DAX ®12.562,48-0,23%TecDAX ®2.637,93-1,04%Dow Jones24.691,80-0,23%NASDAQ 1006.779,97-0,78%
finanztreff.de

BDI: EU-Digitalsteuer kommt "zur Unzeit"

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat den Vorschlag der EU-Kommission für eine Digitalsteuer als wirtschaftsschädlich zurückgewiesen. "Der Vorschlag für eine EU-Digitalsteuer kommt zur Unzeit, weil er die transatlantischen Spannungen verstärkt", sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang. Die Kommission riskiere mit dem Vorhaben eine Verschärfung des Handelskonflikts mit den USA.

Die Unternehmen verfolgten zunehmend digitale Geschäftsmodelle und seien daher auch von der EU-Digitalsteuer betroffen. Während sie ihre Produkte und Prozesse digitalisierten, kämen auf sie zusätzliche Steuerlasten zu. Aufwand und Ertrag der geplanten Steuer stünden zudem "in keinem Verhältnis", so Lang. Statt kurzfristiger Zwischenlösungen auf EU-Ebene sei ein international koordiniertes Vorgehen nötig.

Auch der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), Michael Hüther, kritisierte das Brüsseler Vorhaben und meinte, Kritik von US-Präsident Donald Trump an der geplanten EU-Digitalsteuer sei berechtigt. "Denn diese Digitaltax ist eigentlich nichts anderes als der Versuch, Einkommen in der Welt umzuverteilen, letztendlich über einen Tarif - das kann man auch Zoll nennen", sagte er. "Aber steuersystematisch ist das, was dort jetzt angelegt ist, nicht wirklich gut begründet."

Die US-Regierung hatte der EU vorgeworfen, mit ihrer geplanten Digitalsteuer gegen Regeln der Welthandelsorganisation WTO zu verstoßen.

Mitarbeit: Stefan Lange)

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/smh

END) Dow Jones Newswires

April 16, 2018 09:17 ET ( 13:17 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung
Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
17:19 DGAP-News: BUWOG AG: Anwendung der Neuregelungen des IFRS 15 im Property Development ab Geschäftsjahr 2018/19
17:19 PRESS RELEASE: BUWOG AG: Application of new IFRS 15 rules in Property Development starting in the 2018/19 financial year
17:16 DGAP-PVR: Diebold Nixdorf, Incorporated: Release -3-
17:16 DGAP-PVR: Diebold Nixdorf, Incorporated: Release -2-
17:16 DGAP-PVR: Diebold Nixdorf, Incorporated: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution
17:15 PTA-News: Upco International Inc.: Upco International Inc. beauftragt Fundamental Research Corp.
17:11 DGAP-PVR: Staramba SE: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution
17:11 DGAP-PVR: Staramba SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
17:07 DGAP-Adhoc: OTI Greentech AG: Der nächsten ordentlichen Hauptversammlung soll eine Beschlussfassung über eine vereinfachte Kapitalherabsetzung vorgeschlagen werden
17:07 DGAP-Adhoc: OTI Greentech AG: Proposal to be made to the next ordinary general meeting to pass a resolution on a simplified capital reduction
Rubrik: Finanzmarkt
17:23 Schweizer Franken fällt: Euro erstmals seit Kursfreigabe über 1,20 Franken wert
17:20 AKTIE IM FOKUS: Kursgewinne nach Morphosys-Börsengang in New York
17:20 Facebook und Google spielen wichtige Rolle für die Meinungsbildung
17:19 DGAP-News: BUWOG AG: Anwendung der Neuregelungen des IFRS 15 im Property Development ab Geschäftsjahr 2018/19 (deutsch)
17:18 Bundestag wählt Mitglieder für Bafin-Verwaltungsrat
17:11 DGAP-Stimmrechte: Staramba SE (deutsch)
17:10 ROUNDUP/Aktien New York: Die Luft ist raus - Zahlen bieten Freud und Leid
17:07 DGAP-Adhoc: OTI Greentech AG: Der nächsten ordentlichen Hauptversammlung soll eine Beschlussfassung über eine vereinfachte Kapitalherabsetzung vorgeschlagen werden (deutsch)
17:05 Devisen: Eurokurs wenig bewegt
16:54 DGAP-News: Positive Entscheidung im DFL-Lizenzierungsverfahren (deutsch)
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen