DAX ®12.616,80-0,92%TecDAX ®3.031,69-0,32%Dow Jones25.890,18-1,51%NASDAQ 10010.524,01-0,75%
finanztreff.de

Aktien Schweiz schließen schwach - Von Pharma in Banken

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
ZÜRICH (Dow Jones)Kräftige Einbußen hat der Schweizer Aktienmarkt am Mittwoch erlitten. Dabei zeichnete sich wie an den anderen europäischen Börsen und der Wall Street eine Branchenrotation ab. Dis bislang im Zeichen der Corona-Krise gut gelaufenen Pharmawerte und andere defensive Titel wurden verkauft, während nun Finanzwerte und andere Zykliker die Favoriten sind. Wegen der stark im SMI gewichteten Pharmabranche wurde der Leitindex in Mitleidenschaft gezogen.

Der SMI verlor 1,2 Prozent auf 9.717 Punkte. Bei den 20 SMI-Werten standen sich 11 Kursverlierer und 9 -gewinner gegenüber. Umgesetzt wurden 94,96 (zuvor: 68,35) Millionen Aktien.

Übergeordnet bleibt das Thema Covid-19 mit seinen divergierenden Signalen auf der Tagesordnung. Einerseits stützen die Wiederöffnung der Wirtschaft und die nachlassende Dynamik der Pandemie, andererseits belastet die Sorge vor einer zweiten Welle und die Unsicherheit wie tief die wirtschaftlichen Schäden letztlich sein werden.

Wie am Vortag und wie an den anderen großen Börsen waren Banken und Versicherer im Zug der Branchenrotation gesucht. UBS gewannen 3,8 Prozent und Credit Suisse 5,4 Prozent. Die Versicherungsaktien Swiss Life, Swiss Re und Zurich Insurance stiegen zwischen 1,6 und 2,1 Prozent. Die Analysten von Independent Research sehen Zurich Insurance nun als Kaufgelegenheit. Der Versicherer sei bezogen auf die Kapitalausstattung und die allgemeine Entwicklung der Geschäftstätigkeiten stabil aufgestellt. Den Kursrückgang im Zuge der Corona-Pandemie halten die Experten für unangemessen stark.

Dagegen wurden in den Pharmaaktien Gewinne mitgenommen. Roche sackten um 3,5 Prozent ab, Novartis um 1,3 Prozent, Lonza um 4,7 Prozent.

Sika verbilligten sich um 6,7 Prozent auf 166 Franken. Der französische Industriekonzern Saint-Gobain hat seine 10,75-prozentige Beteiligung an dem Spezialchemie-Konzern verkauft. Die 15,2 Millionen Sika-Aktien wurden laut Angaben aus dem Handel zu 168,42 Franken je Stück platziert.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/smh

END) Dow Jones Newswires

May 27, 2020 11:41 ET ( 15:41 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

NOVARTIS NAM. SF 0,50
NOVARTIS NAM.     SF 0,50 - Performance (3 Monate) 79,90 +1,86%
EUR +1,46
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
22.06. ODDO BHF Positiv
03.06. GOLDMAN SACHS Positiv
21.05. UBS Neutral
Nachrichten
07.07. Aktien Schweiz mit Gewinnmitnahmen etwas leichter NOVARTIS NAM. SF 0,50 79,90 +1,86%
07.07. Vectura erhält Meilensteinzahlung von Novartis nach Inhalator-Zulassung NOVARTIS NAM. SF 0,50 79,90 +1,86%
07.07. Dividenden-Perle Novartis: Aktie wie festgenagelt – was nun? NOVARTIS NAM. SF 0,50 79,90 +1,86%
Weitere Wertpapiere...
ROCHE HLDG AG GEN. 307,90 -1,17%
EUR -3,65
CRED.SUISSE GRP NA SF-,04 9,31 -1,52%
EUR -0,14
LONZA GROUP AG NA SF 1 491,40 +1,53%
EUR +7,40
NOVARTIS NAM. ADR 1 77,50 -0,64%
EUR -0,50
ROCHE HLDG AG INH. SF 1 304,20 ±0,00%
EUR ±0,00
SWISS LIFE HLDG SF 5,10 334,30 -0,80%
EUR -2,70
ZURICH INSUR.GR.NA.SF0,10 320,90 +1,01%
EUR +3,20
CREDIT SUISSE GP AG ADR 1 9,55 +4,37%
EUR +0,40
SMI 10.140,00 -0,67%
PKT -67,96
SPI® TR 12.626,00 -0,39%
PKT -49,82
ROCHE HLDG SP.ADR 1/8 38,60 -5,39%
EUR -2,20
SWISS RE AG NAM. SF -,10 70,74 +0,68%
EUR +0,48
ZURICH INS.ADR 1/10/SF-,1 32,00 -0,62%
EUR -0,20
SWISS RE AG SP.ADR SF-,10 17,85 -1,13%
EUR -0,20
UBS GROUP AG SF -,10 10,30 -2,00%
EUR -0,21
SIKA AG NAM. SF 0,01 175,20 +0,11%
EUR +0,20
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Ab Mitte des nächsten Jahres sollen alle Kunststoff-Einwegprodukte aus den Regalen verschwinden. Sehen Sie da ein Problem?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen