DAX ®12.490,74+1,64%TecDAX ®2.912,46+0,64%Dow Jones27.349,19+0,65%NASDAQ 1007.954,56+0,63%
finanztreff.de

Aktien Frankfurt: Dax gibt leicht nach - Iran und G20 im Fokus

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger haben sich am Dienstag angesichts des Iran-Konflikts und des immer noch ungelösten internationalen Handelsstreits im Dax +1,64% weiter zurückgehalten. Der deutsche Leitindex gab bis zum Nachmittag um 0,11 Prozent nach auf 12 260,62 Punkte. Zwischenzeitlich hatte der Dax knapp ein halbes Prozent verloren.

Wenige Tage vor dem G20-Gipfel, auf dem US-Präsident Donald Trump und sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping über den bislang ungelösten Handelskonflikt sprechen wollen, dominierte Zurückhaltung. "Scheitern die Gespräche in Osaka erneut und dann wohl für lange Zeit, würde die Gefahr einer weltweiten Rezession deutlich steigen", warnte die Experten vom Broker CMC Markets in einem Kommentar.

Die Auswirkungen auf die Unternehmensgewinne dürften in diesem Fall spürbar sein. "Dann wären die Gewinnwarnungen von Lufthansa -0,65% und Daimler -1,06% nur der Anfang einer ganzen Reihe von Prognosesenkungen noch vor oder während der nächsten Berichtssaison", heißt es in dem Kommentar weiter. Hinzu kommt die angespannte Lage zwischen dem Iran und den USA. Nach neuen Sanktionen erscheinen die Fronten zwischen den Staaten verhärtet.

Charttechnisch befindet sich der Dax nach Einschätzung von Dirk Oppermann, Analyst bei der DZ Bank, in einer "Konsolidierungsbewegung". Das Rückschlagpotenzial reiche etwa 12 125 Punkte.

Auch im breiteren Markt scheint die jüngste Börsenrally zunächst verpufft: Der MDax +1,16%, in dem die Aktien mittelgroßer Unternehmen vertreten sind, lag zuletzt kaum verändert bei 25 469,56 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 +1,23% lag leicht im Minus.

Bei den Standardwerten hielten sich die Kursveränderungen in Grenzen. Infineon +1,00% erholten sich um 1,2 Prozent und waren damit stärkstes Dax-Mitglied. Selbst zwischenzeitlich sehr starke Osram-Aktien +3,67% profitierten zuletzt nur noch wenig vom Verkauf des schwächelnden Leuchtengeschäfts durch die Lichtkonzerns. Die Sparte Siteco geht an die Beteiligungsgesellschaft Stern Stewart Capital. Die Papiere lagen mit 1 Prozent im Plus.

Puma-Aktien +0,58% schafften es mit 1,5 Prozent Kursgewinn auf einen neuen Rekordstand. Beim Biotech-Unternehmen Morphosys +0,67% nutzten Aktionäre den starken Anstieg am Vortag dagegen für Verkäufe. Der Aktienkurs fiel um 3 Prozent.

Am Rentenmarkt blieb die Umlaufrendite bei minus 0,35 Prozent. Der Rentenindex Rex -0,00% stieg um 0,02 Prozent auf 144,73 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,10 Prozent auf 172,66 Punkte.

Der Euro -0,3745% blieb stabil und kostete zuletzt 1,1387 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,1394 Dollar festgesetzt./ag/mis


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC2GX8 MDAX ® Wave L 23400 2019/07 (DBK) 8,747
Short  DM8D2A MDAX ® WaveUnlimited S 29069.8444 (DBK) 8,988
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

MDAX ®
MDAX ® - Performance (3 Monate) 26.154,58 +1,16%
PKT +298,88
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
HELLA GMBH+CO. KGAA O.N. 45,54 +6,80%
BRENNTAG AG NA O.N. 46,23 +5,43%
NORMA GROUP SE NA O.N. 32,00 +4,71%
COMMERZBANK 6,44 +3,84%
AURUBIS 41,31 +3,72%
Flops
NEMETSCHEK SE O.N. 53,30 -0,93%
SCOUT24 AG NA O.N. 49,20 -1,60%
BECHTLE 100,50 -1,86%
KION GROUP AG 50,68 -2,28%
SOFTWARE AG NA O.N. 26,06 -2,36%
Nachrichten

07:59
Deutsche Bank X-markets
MDAX: Neues 13-Wochenhoch (26215 Euro, Long) MDAX ® 26.154,58 +1,16%

07:59
Deutsche Bank X-markets
MDAX: Neues 26-Wochenhoch (26215 Euro, Long) MDAX ® 26.154,58 +1,16%

07:59
Deutsche Bank X-markets
MDAX: Expansion Breakout Signal (26197 Euro, Long) MDAX ® 26.154,58 +1,16%
Weitere Wertpapiere...
DAX ® 12.490,74 +1,64%
PKT +201,34
E-STOXX 50® 3.532,87 +1,23%
PKT +42,95
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Facebooks Libra ist noch gar nicht auf dem Markt, aber Kritiker gibt es jetzt schon genug und Betrüger werden auch angelockt. Glauben Sie, dass die neue Währung, die 2020 kommen soll, eine Revolution im Geldmarkt wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen