DAX ®12.579,72+0,54%TecDAX ®2.799,05+0,01%S&P FUTURE2.759,50+0,20%Nasdaq 100 Future7.222,75-0,26%
finanztreff.de
WM Tippspiel
teilnehmen und gewinnen
finanztreff.de

Banken: EZB sollte jetzt auch Zeit der Negativzinsen beenden

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Nach der Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), ihre Anleihekäufe zum Jahresende 2018 einzustellen, hat der Bundesverband deutscher Banken auch ein Ende für die Negativzinsen der Notenbank gefordert. "Endlich macht die Europäische Zentralbank einen deutlichen Schritt, um aus dem geldpolitischen Krisenmodus auszusteigen", sagte der Präsident des Bankenverbandes, Hans-Walter Peters. "Nun sollte sie zügig auch das Ende der Negativzinsen angehen." Ein eng getakteter Zinserhöhungszyklus sei ohnehin nicht zu befürchten. Die Inflationsrate werde "noch für längere Zeit moderat bleiben und für weiterhin recht niedrige Zinsen sorgen".

Die Entscheidung der EZB zum Anleihenkaufprogramm sei "überfällig", meinte des Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Andreas Martin. "Nun sollte die EZB auch die Zinswende möglichst bald im Jahr 2019 einleiten", forderte auch er. Strafzinsen auf Bankeinlagen bei der EZB passten nicht zu einem Währungsraum, der sich im vierten Jahr des Aufschwungs befinde. Der EZB-Rat solle zudem bald darlegen, wie die hohen Bestände an Staatsanleihen in den Büchern der EZB perspektivisch zurückgeführt würden.

Der Chefvolkswirt des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Klaus Wiener, zeigte sich enttäuscht. "Leider konnte sich die EZB nicht dazu entscheiden, das Anleihekaufprogramm im September zu beenden", sagte er. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der Preisdruck rechtfertigten eine so extreme geldpolitische Positionierung schon lange nicht mehr. Die EZB dürfe sich bei ihren Entscheidungen nicht von kurzfristigen konjunkturellen Schwankungen oder geopolitischen Risiken leiten lassen. "Das Mandat der EZB ist Preisstabilität", betonte Wiener. "Und die ist derzeit nicht in Gefahr."

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/jhe

END) Dow Jones Newswires

June 14, 2018 09:01 ET ( 13:01 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
06:15 HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
03:00 Tajani: Italexit "würde die italienische Wirtschaft umbringen"
02:30 Impressum
22.06. DGAP-PVR: Diebold Nixdorf, Incorporated: Release -3-
22.06. DGAP-PVR: Diebold Nixdorf, Incorporated: Release -2-
22.06. DGAP-PVR: Diebold Nixdorf, Incorporated: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution
22.06. NACHBÖRSE (22:00)/XDAX -0,2% auf 12.559 Pkt - Keine auffälligen Werte
22.06. MÄRKTE USA/Wall Street schließt im Handelsstreit uneinheitlich
22.06. DGAP-PVR: Diebold Nixdorf, Incorporated: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution
22.06. PTA-Adhoc: Krypto AG: Die Krypto prüft den Einstieg bei der Schnigge Wertpapierhandelsbank SE
Rubrik: Finanzmarkt
22.06. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow mit zarter Erholung - Tech-Werte schwächeln
22.06. RATING: Moody's senkt Monsanto nach Übernahme durch Bayer auf 'BAA1'
22.06. Aktien New York Schluss: Dow mit zarter Erholung - Tech-Werte schwächeln
22.06. Weitere Rohmilchkäse in Frankreich zurückgerufen
22.06. Neue Halberg-Guss warnt streikende Beschäftigte vor Jobverlust
22.06. WDH/dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 18. bis 22.06.2018
22.06. dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 22.06.2018
22.06. dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 11. bis 15.06.2018
22.06. US-Anleihen: Kaum verändert
22.06. Devisen: Euro zieht wieder etwas an
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Top-Wachstumsaktien

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.

Jetzt kostenlos anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 26 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen