DAX ®12.976,84-1,47%TecDAX ®2.796,27-0,78%Dow Jones24.886,81+0,21%NASDAQ 1006.953,63+0,87%
finanztreff.de

Autoindustrie steigert Gewicht in deutscher Wirtschaft

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
WIESBADEN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Automobilindustrie hat ihr Gewicht in der deutschen Wirtschaft in den vergangenen zehn Jahren deutlich gesteigert. Ihr Anteil an der gesamten Bruttowertschöpfung hierzulande lag 2015 bei 4,5 Prozent - im Jahr 2005 waren es noch 3,4 Prozent gewesen. Das teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden zum Auftakt der Automesse IAA in Frankfurt mit.

Mit einer Bruttowertschöpfung - diese Größe misst die gesamte Wirtschaftsleistung ohne Vorleistungen wie Rohstoffe oder Zwischenprodukte - von knapp 124 Milliarden Euro prägt die Schlüsselbranche mit 871 000 Beschäftigten (2015) außerdem das verarbeitende Gewerbe. Ihr Anteil an der Güterproduktion dort betrug laut den Angaben 19,6 Prozent. 2005 waren es nur 15 Prozent.

Die besondere Bedeutung der Autobranche zeigt sich auch im internationalen Vergleich. Dort war der Anteil des Sektors an der Bruttowertschöpfung des verarbeitenden Gewerbes 2014 deutlich niedriger - etwa in Frankreich (4,3 Prozent), Italien (4,7), und Spanien (7,7). In Deutschland lag der Wert in jenem Jahr bei 19,1 Prozent. In diesen europäischen Ländern stagnierte das Gewicht der Autobranche innerhalb der Industrie seit 2005 oder ging zurück.

Zudem hat die hiesige Autoindustrie ihre Effizienz kräftig gesteigert. Von 2005 bis 2015 stieg die um die Preisentwicklung bereinigte Bruttowertschöpfung pro Beschäftigten um durchschnittlich 4,6 Prozent pro Jahr. Im gesamten verarbeitenden Gewerbe lag der Wert nur bei 1,6 Prozent jährlich. Die deutsche Wirtschaftsleistung wuchs real je Erwerbstätigen lediglich um 0,5 Prozent pro Jahr./als/DP/tos


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS25EH BMW WaveXXL L 81.25 (DBK) 7,177
XM5V00 BMW WaveXXL S 95.75 (DBK) 7,236
Werbung

Im Artikel erwähnt...

BMW ST
BMW ST - Performance (3 Monate) 88,90 -1,72%
EUR -1,55
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
21.05. BARCLAYS Positiv
16.05. GOLDMAN SACHS Negativ
14.05. JPMORGAN Negativ
Nachrichten
23.05. ROUNDUP: München und Bayern gegen pauschale Fahrverbote
23.05. BMW investiert 300 Millionen Euro in Standort Leipzig
23.05. München und Bayern lehnen Fahrverbote ab
Weitere Wertpapiere...
DAIMLER 67,13 -2,15%
EUR -1,48
VOLKSWAGEN VZ 173,09 -1,58%
EUR -2,78
AUDI AG O.N. 820,00 +2,50%
EUR +20,00
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Vier Börsenneulinge, die man im Auge
behalten sollte.

In der neuen TrendScout-Folge des Anlegermagazins blicken wir auf spannende Börsenneulinge, die das Zeug dazu haben, sich in 2018 und darüber hinaus als Topperformer herauszustellen.

Mehr erfahren >>>
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Laut einer Umfrage steht die Mehrheit der Menschen hinter der EU. Glauben Sie, dass Ihr Land von der EU-Mitgliedschaft profitiert?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen