DAX ®10.929,43+1,38%TecDAX ®2.563,96+1,63%Dow Jones24.527,27+0,64%NASDAQ 1006.763,96+0,89%
finanztreff.de

Auch bei Daimler jetzt die Dividenden-Hoffnung nutzen!

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Das haben wir nicht gewollt. Dass Daimler-Chef Dieter Zetsche wegen des skeptischen Beitrags zur deutschen Automobilbranche von gestern direkt seinen Rückzug verkündet, war so nicht geplant. Aber im Ernst. Tatsächlich überraschend war bei dem nun verkündeten Wechsel an der Konzernspitze allenfalls der Zeitpunkt. Dies zumindest lässt sich aus den heutigen Kommentaren zu der Personalie herauslesen und auch beim Aktienkurs gab es im zeitlichen Umfeld der Meldung nur ein leichtes Zucken. In Summe wird der damit eingeleitete Wechsel von Zetsche zum bisherigen Entwicklungs-Vorstand Ola Källenius positiv aufgenommen und gilt als Zeichen der Kontinuität, was von Investoren üblicherweise goutiert wird.

An der grundlegenden Problemlage der deutschen Autohersteller ändert dies aber erstmal nichts und so gilt auch für Daimler, dass es für Anleger lohnend sein kann, jetzt die derzeit noch immer hohen Dividendenprognosen zu nutzen, um sich dafür eine geeignete Gegenleistung zu sichern.

Denn die sind nicht ohne. Die aktuellen Schätzungen sehen für die kommenden Jahre tendenziell gleichbleibende oder moderat steigende Ausschüttungen von rund 3,60 Euro je Aktie vor. Auf Basis des aktuellen Aktienkurses errechnet sich daraus eine Dividendenrendite von rund 6,5 Prozent pro Jahr!!

Das ist üppig und sollte dann auch bei einem möglichen Bonus-Einsatz nicht unterschritten werden. Muss es aber auch gar nicht. Tatsächlich kann die Sicherungsmarke bei Daimler-Bonuszertifikaten bis auf 35 Euro heruntergefahren werden, ohne dass die angepeilte Anlagerendite unter das Niveau der erwarteten (!)  Ausschüttungserträge fällt. Und dabei sind nur solche Zertifikate berücksichtigt, die mit einem leichten Abgeld im Vergleich zur Aktie gehandelt werden. Dies ist wichtig, weil nur so sichergestellt wird, dass auch in einem Krisenszenario die Kursverluste bei dem Zertifikat nicht höher ausfallen als bei der Aktie selbst. Schließlich geht es ja darum, die Dividenden zu nutzen, um sich dafür einen Absturzschutz einzukaufen.

Den also bietet zum Beispiel ein bis Juni 2020 laufender Daimler-Bonus der BNP Paribas. Bei einem aktuellen Preis von 53,12 Euro werden am Ende 60 Euro ausgezahlt, wenn die Aktie zu keinem Zeitpunkt unter 35 Euro abrutscht (PX1201). Der Haken in diesem Fall ist allerdings, dass wegen eines eingebauten Cap auch keinesfalls mehr als 60 Euro gezahlt werden.

Eine Alternative kommt auch hier wieder von der LBBW (LB1V2W). Wer Daimler als Langfrist-Investment betrachtet, kann hier auch ohne jede Obergrenze einen Absturzpuffer von 36% dazu nehmen. Dabei gilt in diesem Fall: Wenn die Aktie nicht unter 34,90 Euro fällt, werden mindestens (!) 72,70 Euro ausgezahlt. Dies entspricht einer Rendite von 8,2% p.a. und kann eben auch übertroffen werden, falls die Daimler-Aktie am Ende der Laufzeit oberhalb von diesen 72,70 Euro notiert. Dies wäre dann im Juli 2022 der Fall. Wenn alles nach Plan läuft sitzt Dieter Zetsche dann im Aufsichtsrat von Daimler und der „Neue“ hat das Unternehmen bis dahin erfolgreich in die E-Mobile-Zukunft geführt. Und im Optimal-Szenario ist dann auch noch die Ära Trump beendet und Daimler kann seine Fahrzeuge wieder ungehindert auf der ganzen Welt verkaufen….

Wem bei Daimler auf dem ohnehin stark gedrückten Kursniveau auch ein Puffer von 25 Prozent genügt (Barriere bei 40,60 Euro), der kann übrigens auch eine Zielrendite von 13,9% pro Jahr einsacken. Wobei auch hier gilt: Mehr ist möglich, wenn die Aktie in den nächsten vier Jahren durch die Decke gehen sollte (LB1SH2)!

Ralf Andreß

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DX8KY2 Daimler WaveUnlimited L 41.3974 (DBK) 7,078
DS9TD4 Daimler Wave S 53 2019/03 (DBK) 7,409
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAIMLER
DAIMLER - Performance (3 Monate) 47,29 +0,98%
EUR +0,46
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
07.12. DZ BANK Negativ
06.12. WARBURG RESEARCH Neutral
06.12. MORGAN STANLEY Neutral
Nachrichten
12.12. XETRA-SCHLUSS/Aufwärts - Deutsche Bank und Commerzbank sehr fest

12.12.
wikifolio
Korrektur im Doppelpack
12.12. WDH/ROUNDUP: Bram Schot wird neuer Audi-Chef und rückt in VW-Vorstand auf
Weitere Wertpapiere...
Daimler BonusCap 35 2020/06 (BNP) 46,51 +3,24%
EUR +1,46
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass Frankreichs Präsident Macron mit seinem neuen Plan die Lage im Land beruhigen kann?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen