DAX ®11.675,71-0,89%TecDAX ®3.194,82+0,69%Dow Jones25.400,64-0,58%NASDAQ 1009.416,71-0,27%
finanztreff.de

Aktien Schweiz schließen nach Dreitagesrally schwach

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
ZÜRICH (Dow Jones)Nach drei Tagen mit Aufschlägen haben die Anleger in der Schweiz am Freitag Gewinne mitgenommen. Nachdem die umfangreichen staatlichen Rettungsmaßnahmen, vor allem die der US-Politik, einige Tage für Kauflaune gesorgt hatten, rückten nun wieder die Risiken rund um Corona in den Blick. Zum einen sorgen sich die Anleger um die rasche Ausbreitung des Virus vor allem in den USA, zum anderen tappen viele Experten im Dunkeln, wenn sie die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie quantifizieren wollen. In den USA hat sich mit New Orleans ein weiteres Epizentrum ausgebildet. Hinzu kam dort ein Einbruch des Verbrauchervertrauens in einem Ausmaß, dem in der Vergangenheit in der Regel eine tiefe Rezession folgte.

Dank seines defensiven Charakters hielt sich der Aktienmarkt in der Schweiz etwas besser als viele andere europäische Märkte oder die Wall Street. Der SMI verlor 2,3 Prozent auf 8.996 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 19 Kursverlierer und 1 -gewinner (Swisscom) gegenüber. Umgesetzt wurden 91,9 (zuvor: 109,35) Millionen Aktien. Auf Wochenbasis liegt der Schweizer Markt immerhin 4,3 Prozent im Plus.

Wie viele andere Unternehmen musste auch Lafargeholcim angesichts der unsicheren Auswirkungen der Coronavirus-Krise seine Prognose für 2020 zurückziehen. Der Baukonzern hat zugleich weltweit einen Aktionsplan zur Senkung der Kosten und Herunterfahren der Investitionen eingeleitet. Den Dividendenvorschlag von 2 Schweizer Franken je Aktie bekräftigte Lafargeholcim. Positive Analystenstimmen von Davy und Morgan Stanley konnten die Anleger nicht beeindrucken. Die Aktie sauste um 5 Prozent abwärts.

Europaweit war der Bankensektor unter Druck, der zu den besonders krisengeplagten Branchen gehört. In der Schweiz fielen Credit Suisse um 7 Prozent und UBS um knapp 5 Prozent

Noch recht gut hielten sich die defensiven Pharmawerte. Roche gaben 0,3 Prozent ab, Novartis fielen 1,2 Prozent. Die ebenfalls defensiven Nestle profitierten von der alten Börsianerweisheit: "Gegessen wird immer". Sie gaben "nur" 1,3 Prozent ab.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/mgo

END) Dow Jones Newswires

March 27, 2020 13:01 ET ( 17:01 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

NOVARTIS NAM. SF 0,50
NOVARTIS NAM.     SF 0,50 - Performance (3 Monate) 80,16 -0,27%
EUR -0,22
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
21.05. UBS Neutral
11.05. UBS Neutral
08.05. JPMORGAN Negativ
Nachrichten
14:00 *DJ Novartis announces long-term, relapse-free survival benefit for high-risk, stage III melanoma patients treated with Tafinlar(R) + Mekinist(R) following surgery
14:00 Press Release: Novartis announces long-term, relapse-free survival benefit for high-risk, stage III melanoma patients treated with Tafinlar(R) + Mekinist(R) following surgery
14:00 Press Release: Novartis announces long-term, -2-
Weitere Wertpapiere...
ROCHE HLDG AG GEN. 245,60 -0,14%
EUR -0,35
CRED.SUISSE GRP NA SF-,04 10,48 -1,22%
EUR -0,13
LAFARGEHOLCIM LTD.NAM.SF2 42,84 -0,93%
EUR -0,40
NESTLE NAM. ADR/1 SF 1 97,00 -0,61%
EUR -0,60
NOVARTIS NAM. ADR 1 78,50 +1,95%
EUR +1,50
ROCHE HLDG AG INH. SF 1 247,60 +0,81%
EUR +2,00
SWISSCOM AG ADR 1/10/SF25 44,00 +0,46%
EUR +0,20
SWISSCOM AG NAM. SF 1 438,60 -0,11%
EUR -0,50
CREDIT SUISSE GP AG ADR 1 8,05 -6,94%
EUR -0,60
SMI 9.890,00 -0,36%
PKT -36,03
SPI® TR 12.336,38 +0,05%
PKT +6,30
NESTLE NAM. SF-,10 90,56 +0,24%
EUR +0,22
ROCHE HLDG SP.ADR 1/8 39,10 -1,77%
EUR -0,70
UBS GROUP AG SF -,10 10,46 +0,63%
EUR +0,07
LAFARGEHOLCIM ADR 1/5/SF2 7,20 +1,07%
EUR +0,08
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Automobil-Hersteller Daimler will sich am chinesischen Batterieproduzenten Farasis Energy beteiligen. Glauben Sie, dass das ein guter Deal für Daimler ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen