DAX ®13.240,36+0,25%TecDAX ®3.021,96+0,10%Dow Jones27.962,52-0,26%NASDAQ 1008.337,65+0,11%
finanztreff.de

Aktien Frankfurt Ausblick: Enttäuschte Hoffnungen auf Brexit-Lösung belasten

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Enttäuschte Hoffnungen auf eine baldige Lösung des Brexit-Dramas dürften den Dax +0,25% am Mittwoch zunächst belasten: Gut eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex ein Minus von 0,48 Prozent auf 12 694 Punkte. Noch in der Vorwoche war der Dax erstmals seit August vergangenen Jahres wieder über 12 800 Punkte geklettert. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 -0,13% wird am Mittwoch ebenfalls rund ein halbes Prozent schwächer erwartet.

Beim Abschied Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) stehen die Zeichen auf eine erneute Verschiebung. Der 31. Oktober als Wunschtermin von Premierminister Boris Johnson ist nach einem nervenaufreibenden Auf und Ab bei Abstimmungen im britischen Unterhaus wohl nicht mehr zu halten: Die Abgeordneten billigten am Dienstagabend zwar Johnsons Gesetzesrahmen für den Brexit-Deal im Grundsatz, ließen seinen straffen Zeitplan für die Brexit-Beratungen aber durchfallen.

Daraufhin legte Johnson das gesamte Gesetzgebungsverfahren zum EU-Austritt auf Eis. Er muss nun wider Willen erneut das Gespräch mit Brüssel suchen. EU-Ratspräsident Donald Tusk kündigte noch am Dienstagabend an, er wolle den 27 übrigen Mitgliedsländern empfehlen, der Bitte um eine Fristverlängerung nachzukommen - auch um einen ungeregelten britischen Austritt zu verhindern.

Am deutschen Aktienmarkt stehen zur Wochenmitte erst einmal nur wenig Unternehmensnachrichten auf der Agenda. Der Saatguthersteller KWS Saat -0,16% berichtete für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Umsatz- und Ergebnisanstieg und stellte für das neue Jahr weiteres Wachstum in Aussicht.

Derweil könnten die Aktien von Halbleiterherstellern wie Infineon -0,60% und Dialog Semiconductor -1,13% unter negativen Nachrichten von Texas Instruments -2,05% leiden. Der US-Wettbewerber habe im dritten Quartal die Erwartungen verfehlt und mit einem schockierenden Ausblick auf das Schlussquartal die Stimmung für die gesamte Branche getrübt, sagte ein Händler. Die Texas-Titel sackten im nachbörselichen US-Handel um gut zehn Prozent ab.

Die Aktien des Kunststoffspezialisten Covestro könnten nach einer Kaufempfehlung der Commerzbank einen Blick wert sein./gl/mis


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC7NRG DAX ® Wave L 12360 2019/12 (DBK) 13,448
Short  DM06RY DAX ® WaveXXL S 14030 (DBK) 13,435
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen