DAX ®11.412,53-0,52%TecDAX ®2.591,33-0,62%Dow Jones25.080,50-0,81%NASDAQ 1006.769,87-0,89%
finanztreff.de

AKTIEN IM FOKUS: ProSieben auf Talfahrt nach Zielsenkung - RTL schwach

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Gesenkte Jahresziele der Mediengruppe ProSiebenSat.1 haben am Donnerstagmorgen schwer auf deren Aktien gelastet. Sie brachen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um rund 8,5 Prozent auf 18,90 Euro ein. Damit droht der Absturz auf ein Tief seit Sommer 2012. Das jüngste Tief hatte die ProSieben-Aktie auf Xetra bei 19,255 Euro am 26. Oktober erreicht.

Der Konkurrent RTL hingegen bekräftige zwar seine Jahresziele, enttäuschte Anleger aber mit schwächeren TV-Werbeerlösen. Die Papiere fielen auf Tradegate um etwas mehr als 2 Prozent auf 55,00 Euro.

ProSieben hatte am Vorabend die Umsatzprognose gesenkt. Der TV-Sender geht für das Jahr 2018 nun von einem Rückgang im niedrigen einstelligen Prozentbereich aus, was ein Händler mit den Worten "schon wieder recht enttäuschend" quittierte. Zudem müssen Anleger den Einschnitt bei der Dividende verarbeiten, wie er betonte.

Im Jahresverlauf steht für ProSieben bisher ein Minus von rund 28 Prozent zu Buche, das sich nun auf um die 35 Prozent ausweiten könnte. Die RTL-Aktie hat aktuell bisher 16 Prozent eingebüßt, während der MDax zugleich rund 7 Prozent verloren hat./ck/mis


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Deutschlands Ärzte sollen ihren Patienten künftig papierlose Digitalrezepte ausstellen dürfen, nachdem die Patienten eine Videosprechstunde in Anspruch genommen haben. Das plant Gesundheitsminister Spahn. Wird dieses die sogenannte Telemedizin auf den Erfolgspfad bringen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen