Wert zwischen 260 bis 290 Millionen Euro nach 269 Millionen Euro im vergangenen Jahr erwartet, teilte Aixtron am Donnerstag in Herzogenrath mit. Umgerechnet geht Aixtron im laufenden Jahr von einem Ebit zwischen 33,8 und 37,7 Millionen Euro aus. Das ist mehr als die von Bloomberg befragten Experten bisher erwarten.

Sorge bereitet allerdings nach wie vor der schwache Auftragseingang. Dieser sank im Vergleich zum schon schwachen Vorquartal um 17 Prozent auf 45 Millionen Euro. Aixtron-Chef Bernd Schulte begründete dies unter anderem mit dem Handelsstreit zwischen China und den USA, der unter anderem zu US-Sanktionen gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei führte. Dieser gehört zwar nicht direkt zu den Kunden von Aixtron, Zulieferer des Handy-Herstellers und Netzwerkausrüsters aber schon.

Aixtron geht aber von einer Nachfragebelebung in der zweiten Jahreshälfte aus und bestätigte daher die Prognose für den Auftragseingang. Dieser soll demnach im laufenden Jahr zwischen 220 und 260 (2018: 302,5) Millionen Euro liegen.

Im zweiten Quartal zehrte Aixtron zum Teil noch vom dicken Auftragsbuch des Vorjahres. So sank der Umsatz zwar im Vergleich zum starken ersten Quartal um acht Prozent auf 63,3 Millionen Euro. Von Bloomberg befragte Analysten hatten allerdings mit einem noch etwas stärkeren Rückgang gerechnet. Deutlich besser als erwartet fiel der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) aus. Dieser blieb mit 9,3 Millionen Euro fast auf dem Niveau der ersten drei Monaten des Jahres. Hier hatten die Experten mit einem deutlichen Rückgang gerechnet.

Die Zahlen und der erhöhte Margenausblick sorgten bei der im SDAX -0,12% und TecDAX +0,73% notierten Aixtron-Aktie -0,89% für ordentlich Auftrieb. Die Papiere des Spezialanlagenbauers zogen im frühen Xetra-Handel um rund neun Prozent auf 9,26 Euro an. Damit wurde auch die 200-Tage-Linie bei 8,93 Euro überwunden.

Mit Material von dpa-AFX

Sechs-Monats-Chart Aixtron (in Euro)
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Das Gelöbnis der Bundeswehr fand seit 6 Jahren erstmals wieder öffentlich statt. Sollte das Ihrer Meinung nach so beibehalten werden in Zukunft?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen