DAX ®13.515,75-0,30%TecDAX ®3.179,83+0,30%Dow Jones29.245,97+0,17%NASDAQ 1009.222,52+0,61%
finanztreff.de

American Airlines rechnet mit Einsatz der 737 Max erst im Januar

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Doug Cameron, Alison Sider und Tonya Garcia

NEW YORK (Dow Jones)American Airlines rechnet damit, dass die 737 Max von Boeing noch bis Januar am Boden bleiben muss. Die US-Fluggesellschaft geht inzwischen davon aus, das Modell erst ab dem 16. Januar wieder in Betrieb nehmen zu können - über einen Monat später als bislang prognostiziert.

Die wegen des Flugverbots geparkten Maschinen verursachen jedoch weiterhin Kosten für die Unternehmen, ebenso wie die Anpassung der Flugpläne und die Flugausfälle. American Airlines rechnet mit einer Belastung ihres Ergebnisses vor Steuern im dritten Quartal von rund 140 Millionen US-Dollar.

Die Wettbewerberin United Airlines plant mit der Max aktuell noch ab Dezember. Einige Fluggesellschaften streichen die Maschinen jedoch aus ihren Flugplänen für den Sommer nächsten Jahres, falls die Flotte an Max-Maschinen doch noch keine Flugerlaubnis erhält. Ryanair-Chef Michael O'Leary hat davor gewarnt, dass das zu höheren Ticketpreisen in der Hochsaison führen könne.

Ohne das seit März wegen zwei Abstürzen bestehende Flugverbot wären auf Grundlage der Produktionspläne von Boeing bis Jahresende weltweit fast 1.000 Maschinen des Typs 737 Max in Betrieb gewesen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/sha/mgo/smh

END) Dow Jones Newswires

October 09, 2019 08:59 ET ( 12:59 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

BOEING
BOEING - Performance (3 Monate) 280,05 -1,11%
EUR -3,15
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
09.01. UBS Neutral
09.01. BERENBERG Neutral
08.01. CREDIT SUISSE Neutral
Nachrichten
14:31 Tui und Sunexpress sehen sich für längeres Flugverbot der 737 Max gewappnet BOEING 280,05 -1,11%
13:09 dpa-AFX: Credit Suisse senkt Ziel für Boeing auf 321 Dollar - 'Neutral' BOEING 280,05 -1,11%

09:28
boerse.ARD.de
Dax eröffnet auf Rekordhoch MTU AERO 284,70 +0,18%
Weitere Wertpapiere...
UTD AIRLINES HLDGS DL-,01 77,59 -3,70%
EUR -2,98
AMERICAN AIRLINES GRP 25,02 +1,54%
EUR +0,38
N_Retailing_Eur_Pi 0,000 ±0,00%
PKT ±0,000

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesregierung muss die Zeiterfassung in deutschen Unternehmen neu regeln, da der Europäische Gerichtshof vergangenes Jahr entschieden hat, dass sämtliche Arbeitszeiten erfasst werden müssen. Würden Sie eine richtige Zeiterfassung Ihrer Arbeitszeiten als sinnvoll erachten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen