DAX®13.787,73-1,44%TecDAX®3.262,41-0,90%S&P 500 I3.771,37-0,72%Nasdaq 10012.803,93-0,73%
finanztreff.de

Bafin erwartet Anfang 2021 erste Welle an Kreditausfällen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Auf die deutschen Banken kommen nach Einschätzung der Finanzaufsicht Bafin nächstes Jahr große Belastungen zu. "Die Bankbilanzen werden durch erhöhte Kreditausfälle früher oder später Schaden nehmen", sagte Bafin-Chef Felix Hufeld dem Handelsblatt. Er gehe dabei von mehreren Wellen aus. "Die erste könnte es Anfang 2021 geben, wenn die Insolvenzantragspflicht wieder voll greift."

Besonders große Sorgen bereitet der Finanzaufsicht die Finanzierung von Flugzeugen, die wegen der Coronakrise oft nicht mehr gebraucht werden und deutlich an Wert verloren haben. "Zunächst haben wir hier mit übergreifenden Szenario-Betrachtungen gearbeitet, nun gehen wir verstärkt dazu über, auch besonders betroffene Teilsegmente der Kreditportfolien unter die Lupe zu nehmen - insbesondere bei den signifikanten Instituten", sagte Hufeld.

Wegen der Pandemie arbeiten derzeit auch viele Investmentbanker im Home Office. Das ist mit Risiken verbunden, weil dort die IT-Systeme meist anfälliger für Hackerangriffe und Händler schwerer kontrollierbar sind. Ein akzeptabler Dauerzustand sei das Arbeiten von zu Hause für diese Berufsgruppe deshalb nicht, sagte der Bafin-Chef. "Dazu muss man einfach zu viele Kompromisse eingehen, etwa bei der IT-Sicherheit oder auch bei Compliance-Themen." Wann die Händler in die Banken zurückkehren müssten, hänge vom Verlauf der Corona-Pandemie ab.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/jhe/brb

END) Dow Jones Newswires

December 03, 2020 03:12 ET ( 08:12 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
09:39 Parteitag zur Wahl des neuen CDU-Chefs ist eröffnet
06:15 HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
02:30 Impressum
02:00 Saarlands Ministerpräsident bringt bundesweite Ausgangssperre ins Gespräch
02:00 Wirtschaftsweisen-Chef Feld warnt Bund und Länder vor Überreaktion
00:28 DGAP-Adhoc: Media and Games Invest entered into -2- MEDIA AND GAMES INV. EO 1 2,30 -8,73%
00:28 DGAP-Adhoc: Media and Games Invest entered into an agreement to acquire U.S. game developer KingsIsle Entertainment Inc. for a consideration of up to USD 126 million plus earn-outs on a cash- and debt-free basis. In this context, funds advised by Oaktree MEDIA AND GAMES INV. EO 1 2,30 -8,73%
00:28 DGAP-Adhoc: Media and Games Invest hat eine -3- MEDIA AND GAMES INV. EO 1 2,30 -8,73%
00:28 DGAP-Adhoc: Media and Games Invest hat eine -2- MEDIA AND GAMES INV. EO 1 2,30 -8,73%
00:28 DGAP-Adhoc: Media and Games Invest hat eine Vereinbarung zur Übernahme des US-amerikanischen Spieleentwicklers KingsIsle Entertainment Inc. für einen Kaufpreis von 126 Mio. USD plus Earn-Outs auf einer cash und debt free Basis abgeschlossen. In diesem Zus MEDIA AND GAMES INV. EO 1 2,30 -8,73%
Rubrik: Finanzmarkt
09:32 Corona-Impfung: Bayern bestellt zusätzliche 2,1 Millionen Spritzen Pfizer Inc. 30,29 -0,39%
09:32 WhatsApp schiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln auf Facebook Inc. 207,75 +2,54%
09:30 Ukrainischer Botschafter kritisiert Schwesig wegen Stiftung für Nord Stream 2 Gazprom (ADR) 5,01 -0,40%
09:29 Schaden durch Datenklau an Geldautomaten auf Rekordtief
09:29 Berliner Messe: Menschen wollen sich wieder persönlich treffen
09:28 Biden will mehr Tempo machen bei Corona-Impfungen in den USA AstraZeneca plc 85,84 +0,34%
09:27 Italien kritisiert Verzögerung bei Lieferungen von Corona-Impfstoff Pfizer Inc. 30,29 -0,39%
09:26 Forscher: Entwicklung von Corona-Impfstoff sensationell schnell AstraZeneca plc 85,84 +0,34%
09:26 Wirtschaftsweisen-Chef warnt Regierung vor zu viel Aktionismus
09:25 Scholz drängt auf weitere Entlastung für Kommunen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 03 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen