DAX ®11.562,74+1,31%TecDAX ®2.703,26+2,28%Dow Jones25.886,01+1,20%NASDAQ 1007.604,11+1,59%
finanztreff.de

Bauzinsen weiter im freien Fall

| Quelle: BIALLO | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Billiges Baugeld



Laut Biallo-Baugeld-Index haben die Bauzinsen bei allen Laufzeiten neue Tiefststände markiert. Für einen zehnjährigen Baukredit wird im Schnitt ein effektiver Jahreszins von 0,85 Prozent verlangt: Zum Vergleich: Anfang des Jahres lagen die Durchschnittszinsen noch bei 1,37 Prozent pro Jahr. Bei einer Laufzeit von 15 Jahren werden im Schnitt 1,22 Prozent pro Jahr verlangt (Jahresanfang: 1,78 Prozent), bei 20 Jahren werden 1,42 Prozent fällig (Jahresanfang: 2,01 Prozent).



Der Unterschied wird an folgendem Beispiel deutlich: Wer jetzt einen Baukredit von 300.000 Euro mit zehnjähriger Zinsbindung aufnimmt, spart bei einer Anfangstilgung von 3,5 Prozent über die Laufzeit mehr als 12.000 Euro Zinskosten, als wenn er den Kredit zum Jahresanfang abgeschlossen hätte.



Renditen von Bundesanleihen im Sinkflug

Hauptgrund für die Rekordjagd der Bauzinsen sind die deutlich rückläufigen Renditen von zehnjährigen Bundesanleihen. Diese sind ein wichtiger Indikator für die Bauzinsen. Denn Kreditinstitute refinanzieren ihre Immobilienkredite überwiegend durch Pfandbriefe. Und für diese Papiere dient die zehnjährige Bundesanleihe als Benchmark.



Nachdem EZB-Chef Mario Draghi die Zinswende im März nach hinten verschoben hatte, sind die Renditen zum ersten Mal seit Herbst 2006 wieder in negatives Terrain abgetaucht. Am Mittwoch haben die Renditen ein neues Rekordtief markiert – bei minus 0,60 Prozent. Sollte es hier in den nächsten Wochen weiter nach unten gehen, dürften sich auch die Bauzinsen weiter verbilligen.



Zehnjährige Baukredite ab 0,37 Prozent


Der Blick auf unseren Baufinanzierungsvergleich zeigt: Es geht noch günstiger. Ein zehnjähriges Baudarlehen über 300.000 Euro, mit 60 Prozent Beleihungsauslauf und 3,5 Prozent Anfangstilgung gibt es bei Hypovereinsbank und Degussa Bank bereits für 0,37 beziehungsweise 0,40 Prozent pro Jahr. Der Kreditvermittler Dr. Klein wartet sogar mit Zinsen ab 0,35 Prozent auf.



"Potenzielle Häuslebauer sollten die Gunst der Stunde nutzen und endlich Nägel mit Köpfen machen", sagt Horst Biallo, Gründer und Geschäftsführer des Verbraucherportals biallo.de. "Denn viel günstiger als jetzt wird es wohl kaum, zumal die Mieten und Immobilienpreise weiter nach oben klettern. Eine nachhaltige Entspannung ist hier jedenfalls nicht in Sicht."



Laut Statistischem Bundesamt gibt es kräftige Preisaufschläge nicht mehr nur in Ballungsräumen, sondern zunehmend auch in ländlichen Gegenden. Seit Ende 2015 haben sich Wohnungen und Häuser im Bundesschnitt um 22 Prozent verteuert. In den sogenannten Top-Sieben-Städten waren es sogar 41 Prozent für Wohnungen und 36 Prozent für Häuser.



Volltilgerdarlehen ohne Zinsänderungsrisiko


Erst-Kreditnehmern empfiehlt Biallo - entsprechende Bonität vorausgesetzt - ein sogenanntes Volltilgerdarlehen. "Damit können Häuslebauer die historisch niedrigen Zinsen über die gesamte Laufzeit festzurren und das Zinsänderungsrisiko ausschalten. Schließlich gewähren Volltilgerdarlehen hohe Planungssicherheit, da Zins- und Tilgungsraten feststehen, bis der Kredit abbezahlt ist."



Die besten Angebote für ein Volltilgerdarlehen über 300.000 Euro mit 60 Prozent Beleihung und 20 Jahren Laufzeit liefern laut Biallo-Vergleich derzeit die Hypovereinsbank (0,82 Prozent), Evangelische Bank (0,93 Prozent), Allianz (1,03 Prozent), Sparda-Bank Baden-Württemberg (1,09 Prozent), Deutsche Bank (1,09 Prozent) und Axa (1,10 Prozent).



„Wessen Baufinanzierung in den nächsten 36 Monaten ausläuft, kann sich das aktuelle Zinsniveau mit einem sogenannten Forward-Darlehen für die Anschlussfinanzierung sichern“, rät Biallo. Ein Forward-Darlehen lässt sich auch als Volltilgerdarlehen gestalten.



„Allerdings sollten Verbraucher die Angebote genau vergleichen und gut durchrechnen. Denn je weiter das Darlehen in der Zukunft liegt, desto höher fällt der Zinsaufschlag aus.“ Dieser kann je nach Anbieter zwischen 0,01 und 0,05 Prozent pro Monat betragen. Einige Anbieter verzichten sogar in den ersten Monaten bis zur Abnahme auf einen Zinsaufschlag. Kulant zeigen sich hier etwa die Allianz und ING, welche in den ersten zwölf Monaten bis zur Abnahme keinen Forward-Aufschlag berechnen.


Baugeld-Vergleich: Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Baugeldkonditionen überregionaler und regionaler Anbieter.



Quelle: Biallo & Team GmbH
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Zinsen & Konditionenvergleiche

Tagesgeldvergleich

Entdecken Sie die besten Tagesgeld-Angebote (Zinssätze für Tagesgeld) und Tagesgeldkonditionen in- und ausländischer Banken mit reduzierter Anlagesicherheit.

Festgeldvergleich

Mit dem Festgeldvergleich finden Sie die attraktivsten Festgeldangebote diverser Banken für unterschiedliche Anlagezeiträume.

Sparbriefe

Entdecken Sie die Top-Anbieter für langfristige Geldanlagen und die passenden Sparbriefe, sortiert nach Art der Zinsverwendung.

Zum Vergleich für Tagesgeld,
Festgeld und Sparbriefe

Altersvorsorge & Krankenversicherungen

Nehmen Sie Ihre Altersvorsorge in die eigene Hand! Stocken Sie Ihre Rente und Krankenversicherung mit auf Ihre Bedürfnisse angepassten Angeboten auf.

Sofort Rente

Die private Sofortrente als ein Weg der privaten Altersvorsorge zahlt, unmittelbar nachdem der Kunde eine größere Summe eingezahlt hat, eine lebenslange Rente aus.

Rürup-Rente

Gut 1,3 Millionen Bundesbürger nutzen die Rürup-Rente zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge. Begünstigte profitieren von hohen Steuernachlässen während der Ansparphase.

Riester-Rente

Fonds-FinderDie Riester Rente ist eine privat finanzierte Rente mit staatlicher Zulage, die auf Walter Riester zurückgeht, den ehemaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung.

Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 34 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen