DAX ®12.633,60-0,17%TecDAX ®2.778,43-0,81%Dow Jones26.770,20-0,95%NASDAQ 1007.868,49-0,93%
finanztreff.de

Aktien Osteuropa Schluss: Teils deutliche Verluste - Schwache Konjunkturdaten

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Montag teils deutlich nachgegeben. Vor allem eine negative internationale Börsenstimmung wirkte belastend. Enttäuschende Wirtschaftsdaten aus Europa und ein Dämpfer im US-chinesischen Zollstreit drückten auf die Kurse.

Der PX sackte um 1,44 Prozent auf 1045,03 Punkte ab. Auf den tschechische Leitindex lasteten merklich die Kursverluste des Indexschwergewichtes Erste Group +1,13%. Die Aktien der österreichischen Bank verloren 2,8 Prozent. Die Papiere des Branchenkollegen Moneta Money Bank gaben leicht nach.

Im Energiebereich ging es für CEZ -2,26% um 1,2 Prozent nach unten. Die Anteilsscheine des Softwarekonzerns Avast sackten um 3,4 Prozent ab.

Der Warschauer Wig-30 -0,62% weitete seine jüngsten Verluste aus und fiel um 1,09 Prozent auf 2437,89 Punkte. Der breiter gefasste Wig büßte 1,06 Prozent auf 56 874,12 Punkte ein.

Unter den Einzelwerten schlossen PKN Orlen nach einer positiveren Analystenstimme prozentuell unverändert bei 96,80 Zloty. Die Experten der Raiffeisen Centrobank hatten für die Aktien des führenden polnischen Ölunternehmens eine Kaufempfehlung ausgesprochen. Gleichzeitig wurde das Kursziel von 108 auf 114 Zloty erhöht. Die Experten erwarten starke Geschäftszahlen zum dritten Quartal.

In einer Branchenbetrachtung gab es deutliche Verluste bei Finanz- und Energiewerten. Die Aktionäre der PKO Bank mussten ein Minus von 2,9 Prozent verbuchen. Tauron Polska Energy -3,142% kamen um 2,6 Prozent zurück und PGNiG +1,95% (Polish Oil and Gas) rutschten um 2,4 Prozent ab.

Der ungarische Leitindex Bux gab um 0,77 Prozent auf 40 800,21 Punkte nach. Unter den Schwergewichten mussten OTP Bank -4,82% mit einem Abschlag von 1,9 Prozent das deutlichste Minus hinnehmen. Die Aktien von Mol büßten 0,9 Prozent ein. Dem gegenüber stiegen die Anteilsscheine des Pharmaunternehmens Gedeon Richter um 1,5 Prozent.

In Moskau gab der RTSI Index um 0,28 Prozent auf 1373,49 Punkte nach./ste/APA/la/jha/


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
In Deutschland soll beim Aufbau des 5G-Netzes auch Huawei mitmischen dürfen. Finden Sie die Entscheidung der Bundesregierung richtig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen