DAX®13.893,40+0,33%TecDAX®3.310,92+1,21%S&P 500 I3.795,54+0,45%Nasdaq 10012.803,93-0,73%
finanztreff.de

Aktien Schweiz mit mageren Aufschlägen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
ZÜRICH (Dow Jones)Der schweizerische Aktienmarkt hat am Dienstag erneut nicht mit den übrigen Börsen in Europa mithalten können. Die Aussicht auf eine schnelle Verfügbarkeit von Impfstoffen sorgte unverändert für eine Rotation in zyklische Werte. Die defensiven Schwergewichte Nestle (plus 0,3 Prozent), Roche (minus 0,9 Prozent) und Novartis (plus 0,8 Prozent) seien da weniger gefragt, hieß es zu den mageren Aufschlägen in der Schweiz. Novartis hielten sich unter den defensiven Schwergewichten noch am besten. Der Pharmakonzern will für 2,5 Milliarden US-Dollar Aktien zurückkaufen.

Gestützt wurden die Börsen auch von der Ankündigung einer geregelten Amtsübergabe durch US-Präsident Donald Trump an Joe Biden - ebenso, dass Biden die ehemalige US-Notenbankchefin Janet Yellen zur neuen Finanzministerin machen will. Der SMI gewann 0,3 Prozent auf 10.492 Punkte. Unter den 20 SMI-Werten standen sich elf Kursgewinner und acht -verlierer gegenüber, unverändert schloss eine Aktien. Umgesetzt wurden 61,07 (zuvor: 52,4) Millionen Aktien.

Die zyklischen Finanztitel Credit Suisse und UBS gehörten erneut mit Aufschlägen von 3,9 bzw. 0,8 Prozent zu den Gewinnern der Rotation am Aktienmarkt. Dass die Großbank Credit Suisse im laufenden vierten Quartal ihre Minderheitsbeteiligung an der Hedge-Funds-Gesellschaft York Capital Management wertberichtigen und dafür rund 450 Millionen US-Dollar veranschlagen muss, belastete die Aktie nicht.

Lafargeholcim legten um 3 Prozent zu - gestützt durch Geschäftszahlen und Ausblick des irischen Wettbewerbers CRH. Nach einer Hochstufung durch die Credit Suisse stiegen Richemont um 2,4 Prozent.

Am breiten Markt stiegen Aryzta um weitere 1 Prozent. Nachdem die US-Investmentgesellschaft Elliott Management den Wunsch nach Übernahme des Backwarenkonzerns bekräftigt hatte, kamen nun Personalien gut an. Das Unternehmen berief Marcus Opitz zum Chief Restructuring Officer und Armin Bieri zum Chief Transformation Officer. Opitz soll für die Veräußerungsstrategie des Unternehmens verantwortlich sein, während Bieri die strategische Neuausrichtung der Kernmärkte und -geschäfte leiten soll.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf/ros

END) Dow Jones Newswires

November 24, 2020 11:47 ET ( 16:47 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Novartis AG
Novartis AG - Performance (3 Monate) 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
10:43 JPMORGAN Negativ
15.01. DEUTSCHE BANK Positiv
14.01. UBS Positiv
Nachrichten
10:43 dpa-AFX: JPMorgan belässt Novartis auf 'Underweight' - Ziel 85 Franken
15.01. Aktien Schweiz gehen moderat fester ins Wochenende
15.01. ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank startet Novartis mit 'Buy' - Ziel 100 Franken
Weitere Wertpapiere...
Hoffmann La-Roche AG Genussschein 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
Credit Swiss AG 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
LafargeHolcim Ltd. 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
NESTLE NAM. ADR/1 SF 1 94,60 +0,64%
EUR +0,60
NOVARTIS NAM. ADR 1 79,00 +0,64%
EUR +0,50
Hoffmann La-Roche AG 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
CREDIT SUISSE GP AG ADR 1 11,20 -1,75%
EUR -0,20
SMI-Indikation 10.885,00 -0,03%
PKT -3,54
SPI® Swiss Performance Index (Total Return) 13.521,90 -0,07%
PKT -9,93
Nestlé S.A. 88,00 +0,24%
EUR +0,22
Aryzta AG 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
FIN.RICHE. A ADR 1/10/SF1 8,02 +8,44%
EUR +0,62
ROCHE HLDG SP.ADR 1/8 35,95 -0,32%
EUR -0,12
Richemont S.A. 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
UBS Group AG 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
LAFARGEHOLCIM ADR 1/5/SF2 9,26 -0,15%
EUR -0,01
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Regierung möchte neue Verschärfungen gegen den Corona-Virus vereinbaren. Finden Sie diese Verschärfungen notwendig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen