DAX ®13.180,23-0,38%TecDAX ®2.977,09+0,50%Dow Jones27.781,96-0,01%NASDAQ 1008.257,83-0,02%
finanztreff.de

Aixtron: Woche der Wahrheit

| Quelle: DER_AKTIONAER | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Wenn Aixtron am kommenden Donnerstag (24. Oktober) einen Einblick in die jüngste Geschäftsentwicklung geben wird, dürften Investoren, Analysten und Hedge-Fonds-Manager genau hinschauen. Neben der Umsatz- und Gewinnentwicklung steht vor allem der Auftragseingang im Fokus. Die Aktie dürfte sich bis zu den Q3-Zahlen gewohnt sprunghaft präsentieren.DER AKTIONÄR hat bereits erklärt: Der Auftragseingang dürfte sich bei Aixtron im Q3 vom temporären Tief im zweiten Quartal in Höhe von 44,7 Millionen Euro wieder auf über 50 Millionen Euro erholt haben. Im Vergleich zum Vorjahr steht dabei aber noch immer ein Rückgang von über 30 Prozent zu Buche. Gleiches gilt für den 9-Monatsvergleich. Im Schlussquartal ist dann mit einer Fortsetzung der Erholung beim Ordereingang in Richtung 70 Millionen zu rechnen. Das wäre eine neuer Jahreshöchstwert, mit dem der Rückgang von rund 35 Prozent aus den ersten neun Monaten im Jahresvergleich wieder ausgleichen werden könnte.

Michael Schröder

Hier zum vollständigen Artikel
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DER AKTIONÄR

DER AKTIONÄR Täglich aktuelle Nachrichten zu den Themen Börse, Finanzen und Wirtschaft liefert Ihnen das Anlegermagazin DER AKTIONÄR im Web, als App oder am Zeitungskiosk."

» Alle News von DER AKTIONÄR

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ein Passus im Kohleaustiegsgesetzentwurf sorgt für Wirbel. Einige Verbände laufen Sturm gegen die 1000m Regel, nach der Windkraftanlagen mind. 1 km Abstand zu Wohnsiedlungen haben müssen. Halten Sie das für legitim?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen