DAX ®13.479,25-0,27%TecDAX ®3.179,34-0,02%S&P FUTURE3.320,40+0,02%Nasdaq 100 Future9.227,00+0,62%
finanztreff.de

Allianz: EZB senkt Zins im April erneut

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)Die Allianz rechnet damit, dass die Wirtschaft des Euroraums im vierten Quartal 2019 ihr Wachstumstief gesehen hat, erwartet aber trotzdem, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Einlagensatz im April um weitere 10 Basispunkte auf dann minus 0,60 Prozent senken wird. Das Volumen der Anleihekäufe dürfte unverändert bleiben.

Nach Angaben von Chefvolkswirt Ludovic Subran rechnet die Allianz für 2020 und 2021 mit einem Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,0 und 1,3 Prozent. Für Deutschland werden Wachstumsraten von 0,6 und 1,1 Prozent prognostiziert.

Die Allianz erwartet, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China nicht weiter eskalieren wird. Da eine weitere Anhebung der Zölle im Wahljahr 2020 nicht zu erwarten sei, sehen die Ökonomen der Allianz den durchschnittlichen US-Zoll unverändert bei 7,0 (2018: 3,5) Prozent und das Welthandelswachstum bei 1,8 und 2,5 Prozent.

Die Allianz geht davon aus, dass der private Konsum die wichtigste Stütze der Euroraum-Wirtschaft sein wird. "Das Thema Brexit dürfte die Eurozone 2020 nicht mehr stark belasten, allerdings bremst das schwache Wachstum in Deutschland", prognostiziert die Allianz.

Wichtigste Abwärtsrisiken blieben die instabilen Regierungen in Italien und Spanien sowie die drohenden US-Importzölle auf Autoeinfuhren. Die deutsche Wirtschaft dürfte laut Allianz vom privaten Konsum und den Bauinvestitionen gestützt werden.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/apo

END) Dow Jones Newswires

January 14, 2020 05:00 ET ( 10:00 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
11:28 Offshore-Windbranche trotzt der Krise an Land
11:08 DUH und Mieterbund fordern 25 Mrd Euro für Gebäude-Klimaschutz
11:01 DGAP-News: Nanogate: Erfolgreiche Serienanläufe in den USA NANOGATE SE INH. O.N. 11,15 +5,69%
11:01 PRESS RELEASE: Nanogate: Successful Production Start in the USA NANOGATE SE INH. O.N. 11,15 +5,69%
11:00 PTA-News: KFM Deutsche Mittelstand AG: Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS (A1W5T2) optimiert Position in Deutsche Lichtmiete-Anleihen Deut Mittelstandsanl FDS M 50,79 -0,06%
11:00 DGAP-News: HumanOptics AG: Künstliche Iris von HumanOptics erhält US-Kassenzulassung HUMANOPTICS AG O.N. 18,00 +60,00%
11:00 PRESS RELEASE: HumanOptics AG: Artificial iris from HumanOptics receives US health insurance approval HUMANOPTICS AG O.N. 18,00 +60,00%
11:00 DGAP-News: Tele Columbus AG: PYUR Produkte ab Februar auch in mobilcom-debitel Shops TELE COLUMBUS AG NA O.N. 3,01 +2,87%
11:00 PRESS RELEASE: Tele Columbus AG: PYUR Products available in mobilcom-debitel Shops TELE COLUMBUS AG NA O.N. 3,01 +2,87%
10:50 Solar-Markt wächst um rund 30 Prozent
Rubrik: Finanzmarkt
11:48 ROUNDUP/Exabyte-Schwelle geknackt: Mobiles Datenvolumen wächst rasant DT. TELEKOM 14,80 -0,46%
11:46 WDH: Saudi-Arabien und Iran bereit zu Gesprächen
11:45 Umwelthilfe und Mieterbund wollen klimagerechtes Bauen und Sanieren
11:38 VIRUS: Fieberkontrollen am Flughafen Rom
11:37 ROUNDUP: 160 neue Windräder auf dem Meer - Politik bremst Wachstum SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 15,44 +0,88%
11:35 ANALYSE-FLASH: UBS senkt Ziel für Boeing auf 333 Dollar - 'Neutral' BOEING 280,30 +1,08%
11:29 Umfrage: Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet
11:20 Ärzte fordern internationale Lösung für Arzneimittel-Engpässe
11:16 AKTIE IM FOKUS: Aktionäre von K+S befürchten weiteres Horrorjahr K+S 9,29 +0,15%
11:09 Foodwatch fordert Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Obst und Gemüse

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Wohnungsmarkt zeigt Zeichen der Entspannung, da scheinbar der Zuzug in die Großstädte nachlässt. Glauben Sie, dass es nun besser wird am Wohnungsmarkt oder sehen Sie das nur als kurzfristige Entspannung?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen