DAX®13.906,67-0,11%TecDAX®3.379,88+0,76%Dow Jones 3031.195,37+0,02%Nasdaq 10013.381,38+0,64%
finanztreff.de

Aktien Wien Schluss: SBO nach Zahlen mit klaren Kursverlusten

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit leichten Verlusten geschlossen. Der ATX sank um 0,24 Prozent auf 2578,90 Zähler. Der ATX Prime verlor 0,24 Prozent auf 1313,45 Punkte.

Aufgrund eines Feiertages in den USA wurden am Nachmittag keine Impulse aus den Vereinigten Staaten registriert. Dort wird der Thanksgiving-Feiertag begangen.

Konjunkturdaten aus Deutschland zum Konsumklima fielen indes überraschend negativ aus. Der von dem Forschungsinstitut GfK für Dezember ermittelte Konsumklimaindex fiel auf minus 6,7 Punkte, nachdem er im November noch revidiert minus 3,2 Zähler (zuvor minus 3,1) betragen hatte.

Hierzulande rückten einige Zahlenvorlagen in den Vordergrund. Unter anderem in der Immobilienbranche öffneten gleich drei Unternehmen ihre Bücher. Dabei handelte es sich um die Immofinanz, deren Anteile um 4,65 Prozent fester schlossen, CA Immo (plus 1,70 Prozent) und UBM Development (minus 2,24 Prozent).

Zudem legte der Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann (SBO) frische Quartalszahlen vor und verbuchte in den ersten drei Quartalen einen Verlust von 21,3 Millionen Euro. Das Wertpapier sackte um satte 5,98 Prozent ab.

Auch der Porr macht die Coronakrise zu schaffen. Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von 46,8 Millionen Euro, wie das Unternehmen bekannt gab. Die Aktie gewann dennoch 2,24 Prozent.

Die Wertpapiere der Vienna Insurance Group (VIG) sanken indes um 1,12 Prozent nach Zahlen. Für die Aktien von Marinomed ging es um 0,84 Prozent nach unten, nachdem das Biotech-Unternehmen seine Bücher geöffnet hatte.

Darüber hinaus wurde eine neue Analyse zur Post veröffentlicht. Die Experten der Berenberg senkten das Kursziel für die Aktien des heimischen Logistikers von 25,00 auf 23,00 Euro. Das "Sell"-Votum wurde beibehalten. Die Post-Aktie schloss dennoch um 0,83 Prozent höher bei 30,20 Euro.

Auffällig stark gefallen ist am heutigen Handelstag die Aktie der FACC. Das Papier des Flugzeugzulieferers gab um 5,21 Prozent nach. Deutlich im Plus schlossen dagegen Palfinger (plus 5,86 Prozent)./sto/mik/APA/nas


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Regierung möchte neue Verschärfungen gegen den Corona-Virus vereinbaren. Finden Sie diese Verschärfungen notwendig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen