DAX®12.834,41-0,16%TecDAX®3.145,28-0,21%S&P 500 I3.450,34+0,68%Nasdaq 10011.634,35-1,84%
finanztreff.de

Aktien Schweiz schließen fester - Sonova mit deutlichem Plus

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
ZÜRICH (Dow Jones)Mit Aufschlägen hat der schweizerische Aktienmarkt den ersten Handelstag der neuen Woche beendet. Teilnehmer sprachen von einer Fortsetzung der Erholung in den USA und Europa. Der SMI gewann 0,9 Prozent auf 10.309 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 18 Kursgewinner und zwei -verlierer gegenüber. Umgesetzt wurden 46,93 (zuvor: 51,37) Millionen Aktien.

Im Handel geht man übergeordnet aber von einer Fortsetzung der Schaukelbörse aus. Neben der Entwicklung der Coronapandemie rückt zunehmend der Präsidentschaftswahlkampf in den USA in den Fokus mit dem TV-Duell von US-Präsident Donald Trump mit seinem Herausforderer Joe Biden. Nach Einschätzung aus dem Handel könnte die am Dienstag stattfindende erste Debatte den nächsten größeren Akzent an den Märkten setzen. Noch liegt Biden klar vorne in den Umfragen, allerdings könnte sich das mit den Debatten ändern.

Prinzipiell wäre ein Trump-Sieg aus Marktsicht vermutlich günstig für die Börsen, da sich die Anleger unter Biden vermutlich auf höhere Steuern einstellen müssten. Das klar negativste Szenario ist indes ein unklarer Wahlausgang mit möglicher Verfassungskrise, die sich über Wochen hinziehen könnte.

Bei den Einzelwerten stach die Sonova-Aktie mit einem Kursaufschlag von 14,4 Prozent hervor. Der Hörsystem-Hersteller hat aufgrund einer dynamischeren Markterholung als erwartet von der Coronavirus-Krise den Ausblick für das Gesamtjahr nach oben genommen. "In den vergangenen Monaten hat sich unser Geschäft besser als erwartet entwickelt", sagte CEO Arnd Kaldowski. Dazu habe auch das starke Produkt-Portfolio beigetragen.

Die Titel von Basilea gewannen 2,4 Prozent. Das Pharmaunternehmen hat den Beginn einer neuen Studie mit einem Wirkstoff gegen Magenkrebs angekündigt.

Im SMI führten die Aktien von UBS und CS Group mit Aufschlägen von 6,1 bzw. 5,5 Prozent die Gewinnerliste an. Der europäische Bankensektor gewann 5,6 Prozent. Im Handel war von einer rein technischen Gegenbewegung auf massive Verluste die Rede. Seit Jahresbeginn weist der Sektor ein Minus von fast 50 Prozent auf. Im Fahrwasser stiegen die Aktien von Swiss Re (plus 3,7 Prozent) und Swiss Life (plus 3,2 Prozent).

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/ros/cln

END) Dow Jones Newswires

September 28, 2020 11:44 ET ( 15:44 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Basilea Pharmaceutica AG
Basilea Pharmaceutica AG - Performance (3 Monate) 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Nachrichten
13.10. Aktien Schweiz schließen mit Abgaben - Betonung auf Risiken
13.10. GlobeNewswire/Basilea berichtet über Interim-Ergebnisse aus Phase-1/2-Studie FIDES-02, in der Derazantinib bei Patienten mit fortgeschrittenem Urothelkarzinom erprobt wird
13.10. GlobeNewswire/Basilea berichtet über -2-
Weitere Wertpapiere...
Credit Swiss AG 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
Sonova Holding AG 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
Swiss Life AG 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
CREDIT SUISSE GP AG ADR 1 8,90 -1,11%
EUR -0,10
SMI-Indikation 10.180,00 -0,04%
PKT -4,36
SPI® Swiss Performance Index (Total Return) 12.732,71 +0,22%
PKT +27,90
Swiss Re AG 89,00 +0,23%
EUR +0,20
SWISS RE AG SP.ADR SF-,10 15,64 -0,92%
EUR -0,15
UBS Group AG 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Daimler sollte nach Ansicht von Betriebsratschef Michael Brecht wegen des herrschenden Kostendrucks das Engagement beim Car-Sharing und anderen Mobilitätsdiensten einstellen. Wie sehen Sie das? Befürworten Sie Car-Sharing oder kann das eingestellt werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen