DAX ®13.070,72-0,27%TecDAX ®3.028,04-0,82%Dow Jones27.883,58-0,09%NASDAQ 1008.348,38-0,17%
finanztreff.de

Alphabet-Chef Page tritt zurück - Google-Chef Pichai übernimmt

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
MOUNTAIN VIEW (dpa-AFX) - Unternehmensgründer Larry Page tritt als Vorstandschef beim US-Internetriesen Alphabet -0,93% zurück. Zum Nachfolger wurde Sundar Pichai ernannt, der bislang die Tochter Google -0,54% führt. Das teilte der Konzern am Dienstag nach US-Börsenschluss im kalifornischen Mountain View mit. Pichai wird demnach künftig sowohl als Vorstandschef von Alphabet als auch von Google agieren.

Zudem gab der US-Online-Gigant bekannt, dass sich auch Mitgründer Sergey Brin aus dem Management zurückziehen wird. Page und Brin sollen jedoch ihre Posten im Verwaltungsrat behalten, der dem Vorstand übergeordnet ist. Die Personalwechsel erfolgen mit sofortiger Wirkung. Anleger nahmen die News gelassen auf, am Aktienmarkt gab es nachbörslich zunächst kaum eine Reaktion./hbr/DP/fba


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ALPHABET INC.CL.A DL-,001
ALPHABET INC.CL.A DL-,001 - Performance (3 Monate) 1.207,80 -0,93%
EUR -11,40
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
01.11. RBC Positiv
29.10. BARCLAYS Positiv
29.10. RBC Positiv
Nachrichten
08:17 Alphabet mit neuem Allzeithoch – Segen oder Verkaufssignal? ALPHABET INC.CL.A DL-,001 1.207,80 -0,93%

06.12.
wikifolio
Schwerpunkt der Woche - japanische Konjunktur MASTERCARD 260,65 -0,40%
04.12. MÄRKTE USA/Wall Street steigt mit Zuversicht im Handelsstreit SALESFORCE.COM DL-,001 141,80 -0,35%
Weitere Wertpapiere...
ALPHABET INC.CL C DL-,001 1.216,60 -0,54%
EUR -6,60

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen