DAX ®13.526,13+0,72%TecDAX ®3.152,54+0,73%Dow Jones29.348,10+0,17%NASDAQ 1009.173,73+0,53%
finanztreff.de

Aktien Schweiz schließen etwas fester - Indexschwergewichte bremsen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
ZÜRICH (Dow Jones)Leicht gebremst von den als defensiv geltenden Indexschwergewichten Roche, Novartis und Nestle hat die Schweizer Börse am Donnerstag etwas fester geschlossen. Für Kauflaune sorgten hier wie andernorts ein Tweet von US-Präsident Donald Trump sowie Presseberichte, wonach im Dauerstreit zwischen den USA und China eine Lösung nah sein soll und auch ab Sonntag angedrohte neue Strafzölle auf chinesische Importe womöglich gestrichen werden.

Unterstützend kam hinzu, dass der Franken gegenüber Euro und Dollar nachgab. Zum einen war er angesichts der positiven Nachrichtenlage als sicherer Hafen nicht gesucht, zum anderen hatte die Schweizerische Nationalbank (SNB) ihre Inflationsprognosen leicht gesenkt und ihre Bereitschaft zu Devisenmarktinterventionen zur Schwächung des Franken bekräftigt. Ein schwächerer Franken begünstigt die Exportchancen Schweizer Unternehmen.

Der SMI gewann 0,4 Prozent auf 10.451 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 17 Kursgewinner und 2 -verlierer gegenüber, unverändert schloss nur das Nestle-Papier. Umgesetzt wurden 59,77 (zuvor: 40) Millionen Aktien.

Bei den größten Gewinnern fanden sich Aktien von Unternehmen aus zyklischen Branchen. ABB legten um 2,5 Prozent zu, Sika um 1,2 Prozent. ABB hatte von einem 100 Millionen Dollar schweren Auftrag aus Italien berichtet.

Credit Suisse und UBS verbesserten sich um 2,9 bzw 2,0 Prozent. Zu den nicht nur in der Schweiz festeren Kursen der Banken wurde im Handel auch auf leicht positive Aussagen zu Wirtschaftsentwicklung in der Eurozone durch die neue EZB-Präsidentin Lagarde verwiesen. Zudem hatte sie eine mögliche weitergehende Prüfung der Nebenwirkungen der EZB-Geldpolitik in den Raum gestellt, womit sie unter anderem die Banken im Sinn gehabt haben dürfte, die unter der Niedrigzinspolitik leiden.

Von der Aussicht auf eine Entschärfung des Handelsstreits profitierten die stark vom Geschäft in China abhängigen Luxusgüterhersteller Richemont und Swatch bzw deren Aktien. Für sie ging es um 0,9 bzw 0,8 Prozent nach oben.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/gos/bam

END) Dow Jones Newswires

December 12, 2019 11:49 ET ( 16:49 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ABB LTD ADR/1 SF 2,50
ABB LTD ADR/1 SF 2,50 - Performance (3 Monate) 20,00 ±0,00%
EUR ±0,00
Porträt - Chart
Nachrichten
10.01. Aktien Schweiz gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende BASILEA PHARM.NA SF 1 53,50 +1,33%
10.01. ABB kündigt Stellenabbau in US-Stromnetzwerk an ABB LTD ADR/1 SF 2,50 20,00 ±0,00%
06.01. Aktien Schweiz schließen leicht im Minus - Nahostkrise belastet ABB LTD ADR/1 SF 2,50 20,00 ±0,00%
Weitere Wertpapiere...
ABB LTD. NA SF 0,12 21,47 +1,08%
EUR +0,23
NOVARTIS NAM. SF 0,50 85,70 -1,38%
EUR -1,20
ROCHE HLDG AG GEN. 307,10 +3,19%
EUR +9,50
CRED.SUISSE GRP NA SF-,04 12,63 +1,16%
EUR +0,15
NESTLE NAM. ADR/1 SF 1 99,00 +2,06%
EUR +2,00
NOVARTIS NAM. ADR 1 85,00 +0,59%
EUR +0,50
ROCHE HLDG AG INH. SF 1 299,00 +1,70%
EUR +5,00
CREDIT SUISSE GP AG ADR 1 12,00 +17,95%
EUR +1,83
SMI 10.855,00 +0,12%
PKT +13,18
SPI® TR 13.117,25 +1,31%
PKT +169,47
NESTLE NAM. SF-,10 99,62 +1,16%
EUR +1,14
ROCHE HLDG SP.ADR 1/8 37,60 +1,62%
EUR +0,60
SIKA AG NAM. SF 0,01 169,60 +3,23%
EUR +5,30
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 4 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen