DAX ®10.564,74+2,24%TecDAX ®2.789,77+1,59%Dow Jones23.889,87+1,95%NASDAQ 1008.273,17+0,53%
finanztreff.de
Liebe finanztreff.de-User: Aufgrund von Wartungsarbeiten ist es heute, Donnerstag, den 09.04.2020 zwischen 18 Uhr und 24 Uhr nicht möglich, sich neu auf finanztreff.de zu registrieren, in den persönlichen Einstellungen Änderungen durchzuführen, die Passwort-Vergessen-Funktion zu nutzen und Portfolio-/Watchlisten-/Limiteinträge vorzunehmen. Danach stehen Ihnen die Funktionalitäten wieder in vollem Umfang zur Verfügung. Für die Unannehmlichkeiten möchten wir uns entschuldigen.

ANALYSE: Goldman sieht Ströer weiter überdurchschnittlich wachsen - neu: 'Buy'

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (dpa-AFX) - Trotz des stark gestiegenen Aktienkurses von Ströer -2,40% erwartet die US-Investmentbank Goldman Sachs auch 2020 eine überdurchschnittliche Entwicklung. Es gebe eine Reihe weiterer Kurstreiber, die das Wachstum des Außenwerbespezialisten 2020 weiter stützen dürften, schrieb Analystin Katherine Tait in einer am Montag vorliegenden Studie. Sie hob ihr Anlageurteil von "Neutral" auf "Buy". Als Kursziel nannte sie zugleich nun 86,40 Euro nach zuvor 79,90 Euro, womit das Kurspotenzial aktuell noch 15 Prozent beträgt.

"Ströer ist einzigartig aufgestellt, um im Zuge der digitalen Durchdringung der Werbelandschaft weiter Marktanteile in Deutschland zu gewinnen", schrieb Tait. Die Strategie von Ströer, die Durchdringung des Heimatmarktes zu intensivieren statt international zu expandieren, sei nach wie vor ein wesentlicher und zugleich auch defensiver Weg zu weiterem Wachstum. Die rund 7 Milliarden Euro, die kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland für Werbung in traditionellen Medien wie Zeitungen und Zeitschriften, den Gelben Seiten oder für Radiowerbung ausgeben, seien eine Chance für Ströer.

Zudem sehe sie angesichts der Suche des Managements nach strategischen Optionen für Statista Spielraum für Wertrealisierungen. Das deutsche Online-Portal für Statistik dürfte ihren Kalkulationen zufolge zwischen 0,8 und 1,1 Milliarden Euro wert sein.

Für Aktien, die mit "Buy" eingestuft sind, rechnet Goldman Sachs auf dem aktuellen Kursniveau sowie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Unternehmen aus der gleichen Branche mit einem hohen Renditepotenzial./ck/tih/fba

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Veröffentlichung der Original-Studie: 20.01.2020 / 05:42 / GMT
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben


dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX



Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Machen Sie sich wegen der Corona-Krise Sorgen um Ihre Finanzen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen