DAX ®12.579,72+0,54%TecDAX ®2.799,05+0,01%Dow Jones24.580,89+0,49%NASDAQ 1007.197,51-0,28%
finanztreff.de
WM Tippspiel
teilnehmen und gewinnen
finanztreff.de

Anleger und ihre Emotionen: Was taugen die Stimmungsindizes

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Die positive Aktienmarktentwicklung der vergangenen Wochen inklusive dem neuen Allzeithoch beim Dax dürfte viele Marktteilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt haben. Schließlich gilt der September als eindeutig schwächster Monat des Jahres. Diesmal traf das nicht zu. Ein Plus von über 6 Prozent bedeutete unter dem Strich eine der besten September-Bilanzen der vergangenen 30 Jahre. Selbst die schönsten und verlässlichsten Börsenregeln werden also immer mal wieder gebrochen. Für Investoren stellt sich damit automatisch die Frage, wie es 2017 mit der „traditionellen“ Jahresendrally aussieht. Immerhin stehen uns jetzt historisch betrachtet die besten Wochen des Jahres bevor. Zumindest was die Aussichten für den Dax angeht. Wird das in diesem Jahr wieder so sein oder gibt es auch hier eine Ausnahme und die Kurse fallen deutlich zurück?

Weil diese Frage nahezu allen Anlegern unter den Fingern brennt, geben zahlreiche vermeintliche Experten regelmäßig Prognosen zu diesem Thema ab. Während die einen dabei auf die konjunkturelle Entwicklung oder die Unternehmensgewinne eingehen, widmen sich andere lieber der Charttechnik. Immer mehr in Mode kommt aber auch, die weitere Börsenentwicklung anhand der Anlegerstimmung zu prognostizieren. Dabei wird eine große Euphorie bei den Investoren stets als gefährlich eingestuft, während die Börsenampel bei ausgeprägtem Pessimismus auf grün springt. Das dürfte damit zu tun haben, dass Privatanleger an der Börse leider oftmals die falschen Entscheidungen treffen, weil diese in zu starkem Maße von Emotionen wie Angst und Gier beeinflusst werden. Zu diesem Thema gibt es zahlreiche Untersuchungen mit einheitlichen Ergebnissen.

Gemessen wird die vermeintliche Stimmung anhand von entsprechenden Indizes, die mehr oder weniger regelmäßig veröffentlicht werden. Eines der bekannteren Barometer ist sicherlich der Börse Frankfurt Sentiment Index, der laut aktuellem Bericht gerade auf neues Jahreshoch gestiegen ist. Allerdings wurden hier institutionelle Anleger nach ihren Aussichten für den Dax befragt. Bei dem gleichnamigen Privatanleger-Index ist der Optimismus nicht ganz so groß. Dennoch äußern sich auch hier mit 44 Prozent die meisten Umfrageteilnehmer zuversichtlich, während nur 32 Prozent davon ausgehen, dass der Dax in den kommenden vier Wochen fallen wird (der Rest geht von einer Seitwärtsbewegung aus). Joachim Goldberg, der die Daten jede Woche analysiert, spricht vor diesem Hintergrund von „deutlichen Warnzeichen“ und der Gefahr „kräftiger Korrekturen“. Alles in allem bewertet er die Stimmung der Anleger als „nicht vorteilhaft für den Dax“.

Zu einem ähnlichen Ergebnis dürfte man kommen, wenn man die jüngst veröffentlichten Daten des Citi-Investmentbarometers zugrunde legt. Hier werden alle drei Monate private und professionelle Marktteilnehmer zu ihren Aussichten für die kommenden drei bzw. 12 Monate befragt. Bezogen auf die Aktienkurse in Europa gehen gut 45 bzw. 61 Prozent der Teilnehmer von steigenden Kursen in diesen beiden Zeiträumen aus. Gerade bei der kurzfristigen Prognose ist der Wert der Optimisten im Vergleich zum zweiten Quartal deutlich angestiegen. Auffällig ist zudem die Sorglosigkeit der Anleger. Sinkende Kurse erwarten sowohl kurz- als auch mittelfristig gerade mal gut 14 Prozent der Umfrageteilnehmer.

Einen gänzlich anderen Eindruck vermitteln hingegen die fortlaufend berechneten Daten des Euwax-Sentiments der Börse Stuttgart. Dieser Stimmungsindex beruht nicht auf Umfragen, sondern auf den tatsächlich durchgeführten Trades der Privatanleger mit Hebelprodukten auf den Dax. Der 20-Tage-Durchschnitt dieses Index liegt tief im roten Bereich, was bedeutet, dass die große Mehrheit der Investoren auf fallende Kurse beim Dax spekuliert. Damit passen die Aussagen der Marktteilnehmer also nicht wirklich zu ihren Aktivitäten. Was vielleicht daran liegt, dass es sich um völlig unterschiedliche Personen und/oder einen abweichenden Anlagehorizont handelt. Genaues weiß man nicht. Eine detaillierte Analyse des Euwax-Sentiments hat jedoch ergeben, dass der Index bei starken Ausschlägen nach oben oder unten und damit einem überdurchschnittlich großen Optimismus oder Pessimismus häufig als richtig guter Kontraindikator genutzt werden kann. Vor diesem Hintergrund erscheint zumindest eine deutliche Korrektur kurzfristig relativ unwahrscheinlich.

Thomas Koch

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS24UR DAX ® WaveXXL L 11830 (DBK) 13,159
XM3B6L DAX ® WaveUnlimited S 13469.1149 (DBK) 13,498

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 12.579,72 +0,54%
PKT +67,81
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
BAYER 98,84 +2,54%
LINDE AG O.N. Z.UMT. 205,30 +2,34%
MÜNCH. RÜCK 179,80 +1,87%
COVESTRO AG O.N. 73,92 +1,68%
SIEMENS 116,30 +1,32%
Flops
CONTINENTAL 209,50 -0,57%
THYSSENKRUPP 21,48 -0,79%
DT. BÖRSE 114,35 -0,82%
BMW ST 80,31 -1,12%
INFINEON 23,11 -2,45%
Nachrichten
24.06. DAX: Ein Sömmermärchen?

24.06.
boerse.ARD.de
Immer mehr Risiken
24.06. Börse Daily am Sonntag mit DAX, Henkel, TUI, Scout24, S&T, Tesla, Netflix, Kakao
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Top-Wachstumsaktien

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.

Jetzt kostenlos anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 26 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen