DAX ®12.350,11-0,20%TecDAX ®2.844,10-0,37%S&P FUTURE2.924,40+0,11%Nasdaq 100 Future7.609,25+0,18%
finanztreff.de

Auch Novartis beendet Forschung zu Infektionskrankheiten

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Donato Paolo Mancini

FRANKFURT (Dow Jones)Der schweizerische Pharmakonzern Novartis folgt dem Branchentrend und wird aus dem Forschungsbereich zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten aussteigen. Man befinde sich in Auslizenzierungsgesprächen mit anderen Unternehmen und suche aktiv nach Partnern für die präklinischen und klinischen Programme für eine spezielle Bakterienart, erklärte der Basler Konzern. Die Auswirkungen würden sich auf die Abteilung für Bakterien und Viren im kalifornischen Emeryville beschränken.

Einst von dem Potenzial des Bereichs fasziniert und trotz weltweit zunehmender Antibiotikaresistenz haben die große Pharmaunternehmen mittlerweile das Interesse an dieser Art von Medikamenten verloren. Der Grund liegt in den sinkenden Gewinnmargen. Neuere Antibiotika werden in der Regel als letztes Mittel verabreicht, um die Chancen auf eine weitere Erhöhung der Antibiotikaresistenz zu verringern. Damit sinken die Chancen der Unternehmen, von diesen Mitteln zu profitieren, die sie lange Zeit erforscht und vermarktet haben. Auch die Generikakonkurrenz hat die Pharmakonzerne in dem Forschungsbereich entmutigt. So verkaufte beispielsweise Astrazeneca einen Teil des Antibiotika-Geschäfts 2016 an Pfizer Inc. und Allergan plc. Zudem erklärte das Unternehmen im Mai, den Verkauf der Sparte für ansteckende Krankheiten auf den Weg gebracht zu haben.

Novartis will sich unter dem seit Anfang 2018 tätigen neuen Chef, Vas Narasimhan, neu ausrichten. Ins Visier nimmt der Pharmariese unter anderem die Entwicklung neuer Krebsmittel.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/cbr/flf

END) Dow Jones Newswires

July 12, 2018 10:27 ET ( 14:27 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
XM6VTV NOVARTIS N WaveXXL S 86.45 (DBK) 9,998
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

NOVARTIS NAM. SF 0,50
NOVARTIS NAM.     SF 0,50 - Performance (3 Monate) 72,98 -0,35%
EUR -0,26
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
25.09. UBS Neutral
20.09. BARCLAYS Neutral
11.09. CITIGROUP Positiv
Nachrichten
08:05 UBS Aktie, Novartis Aktie und Zurich Insurance Aktie: Neue Trendsignale im SMI-Index – mit künstlicher Intelligenz berechnet
25.09. Novartis: Das dürfen Sie auf keinen Fall vergessen!
25.09. Aktien Schweiz fester - Stellenabbau beflügelt Novartis
Weitere Wertpapiere...
NOVARTIS NAM. ADR 1 73,00 ±0,00%
EUR ±0,00
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt vor zukünftig heftigen Kursbewegungen an den Märkten, ausgelöst duch eine Überbewertung der Märkte, zu lockere Finanzierungsbedingunen und zu hohe globale Schuldenstände. Sind Sie da auch dieser Meinung?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen