DAX ®9.632,52-3,68%TecDAX ®2.506,46-3,31%Dow Jones21.636,78-4,06%NASDAQ 1007.588,37-3,91%
finanztreff.de

AKTIE IM FOKUS 2: VW trotzen nach erfreulichen Zahlen dem Kursrutsch am Markt

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
(neu: Schlusskurs aktualisiert, Analystenstimme JPMorgan.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Vorzugsaktien von Volkswagen -8,88% (VW) sind am Freitagnachmittag nach überraschend positiven Geschäftszahlen kurz in die Gewinnzone gedreht. Zum Handelsschluss waren die Papiere des Autobauers mit einem Minus von lediglich 0,16 Prozent auf 148,58 Euro weiterhin der Favorit im stark unter Druck stehenden deutschen Leitindex Dax -3,68%. Im frühen Handel waren die Anteilsscheine von VW noch im Sog des weiter abrutschenden Gesamtmarktes um mehr als 5 Prozent abgesackt.

Der Umsatz und das bereinigte operative Ergebnis im Jahr 2019 hatten die Markterwartungen übertroffen. Zudem soll die Dividende für Vorzugsaktionäre von 4,86 Euro je Aktie auf überraschend hohe 6,56 Euro steigen.

"Die Zahlen von VW belegen eindrucksvoll, dass der konsequente Strategieschwenk durchaus Früchte getragen hat", schrieb Marktbeobachter Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. Insbesondere die angestoßene Offensive für SUVs habe die Kassen des Autobauers klingeln gelassen. "Insgesamt kann sich das Zahlenwerk sehen lassen und das zeigt sich auch in der geplanten Dividendenpolitik." Diese spiegele den wirtschaftlichen Erfolg wider. "Zumindest ein Konzern, der sich nicht auf den Coronavirus bezieht und die Prognosen absenkt", lautete das Fazit des Experten.

Volkswagen habe nun mit der Dividendenankündigung einen der vier potenziellen Kurstreiber geliefert, die nötig seien, um in puncto Marktkapitalisierung zum Wettbewerber Toyota aufzuschließen, schrieb Analyst Jose Asumendi von der US-Bank JPMorgan. Nötig seien nun noch eine Aufschlüsselung der Erträge nach Regionen, eine reibungslose Umstellung auf die neuen europäischen Emissionsstandards sowie eine Rückkehr zur Profitabilität in Latein- und Nordamerika.

Auch der seit Monaten gebeutelte europäische Autosektor -5,80% schlug sich zuletzt recht wacker. Zwar gab der entsprechende Branchenindex am Freitag um 2,2 Prozent nach, war damit aber in der Stoxx-600-Übersicht der Zweitbeste. Die Tiefs von Anfang Januar 2019 und Sommer 2019 hatten sich lange als Unterstützung erwiesen und wurden erst an diesem Freitag deutlich unterboten./la/jkr/men


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 14 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen