DAX ®12.561,76-0,23%TecDAX ®2.637,75-1,04%Dow Jones24.691,73-0,23%NASDAQ 1006.779,56-0,79%
finanztreff.de

Angst vor Cyberkriminalität belebt Giesecke+Devrient

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Angst vor der zunehmenden Cyberkriminalität belebt eines der ältesten deutschen Industrieunternehmen: Der einst auf Banknotendruck spezialisierte Münchner Familienkonzern Giesecke+Devrient sieht sein Hauptpotenzial nun in digitaler Identität und digitaler Sicherheit, wie Vorstandschef Ralf Wintergerst am Dienstag in München sagte.

Giesecke+Devrient druckt nach wie vor Banknoten für viele Länder dieser Welt, hat sich aber in den vergangenen Jahren daneben auf Verschlüsselungs- und Sicherheitstechnologie für Dokumente, Kredit- und EC-Karten, Personalausweise und andere Zwecke spezialisiert. So ist das Unternehmen Zulieferer der eSIM-Karte für die neue Generation der Apple Watch.

Ungeachtet aller Bezahlmöglichkeiten per Handy werden nach Einschätzung Wintergersts weder das Bargeld noch Kredit- und EC-Karten in absehbarer Zeit verschwinden. Die Begründung: Würde das Bezahlwesen komplett aufs Handy umgestellt, könnten Hackerangriffe noch viel verheerendere Folgen haben als bisher: "Im Kern wollen Regierungen und Banken etwas haben, das auch dann funktioniert, wenn der digitale Stecker mal gezogen wird", sagte Wintergerst.

Das 1852 gegründete Unternehmen mit seinen mehr als 11 000 Mitarbeitern hat eine Krise und eine mehrjährige Sanierung einschließlich Personalabbau hinter sich, nun geht es offensichtlich wieder aufwärts. Der Umsatz stieg 2017 um 2 Prozent auf 2,14 Milliarden Euro - eine Hälfte davon mit dem traditionellen Banknotengeschäft, das erstmals über eine Milliarde Euro erwirtschaftete. Der Nettogewinn stieg um fast 30 Prozent auf 67 Millionen Euro./cho/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM7Q4J Apple WaveUnlimited S 197.0524 (DBK) 7,502
Werbung

Im Artikel erwähnt...

APPLE
APPLE - Performance (3 Monate) 140,54 -2,06%
EUR -2,96
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
11.04. RBC CAPITAL Positiv
28.03. RBC CAPITAL Positiv
28.03. GOLDMAN SACHS Neutral
Nachrichten
15:04 Burda-Manager: Datensammlungen im Netz sollten befristet werden
10:16 Apple will zurück an die Schulen
07:00 Apple meint es ernst mit KI — aber wird den Bereich wahrscheinlich nicht dominieren
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen