DAX ®12.993,73-0,41%TecDAX ®2.512,37+0,25%Dow Jones23.358,24-0,43%NASDAQ 1006.314,51-0,39%
finanztreff.de

Anleihen-Analyse: Deutsche Bildung Studienfonds II GmbH & Co. KG - Rendite mit gutem Gewissen

| Quelle: fixed-income
Der Deutsche Bildung Studienfonds II GmbH & Co. KG emittiert ihre dritte
Anleihe mit einer Laufzeit von 10 Jahren und einem Kupon von 4,00%. Die Anleihe
mit einem Gesamtvolumen von bis zu 10 Mio. Euro wird in zwei Schritten mit
Tranchen von jeweils 5 Mio. Euro emittiert. Die Platzierung der Anleihe erfolgt
über die equinet Bank AG und die Internetseite der Deutsche Bildung AG (
www.deutsche-bildung-invest.de ). Die Emission der ersten Tranche erfolgt bis
zum 13. Juli 2017 (Emissionstag) oder bei Ausplatzierung spätestens am 26. Juni
2018. Die Mittel dienen zur finanziellen Förderung von Studenten, die später
eine einkommensabhängige Rückzahlung leisten.

Bedarf an Studienfinanzierung
Aktuell studieren 2,8 Millionen Studenten in Deutschland. Knapp 800 Euro
müssen Studenten in Deutschland pro Monat für ihr Studium aufwenden. Den
Großteil finanzieren Eltern und Verwandte. Einige bekommen Bafög, doch die
wenigsten den Höchstsatz, der mit 735 Euro die Kosten nur teilweise deckt. Wer
kann, jobbt neben dem Studium. Nur 4 Prozent bekommen Stipendien. Etwa jeder
zehnte Student ist auf weitere Finanzierungsquellen angewiesen. Im Falle von
Auslandssemestern oder wenn die Masterarbeit weniger Zeit für Nebenjobs lässt,
steigt der Finanzierungsbedarf.

Der Deutsche Bildung Studienfonds II GmbH & Co. KG schließt die
Finanzierungslücke. Die Bewerber durchlaufen ein stringentes Auswahlverfahren.
Als Manager des Studienfonds verantwortet die Deutsche Bildung AG die Auswahl
und gezielte Förderung der Studenten und deren Rückzahlungen. Begleitend zur
Finanzierung wird auch inhaltlich durch das Programm WissenPlus von der ersten
Auszahlung bis zum Abschluss der Rückzahlung gefördert. Die durchschnittliche
Vertragslaufzeit beträgt acht Jahre. Zurückgezahlt wird die Förderung über
einen bereits zu Vertragsbeginn festgelegten Anteil des Bruttoeinkommens über
eine fest vereinbarte Dauer.

Einkommensabhängige Studienfinanzierung
Ein Vertrag mit einem Studenten hat eine durchschnittliche Laufzeit von 8
Jahren (vom Beginn der Studienfinanzierung bis zum Ende der Rückzahlung). Die
Rückzahlung erfolgt als fester Anteil vom Einkommen über eine fest vereinbarte
Dauer und passt sich so der Leistungsfähigkeit des Einzelnen an. Für
Spitzeneinkommen ist ein Cap vereinbart. Im Gegensatz zum Kredit sind die
Rückzahlungsraten nicht starr, so dass keine Überforderung bei anfänglich
niedrigem Einkommen eintritt.

Als Manager erbringt die Deutsche Bildung AG umfassende Dienstleistungen im
Zusammenhang mit der Finanzierung und Förderung von Bildung oder beruflicher
Weiterentwicklung unter der Marke „Deutsche Bildung“. Hierzu konzipiert die
Deutsche Bildung AG auch eigene Bildungsveranstaltungen. Im Rahmen des
Managementvertrages mit der Emittentin sucht die Deutsche Bildung AG anhand
eines eigens entwickelten Auswahlverfahrens, das auf einem Algorithmus aus
studienbezogenen Kriterien und biographischen Daten von Studierenden einerseits
und Daten zum Arbeits- und Beschäftigungsmarkt, wie auch hochschulbildungs- und
gesellschaftspolitischen Tendenzen und Prognosen anderseits basiert, aus und
schlägt diese der Emittentin zur Förderung vor. Der Manager übernimmt dann auch
für die Emittentin die gegenüber den Geförderten übernommenen Verpflichtungen
zu deren Betreuung während der Studienzeit und in den ersten Berufsjahren sowie
die administrative Abwicklung der durch die Emittentin bereitgestellten
finanziellen Förderung der Geförderten. Ferner erfüllt der Manager für die
Emittentin auch deren Reportingverpflichtungen gegenüber den Kommanditisten der
Emittentin.

Mittelverwendung
Mit Stand zum 31. Dezember 2016 förderte die Emittentin insgesamt 2.665
Studenten. Die Deutsche Bildung Studienfonds II GmbH & Co. KG hat das bisher
eingeworbene Fremdkapital, das vorhandene Eigenkapital sowie die Rückführungen
von Geldern seitens der Geförderten nahezu vollständig in neue
Fördervereinbarungen mit Studenten investiert. Bisher hat die Emittentin nur
Fördervereinbarungen mit Studenten abgeschlossen, die sie auch mit den ihr zur
Verfügung stehenden Kapitalmittel bedienen kann. Im Mai konnte die XAIA AG, die
Muttergesellschaft von XAIA Investment, als Eigenkapitalinvestor für den
Studienfonds gewinnen. Damit erhöhte sich das Kommanditkapital der Deutsche
Bildung Studienfonds II GmbH & Co. KG.

Da die Emittentin ihr wachsendes Geschäftsmodell ausbauen möchte, benötigt sie
weiteres Kapital, um weitere Fördervereinbarungen, die sie in Zukunft
abschließen möchte, bedienen und das Geschäftsmodell ausweiten zu können.

Geringe Ausfallquote
Deutsche Bildung verfügt über einen erfolgreichen zehnjährigen Track Record.
Insgesamt wurden bereits über 2.800 Studenten aller Fachrichtungen an staatlich
anerkannten Hochschulen in Deutschland und internationalen Top-Hochschulen
gefördert. Von ihnen haben 290 die Rückzahlung bereits vollständig
abgeschlossen. Die Ausfallquote ist mit aktuell 0,5 Prozent sehr gering.

Stärken:
- Nachhaltiges Geschäftsmodell (Talente werden unabhängig von ihrer Herkunft
gefördert)
- Hoher Bedarf an privater Studienfinanzierung
- niedrige Ausfallraten
- erfahrenes Management

Risiken:
- kein Rating
- Blindpool
- Gesellschaft ist noch in der Aufbau-/Wachstumsphase

Fazit:
Die Zahl von Studierenden ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.
Parallel sind auch die Anforderungen an die Studenten gestiegen, so kann sich
ein Studium beispielsweise durch Auslandsaufenthalte deutlich verteuern. Die
private Studienfinanzierung steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen,
das Potenzial ist entsprechend hoch.

Positiv sehen wir die 10-jährige Laufzeit der Anleihe, die eine
fristenkongruente Finanzierung des Deutsche Bildung Studienfonds ermöglicht.
Das Management ist erfahren, Deutsche Bildung-Vorstand Andreas Schölzel war
zuvor bei Goldman Sachs und Citigroup tätig. Anja Hofmann war u.a. in der
Geschäftsführung des Staufenbiel Verlags. Mit der XAIA AG konnte im Mai eine
renommierte Investmentgesellschaft als Eigenkapitalinvestor gewonnen werden.

Mit einem Investment im Bereich Studienfinanzierung können Anleger ein
nachhaltiges und sinnvolles Investment tätigen. Risiken sehen wir in erster
Linie in der Aufbau-/Wachstumsphase, so hat der Fonds 2016 noch mit einem
negativen Ergebnis abgeschlossen. Die Summe der Rückzahlungen steigen jedoch
bereits deutlich, so dass auch die steigenden Rückflüsse eine Ausweitung der
Aktivitäten erlaubt.

Christian Schiffmacher, http://www.fixed-income.org/ ; Foto: Andreas Schölzel
© Deutsche Bildung

Tab. 1: Eckdaten der neuen Anleihe

Emittent

Deutsche Bildung Studienfonds II GmbH & Co. KG

Kupon

4,00%

Beginn der Zeichnungsfrist

28.06.2017

Laufzeit

10 Jahre

Zinszahlung

jährlich, erstmals am 13.07.2018

Stückelung

1.000 Euro

Mindestzeichnung

5.000 Euro

WKN / ISIN

A2E4PH / DE000A2E4PH3

Listing

Open Market, Börse Frankfurt

Internet

www.deutsche-bildung-invest.de



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am
Anleihenmarkt.
Werbung
Werbung

Länderüberblick

zu Länder & Regionen
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern
Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 47 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen