DAX ®12.011,04+0,49%TecDAX ®2.844,87+0,12%Dow Jones25.585,69+0,37%NASDAQ 1007.300,96-0,10%
finanztreff.de

Aktien New York Ausblick: Gute Unternehmensberichte stimmen Anleger optimistisch

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (dpa-AFX) - Zahlreiche positive Unternehmensberichte dürften den US-Börsen zum Handelsstart am Dienstag Gewinne bescheren. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial +0,37% rund eine Dreiviertelstunde vor der Eröffnung 0,28 Prozent höher auf 26 585 Punkte. Damit würde der US-Leitindex seinen moderaten Vortagesverlust wieder mehr als wett machen.

Im Dow mit seinen 30 Werten übertrafen sowohl Coca-Cola -0,65% als auch United Technologies und Verizon mit ihren Quartalszahlen die Erwartungen am Markt. Der Softgetränke-Hersteller Coca-Cola überraschte im ersten Quartal dank gestiegener Nachfrage und höherer Preise mit seinen Gewinnen. Vorbörslich ging es für die Papiere um 2,7 Prozent nach oben.

United Technologies +0,02% sprangen vor dem Handelsstart um etwas mehr als 3 Prozent hoch. Der vor allem in den Bereichen Raum- und Luftfahrt aktive Technologiekonzern hob nach der Vorlage besser als erwarteter Quartalszahlen sein Jahresziel für den Gewinn an. Zu verdanken ist dies vor allem der Stärke im Luftfahrtmarkt. Auch der Telekomkonzern Verizon +0,11% hob nach besser als erwartet ausgefallenen Quartalszahlen auf bereinigter Basis sein Jahresergebnisziel je Aktie an. Vorbörslich allerdings reagierten dessen Anteilsscheine kaum.

Um knapp 2 Prozent abwärts ging es indes für die Papiere des Konsumgüterherstellers Procter & Gamble +0,42%. Zwar wuchs dieser in seinem dritten Geschäftsquartal stärker als erwartet, allerdings bremste der starke US-Dollar etwas. Zudem kritisierten Analysten die operative Marge auf Vorjahresniveau. Dies lasse vermuten, dass Preiserhöhungen nicht vollends durchgesetzt werden konnten und sich Kostensenkungen weniger stark niederschlugen als erwartet worden sei, hieß es etwa seitens der DZ Bank dazu.

Die im S&P 100 notierten Anteilsscheine des Spielzeugherstellers Hasbro -6,96% indes sprangen vor dem Börsenbeginn um etwas mehr als 16 Prozent hoch. Während am Markt für das erste Quartal dieses Jahres ein Verlust erwartet wurde, überraschte der Konzern mit einem Gewinn.

Auch Twitter +1,22% überzeugte. Der Kurznachrichtendienst meldete für das erste Quartal einen überraschend starken Umsatz und auch die Zahl der täglichen Nutzer war höher als erwartet. Während es für die Anteilsscheine vorbörslich daher um 6,5 Prozent nach oben ging, profitierten die von Snap +5,04% mit plus 3 Prozent. Das mit Snapchat +5,04% in diesem Bereich ebenfalls aktive Unternehmen wird im weiteren Tagesverlauf noch über seine eigenen Quartalszahlen berichten./ck/mis


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC4RGP Dow Jones Wave L 23000 2019/08 (DBK) 9,929
Short  DC3KKA Dow Jones Wave S 27600 2019/09 (DBK) 12,289
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Dow Jones
Dow Jones - Performance (3 Monate) 25.585,69 +0,37%
PKT +95,22
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
BOEING 354,72 +1,19%
J.P. MORGAN 109,73 +1,00%
WAL MART 102,78 +0,90%
CHEVRON 118,66 +0,67%
UNITEDHEALTH 248,07 +0,64%
Flops
Apple 179,30 -0,20%
COCA COLA 49,74 -0,22%
JOHNS. & JOHNS. 139,12 -0,48%
MC DONALDS 197,57 -0,70%
DOW Inc 48,71 -2,99%
Nachrichten
22:20 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Stabile Kurse nach turbulenter Woche
22:15 MÄRKTE USA/Kleine Erholung - Aber fünfte Woche im Minus
22:14 Aktien New York Schluss: Stabile Kurse nach turbulenter Woche
Weitere Wertpapiere...
NASDAQ 100 7.300,96 -0,10%
PKT -6,97
S&P 500 I 2.830,88 +0,43%
PKT +12,13
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Das Smartphones-Geschäft bei Sony läuft nicht so recht. Der Konzern bezeichnet die Sparte aber als unverzichtbar. Glauben Sie, dass Sony sich davon trennen sollte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen