DAX ®11.715,37+1,32%TecDAX ®2.752,05+1,80%Dow Jones26.135,79+0,96%NASDAQ 1007.719,32+1,52%
finanztreff.de

Aktien Schweiz schließen sehr schwach - Konjunktursorgen belasten

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
ZÜRICH (Dow Jones)Die Euphorie über das Einlenken der USA im Zollstreit mit China ist an den weltweiten Aktienmärkten rasch verpufft. Schwache Daten zur chinesischen Industrieproduktion machten den Anlegern am Mittwoch bewusst, dass der Handelsstreit schon Spuren hinterlässt. Die schweizerischen Aktien konnten sich der schlechten Stimmung nicht entziehen, zumal auch im benachbarten Deutschland die Wirtschaft im zweiten Quartal geschrumpft ist.

Der SMI verlor 1,6 Prozent auf 9.628 Punkte. Alle 20 SMI-Werte schlossen im Minus. Umgesetzt wurden 87,34 (zuvor: 81,86) Millionen Aktien.

In dieser Gemengelage griffen Anleger zu als sicher geltenden Asset-Klassen wie Staatsanleihen oder Fluchtwährungen wie dem Schweizer Franken. Der festere Franken belastete die schweizerischen Exporteure, denn er verteuert ihre Produkte auf dem Weltmarkt. Der Rückgang der Anleiherenditen wiederum drückte die Kurse im zinssensitiven Finanzsektor.

Abverkauft wurden vor allem Konjunkturzykliker wie ABB oder Adecco, die sich um 1,9 und 3,5 Prozent verbilligten. Die Aktien der stark vom Chinageschäft abhängigen Luxusgüterhersteller Richemont und Swatch verzeichneten Abgaben von 3,3 und 3,7 Prozent.

Im Finanzsektor verbuchten Credit Suisse und UBS Verluste von 3,5 und 3,7 Prozent. Swiss Life verbilligten sich um 2 Prozent.

Auch Zurich Insurance wurden mit nach unten gerissen, obwohl die Analysten der Credit Suisse die Einstufung Outperform bestätigt und das Kursziel erhöht hatten. Die Titel verloren 1,9 Prozent.

Deutlich negativ wurden die Zahlen von Schindler aufgenommen. Die Aktie des Aufzug- und Rolltreppenherstellers fiel um 6,7 Prozent, nachdem das Unternehmen einen Gewinnrückgang im zweiten Quartal gemeldet und vor einem schwächeren Absatzmarkt im restlichen Jahr gewarnt hatte.

Vergleichsweise stabil zeigte sich die schwergewichtete und defensive Nestle-Aktie. Sie verlor nur 0,2 Prozent.

Unter den Nebenwerten rückten Cham Group um 1,9 Prozent vor. Das Unternehmen will die Börsennotierung an der SIX Swiss Exchange aufgeben und den Handel mit seinen Aktien künftig über die Zürcher Kantonalbank abwickeln. Der Wechsel werde am 19. Dezember vollzogen, teilte Cham mit. Aktionären, die ausschließlich in börsennotierte Aktien investiert sein können, werde ein Rückkaufprogramm angeboten.

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/cln/raz

END) Dow Jones Newswires

August 14, 2019 11:41 ET ( 15:41 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ABB LTD ADR/1 SF 2,50
ABB LTD ADR/1 SF 2,50 - Performance (3 Monate) 16,80 +5,18%
EUR +0,83
Porträt - Chart
Nachrichten
14.08. Aktien Schweiz schließen sehr schwach - Konjunktursorgen belasten ABB LTD ADR/1 SF 2,50 16,80 +5,18%
13.08. Aktien Schweiz etwas fester - Anleger schöpfen Hoffnung im Zollstreit ABB LTD ADR/1 SF 2,50 16,80 +5,18%
12.08. MÄRKTE EUROPA/Frühe Gewinne schmelzen ab - Osram umworben M + C SAATCHI PLC LS-,01 2,46 +0,82%
Weitere Wertpapiere...
ABB LTD. NA SF 0,12 16,96 +1,83%
EUR +0,30
ADECCO GROUP AG N. SF 0,1 47,66 -1,37%
EUR -0,66
CHAM GROUP NAM. SF 65 370,27 -0,14%
EUR -0,51
NESTLE NAM. ADR/1 SF 1 99,78 +2,45%
EUR +2,39
SCHINDLER HLDG NA SF-,10 189,70 -3,51%
EUR -6,90
SWATCH GRP AG INH.SF 2,25 245,00 +2,73%
EUR +6,50
ZURICH INSUR.GR.NA.SF0,10 323,10 +1,60%
EUR +5,10
SMI 9.800,00 -0,26%
PKT -25,59
SPI® TR 11.947,89 +1,03%
PKT +121,28
NESTLE NAM. SF-,10 100,82 +2,29%
EUR +2,26
FIN.RICHE. A ADR 1/10/SF1 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
SWATCH GR.ADR 1/20/SF2,25 0,000 ±0,00%
EUR ±0,000
ZURICH INS.ADR 1/10/SF-,1 31,86 +2,12%
EUR +0,66
CIE FIN.RICHEMONT SF 1 69,60 +3,69%
EUR +2,48
+ alle anzeigen
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesbank hält eine Rezession für möglich. Sie auch?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen