DAX ®13.163,88+0,20%TecDAX ®3.011,91+0,58%Dow Jones27.875,62+0,39%NASDAQ 1008.272,05+0,08%
finanztreff.de

Aktien New York Ausblick: Freundlich erwartet - Banken läuten Bilanzsaison ein

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street steht am Dienstag einmal wieder ganz im Zeichen der Bilanzsaison. Rund eine Stunde vor dem Handelsbeginn zeichnete sich ein positiver Auftakt ab - nach dem leichten Rückschlag am Vortag taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones +0,39% zuletzt mit 26 873 Punkten um 0,31 Prozent höher.

Nachdem zuletzt vor allem der Handelsstreit zwischen den USA und China die Börsen in Atem gehalten hatte, dürften die Aktionäre nun ihr Augenmerk auch verstärkt darauf richten, ob und inwieweit die Unternehmensgewinne in den Vereinigten Staaten vom Zwist der beiden großen Volkswirtschaften betroffen sind.

Den Auftakt zum neuen Bilanzreigen machten bereits vor dem Börsenstart die großen US-Banken. Bei JPMorgan +0,68% sei von einer Zurückhaltung der Kunden nichts zu spüren, kommentierte Neil Wilson von Markets.com. Die Bank konnte mit einem überraschend starken Quartal punkten, hier sorgten vor allem brummende Geschäfte mit Anleihen für Schwung, was die Investoren bereits vorbörslich mit einem Kursplus von mehr als eineinhalb Prozent quittierten. Rückläufige Erträge im Investmentbanking brockten dagegen Konkurrent Goldman Sachs +0,96% einen Gewinnrückgang ein, die Aktie kam in der Folge unter Druck.

Gut kamen bei den Anlegern dagegen auch die Aussagen des Pharmakonzerns Johnson & Johnson +1,72% und des Krankenversicherers UnitedHealth +0,86% an. Beide Unternehmen setzten nach einem starken Quartal die Messlatte für das Gesamtjahr höher.

Marktkenner Wilson sprach trotz des Rücksetzers bei Goldman Sachs bereits von einem gelungenen Auftakt in die Berichtssaison. Er schränkte allerdings ein, dass die Markterwartungen zuletzt sehr niedrig gewesen seien. Zudem sei es immer noch die Entwicklung im Handelsstreit, die die Börse vorrangig bewege. "Um den Markt wirklich hochzutreiben, müssten die Unternehmensgewinne noch viel deutlicher überraschen", so der Börsianer./tav/ag


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC1DS3 Dow Jones WaveXXL L 24710 (DBK) 7,599
Short  DS2LKE Dow Jon WaveUnlimited S 30592.199 (DBK) 10,116
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Dow Jones
Dow Jones - Performance (3 Monate) 27.875,62 +0,39%
PKT +109,33
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
PFIZER 38,33 +1,56%
3M 167,60 +1,49%
BOEING 371,34 +1,34%
NIKE 93,34 +1,28%
JOHNS. & JOHNS. 138,07 +1,19%
Flops
HOME DEPOT 218,03 -0,23%
VISA 179,47 -0,23%
WAL MART 119,36 -0,42%
EXXON MOBIL 69,37 -0,43%
Intel Corp 57,61 -1,05%
Nachrichten
22:20 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne - Handelsstreit bleibt im Fokus Dow Jones 27.875,62 +0,39%
22:18 Aktien New York Schluss: Gewinne - Handelsstreit bleibt im Fokus Dow Jones 27.875,62 +0,39%
22:16 MÄRKTE USA/US-Börsen weiter von Handelskonflikt bestimmt FOOT LOCKER DL-,01 36,53 -7,35%
Weitere Wertpapiere...
NASDAQ 100 8.272,05 +0,08%
PKT +6,43
S&P 500 3.112,75 ±0,00%
PKT ±0,00

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen