DAX ®11.423,28+0,19%TecDAX ®2.601,85-0,53%Dow Jones25.850,63-0,40%NASDAQ 1007.035,16-0,38%
finanztreff.de

Altmaier und Le Maire reagieren deutlich auf Trumps Strafzölle

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
PARIS (Dow Jones)Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und sein französischer Amtskollege Bruno Le Maire habe mit deutlichen Worten auf die Strafzölle von US-Präsident Donald Trump reagiert. In einem solchen Handelskrieg könne es keine Gewinner geben, nur Opfer, sagte Altmaier nach einem Treffen mit Le Maire am Mittwochabend in Paris. Man sei besorgt, weil "es einen Teufelskreis aus Aktion und Reaktion" gebe. Man müsse alles tun, damit sich der Konflikt nicht noch weiter verschärfe und weltweit Schaden verursache.

Während viele Politiker in der EU angesichts der Auseinandersetzung mit den USA von einem Handelskonflikt sprechen, erklärte Le Maire: "Wir sind schon in einer Art Handelskrieg". Aber niemand werde Deutschland und Frankreich auseinandertreiben können, niemand werde die EU auseinandertreiben. Europa werde sich von Trump "nicht die Pistole auf die Brust setzen lassen". Le Maire erklärte, dass zur Senkung von Autozöllen beziehungsweise zu deren Streichung bislang kein EU-Vorschlag auf dem Tisch liege.

Kontakt zum Autor: stefan.lange@wsj.com

DJG/stl/cbr

END) Dow Jones Newswires

July 11, 2018 14:04 ET ( 18:04 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
In Templin, einer Stadt in der Uckermark, soll ein sehr eigenwilliges Projekt in einer Schule eingeführt werden. -Lieber schlau statt blau- soll der Suchtvorbeugung dienen. Schüler sollen in der Schule kontrolliert Alkohol trinken und die Folgen aktiv beobachten. Finden Sie die Idee gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen