DAX ®13.407,19+0,95%TecDAX ®2.699,89+0,61%S&P FUTURE2.800,30+0,15%Nasdaq 100 Future6.832,75+0,29%
finanztreff.de

Aktien Frankfurt Schluss: Dax bremst die Talfahrt - Medizinbranche stützt

| Quelle: dpa-AFX
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer verlustreichen Börsenwoche hat sich der deutsche Aktienmarkt am Freitag stabilisiert. Der Dax schloss prozentual unverändert bei 12 014,06 Punkten. Am Vormittag hatten die Sorgen um den sich zuspitzenden Konflikt um Nordkorea den Dax mit 11 934,92 Punkten noch auf den tiefsten Stand seit Ende März gedrückt. Die USA haben sich nach Angaben von Präsident Donald Trump für einen etwaigen militärischen Konflikt mit Nordkorea aufgestellt. Auf Wochensicht ging es für den Index um mehr als 2 Prozent nach unten.

Vor allem die Kursgewinne von Aktien aus der Medizinbranche sorgten dafür, dass der deutsche Leitindex nicht noch weiter nachgab. Die Aufschläge bei den Papieren von Fresenius oder Merck KGaA beliefen sich auf bis zu 1,7 Prozent. Händler begründeten die Käufe mit deren defensivem Charakter auch in Zeiten erhöhter Unsicherheit.

Bei den Nebenwerten ging es hingegen erneut bergab. Der MDax gab um 0,54 Prozent auf 24 491,33 Punkte nach und der TecDax verlor 0,67 Prozent auf 2218,47 Punkte. Beide Indizes verbuchen seit Jahresbeginn noch immer deutlich höhere Zugewinne als der Dax./bek/mis


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS0J1S TecDAX WaveUnlimited L 2419.7443 (DBK) 9,476
DM66ZV TecDAX WaveUnlimited S 3024.1996 (DBK) 8,208

TecDAX ®

Xetra 2.699,89 +0,61%
PKT 14:15:12 +16,30

zum Kursportrait
Im Artikel erwähnt...
MDAX ®
DAX ®
Werbung
Werbung
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Corning, Bechtle, Geely Automotive etc.

Das neue Anlegermagazin gibt wieder
spannende Einblicke in vielversprechende Unternehmen verschiedenster Branchen. Hier kostenfrei lesen!

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Welche Unternehmensgröße bevorzugen Sie bei Ihren Investments?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen