DAX ®13.241,75+0,47%TecDAX ®2.998,92+0,73%Dow Jones27.981,35+0,72%NASDAQ 1008.299,83+0,51%
finanztreff.de

Aktien Schweiz fester - AMS legen nach neuem Osram-Gebot zu

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
ZÜRICH (Dow Jones)Mit einem Plus hat der schweizerische Aktienmarkt den Handel am Montag beendet. Marktteilnehmer sprachen von einer politischen Börse. Zum einem aufgrund des Brexits und der anhaltenden Hängepartie im britischen Parlament, zum anderen wegen der Parlamentswahlen in der Schweiz am Wochenende. Zurückgehalten wurde der Index vor allem von den Schwergewichten. AMS profitierten von dem erneuten Anlauf zur Übernahme von Osram.

Der SMI gewann 0,3 Prozent auf 9.991 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 15 Kursgewinner und 5 -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 56,04 (zuvor: 46,93) Millionen Aktien.

Das britische Unterhaus hatte die Abstimmung über das neue Brexit-Abkommen am Samstag verschoben. Premier Boris Johnson hat daraufhin bei der EU eine Fristverlängerung beantragt, da er per Gesetz dazu gezwungen war. Eine von Johnson für Montag geplante erneute Abstimmung des Parlaments über den mit der EU ausgehandelten Deal lehnte der Sprecher des britischen Unterhauses John Bercow jedoch ab, da es "eine Wiederholung und ordnungswidrig wäre".

Bei den Parlamentswahlen in der Schweiz haben die grünen Parteien deutlich zugelegt. An den Märkten wird nun darüber spekuliert, ob das Wahlergebnis zu einer politischen Neuausrichtung in der Schweiz führen könnte.

Gefragt waren vor allem Banken- und Exportwerte. UBS und Credit Suisse legten um 2,3 bzw. 2,1 Prozent zu. Auch die Aktie des Baukonzerns Lafrageholcim schloss 1,8 Prozent fester. ABB gewannen 2,8 Prozent und waren damit Tagessieger.

Gemieden wurden hingegen die Index-Schwergewichte. Nestle waren mit Abschlägen von 1,1 Prozent Schlusslicht. Auch die Pharmawerte zeigten sich eher zurückhaltend. So gaben Novartis 0,4 Prozent nach. Roche schlossen nahezu auf Vortagesniveau, obwohl das Unternehmen einen Erfolg bei einer Phase 3-Studie mit den Krebsmedikamenten Tecentriq und Avastin vermeldet hatte.

Bei den Nebenwerten zeigten sich AMS mit einem Plus von 5,7 Prozent. Der Sensorspezialist hatte am Freitagabend einen neuen Anlauf zur Übernahme des Lichtkonzerns Osram gestartet und die Annahmeschelle auf 55 Prozent gesenkt.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/err/raz

END) Dow Jones Newswires

October 21, 2019 11:51 ET ( 15:51 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

NOVARTIS NAM. SF 0,50
NOVARTIS NAM.     SF 0,50 - Performance (3 Monate) 81,62 -0,44%
EUR -0,36
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
31.10. DEUTSCHE BANK Neutral
30.10. JPMORGAN Negativ
25.10. BARCLAYS Negativ
Nachrichten
17:52 Aktien Schweiz schließen freundlich - Uhrenwerte vorn NOVARTIS NAM. SF 0,50 81,62 -0,44%
13:41 Novartis erhält Empfehlung der Europäischen Arzneimittelagentur NOVARTIS NAM. SF 0,50 81,62 -0,44%
12:27 *DJ Novartis receives positive CHMP opinion for Mayzent(R) (siponimod) for the treatment of adult patients with active secondary progressive multiple sclerosis (SPMS) NOVARTIS NAM. SF 0,50 81,62 -0,44%
Weitere Wertpapiere...
ROCHE HLDG AG GEN. 268,50 -1,58%
EUR -4,30
NESTLE NAM. ADR/1 SF 1 95,50 ±0,00%
EUR ±0,00
NOVARTIS NAM. ADR 1 81,00 +1,89%
EUR +1,50
ROCHE HLDG AG INH. SF 1 270,00 -0,37%
EUR -1,00
SMI 10.315,00 +0,80%
PKT +81,77
SPI® TR 12.460,67 +0,73%
PKT +90,16
NESTLE NAM. SF-,10 94,62 -1,56%
EUR -1,50
ROCHE HLDG SP.ADR 1/8 34,60 +1,17%
EUR +0,40
AMS AG 41,45 +1,59%
EUR +0,65
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen