DAX ®13.555,87+0,05%TecDAX ®3.170,25-0,08%Dow Jones29.196,04-0,52%NASDAQ 1009.166,63-0,08%
finanztreff.de

AMS kommt bis 14 Uhr auf 39,8 Prozent der Osram-Aktien

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Auch der zweite Anlauf zur Osram-Übernahme bleibt für AMS eine Zitterpartie. Wenige Stunden vor Ablauf der Annahmefrist fehlen dem österreichischen Sensorhersteller noch gut 15,2 Prozent für einen Erfolg. Bis 14 Uhr am Donnerstag kommen die Österreicher auf 39,8 Prozent, berichtet AMS. Am Mittwochabend hatte AMS Zugriff auf 36,91 Prozent gehabt.

Die Mindestannahmeschwelle liegt bei 55 Prozent. AMS forderte alle Osram-Aktionäre nochmals auf, ihre Papiere bis 24 Uhr anzudienen, es sei die "letzte Gelegenheit". Der Appell dürfte vor allem an Hedgefonds richten, die sich im großen Stil bei Osram eingekauft haben.

Um Mitternacht läuft die Frist zur Annahme des Angebotes unwiderruflich aus. Es könnte bis Montag dauern, bis das Ergebnis feststeht, sagte ein Insider des Verfahrens.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/jhe/rio

END) Dow Jones Newswires

December 05, 2019 09:04 ET ( 14:04 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

OSRAM LICHT AG NA O.N.
OSRAM LICHT AG NA O.N. - Performance (3 Monate) 45,74 +0,22%
EUR +0,10
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
14.01. MORGAN STANLEY Neutral
08.01. INDEPENDENT RESEARCH Neutral
11.12. INDEPENDENT RESEARCH Neutral
Nachrichten
06:30 PRESSESPIEGEL/Unternehmen DT. BÖRSE 149,00 +0,30%
16.01. dpa-AFX: UBS hebt Ziel für Osram auf 46 Euro - 'Neutral' OSRAM LICHT AG NA O.N. 45,74 +0,22%
14.01. dpa-AFX: Morgan Stanley belässt Osram auf 'Equal-weight' - Ziel 31 Euro OSRAM LICHT AG NA O.N. 45,74 +0,22%
Weitere Wertpapiere...
AMS AG 39,25 -3,92%
EUR -1,60

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesregierung muss die Zeiterfassung in deutschen Unternehmen neu regeln, da der Europäische Gerichtshof vergangenes Jahr entschieden hat, dass sämtliche Arbeitszeiten erfasst werden müssen. Würden Sie eine richtige Zeiterfassung Ihrer Arbeitszeiten als sinnvoll erachten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen