DAX®13.620,46-1,81%TecDAX®3.400,21+0,23%Dow Jones 3030.303,17-2,05%Nasdaq 10013.112,65-2,80%
finanztreff.de

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen klar im Plus

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Freitag allesamt klar im Plus aus dem Handel gegangen. Die stärksten Kursgewinnen verzeichnete zum Wochenausklang die Warschauer Börse.

Der polnische Leitindex Wig-20 verabschiedete sich in Warschau mit einem Plus von 3,05 Prozent auf 1947,68 Punkten ins Wochenende. Der breiter gefasste Wig legte um 2,48 Prozent auf 55 304,72 Punkte zu. Aktien der Einzelhändler Dino Polska und CCC legten mit Anstiegen von 5,5 Prozent und mehr besonders deutlich zu. Die Papiere des Ölkonzerns Lotos rückten in einem europaweit sehr starken Branchenumfeld um 5,8 Prozent vor.

Die Papiere des Computerspieleherstellers CD Projekt gewannen ebenfalls mehr als fünf Prozent. Kursverlierer gab es im Wig-20 nur zwei. Die Titel des Mobilfunkers Orange Polska büßten 1,5 Prozent ein, während die erst kürzlich wieder in den Leitindex aufgenommenen Aktien des IT-Konzerns Asseco ein knappes Minus von 0,2 Prozent aufwiesen.

Der ungarische Leitindex Bux folgte in Budapest dem guten Umfeld und gewann 1,35 Prozent auf 39 227,87 Punkte. Alle vier Schwergewichte im wichtigsten ungarischen Börsenbarometer beendeten den Handelstag im grünen Bereich. Über besonders deutliche Kurszuwächse konnten sich die Aktionäre von Gedeon Richter mit plus 3,6 Prozent freuen. Dem international starken Ölsektor folgte Mol mit einem Plus von 1,8 Prozent.

An der Prager Börse stieg der tschechische Leitindex PX um 0,67 Prozent auf 972,54 Punkte. Erneut waren die Aktien des Spirituosenherstellers Stock der stärkste Indexwert. Sie stiegen um 2,3 Prozent, nachdem sie am Vortag schon um knapp zwei und am Mittwoch um fast neun Prozent angezogen waren. Das Unternehmen hatte zur Wochenmitte einen Umsatzanstieg für das abgelaufene Geschäftsjahr gemeldet und eine Dividendenerhöhung angekündigt.

Unter den größeren PX-Werten waren vor allem Bankaktien gefragt, sie nahmen zum Wochenausklang die Plätze zwei bis vier im tschechischen Leitindex ein. Die Titel von Erste Group -2,10% und Komercni Banka -2,92% gewannen jeweils gut 1,8 Prozent, während die Papiere von Moneta Money Bank um 0,6 Prozent zulegten. Unter Druck standen dagegen die Papiere des Softwarekonzerns Avast mit einem Minus von 1,4 Prozent.

In Moskau ging es für den Leitindex den vierten Handelstag in Folge nach oben. Der RTS-Index legte dort am Freitag 1,34 Prozent auf 1357,39 Punkte zu./dkm/kat/APA/tih/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Für den TecDAX brachte der Januar den Ausbruch über das Hoch vom Februar 2020 und damit einen wichtigen Befreiungsschlag. Aber kann diese Rallye noch lange so weitergehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen