DAX ®13.070,72-0,27%TecDAX ®3.028,04-0,82%Dow Jones27.869,52-0,14%NASDAQ 1008.344,49-0,22%
finanztreff.de

Aktien Wien Schluss: ATX schließt mit europäischen Börsen tiefer

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag in der Verlustzone geschlossen. Der ATX fiel um 0,83 Prozent auf 3092,65 Punkte. Der österreichische Aktienmarkt folgte dem europäischen Tagestrend. Die Diskussion über neue US-Zölle befeuerte den Unsicherheitsfaktor der internationalen Handelskonflikte erneut und belastete die Risikofreude der Anleger. Vonseiten der Konjunkturdaten gab es kaum Impulse. In Europa wurde lediglich bekannt, dass die Erzeugerpreise so stark gefallen sind wie zuletzt vor drei Jahren.

In Wien rückten die Titel von Zumtobel in den Fokus der Aufmerksamkeit. Der Vorarlberger Leuchtenkonzern hatte in der Früh Ergebnisse für die erste Hälfte seines Geschäftsjahres 2019/20 vorgelegt. Der Konzernumsatz stieg um 1,5 Prozent auf 603,8 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis (Ebit) legte von 19,1 auf 36,7 Millionen Euro zu, das Periodenergebnis von 8,8 auf 24,7 Millionen Euro. Bei dem um Sondereffekte bereinigten Konzern-Ebit erwirtschafte die Zumtobel-Gruppe im Halbjahr (bis 31. Oktober) mit 43,9 Millionen Euro ein Plus von 77,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreshalbjahr. Am Ende führten die Aktien von Zumtobel mit einem Plus von 2,32 Prozent auf 7,49 Euro das Marktsegment Prime Market an.

An erster Stelle im ATX standen die Papiere der Bawag, die sich um 2,95 Prozent auf 37,04 Euro verteuerten. Ein auffälliges Plus wiesen auch die Anteilsscheine des Biotechunternehmens Marinomed aus. Sie stiegen um 1,92 Prozent auf 106,00 Euro.

Auf der schwächeren Seite der Kurstafel rutschten die Titel der Porr erneut um 4,10 Prozent auf 15,42 Euro ab. Der Baukonzern hatte Anfang vergangener Woche eine Gewinnwarnung ausgegeben und in der Folge deutliche Kursverluste erlitten.

Ebenfalls nach unten ging es für die Kurse der ATX-Schwergewichte Raiffeisenbank International (RBI) (minus 1,82 Prozent auf 21,02 Euro), OMV (minus 1,64 Prozent auf 50,52 Euro) und Wienerberger (minus 1,85 Prozent auf 24,38 Euro)./rai/ste/APA/men


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC0S9L ATX AUSTRIAN TRADE WaveXXL L 2770 (DBK) 7,142
Short  DM52G5 ATX AUSTRIAN TRADE WaveXXL S 3450 (DBK) 7,224
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ATX AUSTRIAN TRADED EUR
ATX AUSTRIAN TRADED EUR - Performance (3 Monate) 3.118,99 -0,16%
PKT -5,10
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
OESTERREICH. POST AG 33,75 +0,75%
ANDRITZ AG 36,54 +0,61%
BAWAG GROUP AG 37,68 +0,53%
RAIFFEISEN BK INTL INH. 21,69 +0,42%
ERSTE GROUP BNK INH. O.N. 32,36 +0,25%
Flops
WIENERBERGER 25,24 -0,63%
OMV AG 50,10 -0,67%
DO + CO AG 77,60 -0,89%
VOESTALPINE AG 24,44 -1,57%
SCHOELLER-BLECKMANN OILF. 49,55 -2,27%
Nachrichten
18:18 Aktien Wien Schluss: Zurückhaltung am Aktienmarkt ATX AUSTRIAN TRADED EUR 3.118,99 -0,16%

09:03
Deutsche Bank X-markets
ATX: Neues 13-Wochentief (3114.8 Euro, Short) ATX AUSTRIAN TRADED EUR 3.118,99 -0,16%

09:03
Deutsche Bank X-markets
ATX: Neues 26-Wochentief (3114.8 Euro, Short) ATX AUSTRIAN TRADED EUR 3.118,99 -0,16%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen