DAX®12.640,40+0,78%TecDAX®3.018,10+0,76%Dow Jones 3027.100,20-0,18%Nasdaq 10011.000,56+0,19%
finanztreff.de

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Prager Börse leicht im Minus

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch mehrheitlich im Plus geschlossen. Lediglich in Prag ging es leicht abwärts.

Der tschechische Leitindex PX fiel um 0,17 Prozent auf 927,53 Punkte. Unter den Einzelwerten gerieten die Aktien von Avast nach Vorlage von Ergebnissen zum zweiten Geschäftsquartal unter Druck. Sie gaben um 3,86 Prozent nach, obwohl der Softwarekonzern einen Anstieg des bereinigten Nettogewinns von knapp 15 Prozent gemeldet hatte.

Schwach zeigten sich auch die Titel der Moneta Money Bank mit minus 1,07 Prozent. Dagegen nahmen die drei weiteren PX-Finanzwerte die drei Spitzenplätze im Index ein: Die Titel der Vienna Insurance Group +0,73% (VIG) legten als Tagessieger um 1,96 Prozent zu, für die Anteilscheine von Komercni Banka -0,11% ging es um 1,47 Prozent nach oben und die Papiere der Erste Group +3,32% verzeichneten ein Plus von 1,39 Prozent.

Die Budapester Börse beendete den Handelstag mit einem klaren Plus. Der ungarische Leitindex Bux stieg um 1,16 Prozent auf 36 785,28 Punkte. Gestützt wurde er dabei vor allem von den deutlichen Kursgewinnen der Index-Schwergewichte Gedeon Richter mit plus 1,91 Prozent, der OTP Bank -7,60% mit plus 1,65 Prozent und des Öl- und Gasunternehmens Mol mit plus 0,72 Prozent.

Ebenfalls klar nach oben ging es in Moskau. Der russische Leitindex RTS stieg um 0,86 Prozent auf 1307,12 Punkte.

Etwas moderatere Kursgewinne verzeichnete die Warschauer Börse. Der polnische Leitindex Wig-20 gewann 0,44 Prozent auf 1855,86 Punkte. Der breiter gefasste Wig legte nur leicht um 0,13 Prozent auf 52 487,84 Zähler zu.

Unter den Einzelwerten verloren die Titel des Stromkonzerns Tauron +7,793% nach Vorlage vorläufiger Geschäftszahlen für das zweite Quartal 1,87 Prozent. Unter dem Strich war das Unternehmen in die roten Zahlen gerutscht. Ebenfalls abwärts ging es für die Titel von Lotos, die den Handelstag mit einem Minus von 1,10 Prozent beendeten. Der Ölkonzern hatte für das abgelaufene Quartal ebenfalls einen Nettoverlust gemeldet./dkm/APA/ck/he


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Bundestag hat dem Antrag der Grünen nach einem Tempolimit auf Autobahnen eine Absage erteilt. Wären Sie dafür gewesen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen