DAX ®12.227,85-0,92%TecDAX ®2.838,80-1,32%Dow Jones27.222,97+0,01%NASDAQ 1007.904,13+0,19%
finanztreff.de

Aumann: Vorsicht, fallendes Messer

| Quelle: LYNX B.V. Germa... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Von einem Rekordhoch bei 95,48 Euro auf das gestern durch einen Kurseinbruch von 18,54 Prozent verursachtes Rekordtief von 14,50 Euro in weniger als zwei Jahren, das ist ein dramatischer Abstieg. Und dass ausgerechnet bei einem Unternehmen, von dem man dachte, dass ihm die Zukunft gehört.

Hier zum vollständigen Artikel Werbemitteilung - Bitte beachten Sie den Haftungsausschluss

Weitere fundamentale Analysen zu AUMANN AG INHABER-AKTIEN O.N.

Datum Institut Urteil Kursziel Zeitraum
12.07. HAUCK & AUFHÄUSER Neutral 15,00 EUR 12 Monate
27.05. HAUCK & AUFHÄUSER Positiv 30,00 EUR 12 Monate
11.03. BERENBERG Positiv 35,50 EUR 12 Monate
01.03. HAUCK & AUFHÄUSER Positiv 50,00 EUR 12 Monate
08.02. HAUCK & AUFHÄUSER Positiv 50,00 EUR 12 Monate
weitere Analysen zu: AUMANN AG INHABER-AKTIEN O.N.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

LYNX

LYNX Mit dem Online Broker LYNX handeln Sie an über 100 Börsen in 20 Ländern weltweit. Die Basis für Erfolg ist Wissen. Bei LYNX finden Sie aktuelle Berichte, Expertenwissen und News zu Wirtschaft, Finanzen und Börse. Unsere Experten und Analysten erklären Ihnen alles, was Sie als Börseneinsteiger und Fortgeschrittener beim Handel an den Börsen brauchen.

» Alle News von LYNX

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Ursula von der Leyen befürwortet eine Einführung einer Digitalsteuer für Internetriesen, wie bspw. Amazon und Google. Damit sollen die Konzerne gezwungen werden, auch in Europa Steuern zu zahlen. Finden Sie die Idee gut?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen