DAX®12.736,95-0,92%TecDAX®3.109,40-1,35%Dow Jones 3028.495,83+1,07%Nasdaq 10011.761,67+1,09%
finanztreff.de

Altmaier plädiert gegen Staatsbeteiligung an Thyssenkrupp

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Spekulationen über eine staatliche Beteiligung an dem Stahlproduzenten Thyssenkrupp zurückgewiesen. "Wir sind bereit, öffentliche Gelder für den gewaltigen Umbau der Stahlindustrie hin zu klimaneutralem Stahl zur Verfügung zu stellen. Und natürlich stehen auch unsere Hilfsprogramme offen, wenn Liquiditätsbedarf besteht", sagte er der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Dafür gebe es verschiedene Instrumente wie staatliche Bürgschaften oder Kredite. "Regelrechte Verstaatlichungen gehören für mich nicht dazu."

Zu dem aktuellen Übernahmeangebot des britischen Mischkonzerns Liberty wollte sich Altmaier nicht äußern. Liberty-Chef Sanjeev Gupta hatte am Freitag ein Übernahmeangebot für die Stahlsparte von Thyssenkrupp unterbreitet. Der deutsche Hersteller ist schon länger in Schwierigkeiten. Durch Corona haben sich die Probleme verschärft, der Umsatz der Stahlsparte sank bis September um rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo

END) Dow Jones Newswires

October 17, 2020 09:14 ET ( 13:14 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Daimler sollte nach Ansicht von Betriebsratschef Michael Brecht wegen des herrschenden Kostendrucks das Engagement beim Car-Sharing und anderen Mobilitätsdiensten einstellen. Wie sehen Sie das? Befürworten Sie Car-Sharing oder kann das eingestellt werden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen