DAX ®11.180,50+2,15%TecDAX ®1.672,39+1,84%Dow Jones17.716,35+0,55%NASDAQ 1004.418,41+0,49%
LYNX Broker
finanztreff.de

Branchennews - Banken

*DJ EZB belässt Nothilfen für griechische Banken auf aktuellem Umfang

01.07.2015 - 20:55 (MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires July 01, 2015 14:55 ET (18:55 GMT) Copyright (c) 2015 Dow Jones & Company, Inc. ...mehr


Kreise: EZB belässt Notkredite für griechische Banken auf aktuellem Niveau

01.07.2015 - 20:54 FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) ändert Kreisen zufolge das aktuelle Niveau der Notkredite für griechische Banken nicht. Der EZB-Rat habe entschieden, das Volumen für die Emergency Liquidity Assistance (Ela) beim am Sonntag eingefrorenen Betrag von rund 90 Milliarden Euro zu belassen, berichtete die... ...mehr


Europäer suchen in der Krise Sicherheit in Gold - und Bitcoins

01.07.2015 - 19:17 Von Michael Casey NEW YORK (Dow Jones)--Während sich die Griechenland-Krise verschärft, suchen Griechen und ausländische Investoren Schutz in alten und neuen "sicheren Häfen". In Europa ist die Nachfrage nach dem klassischen Krisen-Investment Gold in den vergangenen Wochen gewachsen. Doch auch Bitcoins dienen Anlegern als... ...mehr


Merkel: Kein Differenzen mit Paris beim Thema Griechenland

01.07.2015 - 18:03 Von Stefan Lange BERLIN/PARIS (Dow Jones)--Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Eindruck eines Zerwürfnisses zwischen Deutschland und Frankreich in der Griechenlandfrage zurückgewiesen. "Es gibt keinen Meinungsunterschied darüber, dass wir zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder Gespräche führen müssen, und das steht für mich im... ...mehr


Anleger gehen verhalten optimistisch in die zweite Jahreshälfte

01.07.2015 - 17:45 Von Dan Strumpf NEW YORK (Dow Jones)--Am Aktienmarkt steht der Schalthebel mittlerweile auf Neutral, während die Rentenmärkte schon den Rückwärtsgang eingelegt haben. Anleger stellen sich darauf ein, dass die Märkte auf der Fahrt durch den Rest des Jahres ordentlich durchgeschüttelt werden. Im zweiten Quartal haben sich eine... ...mehr


Berlin plant keine schärferen Regeln für Hilfsprogramme

01.07.2015 - 17:21 Von Stefan Lange BERLIN (Dow Jones)--Die Bundesregierung sieht vor dem Hintergrund der Griechenland-Krise keinen Anlass für schärfere Regeln bei der Vergabe von Hilfsgeldern. Es handele sich um Hilfsprogramme, es gehe um Hilfe zur Selbsthilfe, erklärte eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums am Mittwoch in Berlin... ...mehr


Schäuble: Drittes Hilfsprogramm wird schwerer als vorherige

01.07.2015 - 17:14 Von Christian Grimm BERLIN (Dow Jones)--Ein drittes Hilfsprogramm für Griechenland wird nach den Worten von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble härtere Bedingungen haben als die beiden vorausgegangen. "Ein neues Programm wird nicht einfacher. Es wird elend schwierig", sagte der CDU-Politiker in Berlin. Er bezog sich darauf... ...mehr


Merkel: Verhältnis zu Tsipras hat nicht gelitten

01.07.2015 - 17:11 Von Stefan Lange BERLIN (Dow Jones)--Die harten Verhandlungen mit Griechenland haben die persönlichen Beziehungen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras nicht getrübt. Das zwischenmenschliche Verhältnis habe überhaupt keinen Schaden genommen, sagte Merkel am Mittwoch in Berlin... ...mehr


Bankensektor im Euroraum baut langsamer Filialen und Personal ab

01.07.2015 - 16:53 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--Der Personal- und Filialabbau im Bankensektor des Euroraums hat sich im vergangenen deutlich verlangsamt. Wie aus aktuellen Daten der Europäischen Zentralbank (EZB) hervorgeht, nahm die Zahl der Bankfilialen 2014 um 2,9 Prozent ab, nachdem der Rückgang im Vorjahr noch 4,4 Prozent... ...mehr


Fed-Banker Bullard sieht weiter Chance für Zinserhöhung im September

01.07.2015 - 15:29 Von Michael S. Derby NEW YORK (Dow Jones)--Die Krise in Griechenland wird kaum Auswirkungen auf die USA haben. Daher dürfte die US-Notenbank weiterhin eine Zinserhöhung im Jahresverlauf verfolgen, sagte der Präsident der Federal Reserve Bank von St. Louis, James Bullard. Was in Europa passiere, "wird den Zeitplan für eine... ...mehr


S&P: Grexit könnte Aufschwung in der Eurozone dämpfen

01.07.2015 - 15:22 Von Emese Bartha FRANKFURT (Dow Jones)--Ein Ausscheiden Griechenlands aus der Währungsunion birgt nach Einschätzung der Ratingagentur S&P zwar geringere Ansteckungsgefahren für andere Länder der Eurozone als noch in den Jahren 2010 und 2011. Dafür könnte ein sogenannter Grexit aber den wirtschaftlichen Aufschwung dämpfen. Ein... ...mehr


ROUNDUP/Deutsche Bank-Prozess: Frostiges Wiedersehen mit Richter Kotschy

01.07.2015 - 15:07 MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nicht jedes Wiedersehen macht Freude: Vier Jahre nach dem spektakulären Prozess um Schadenersatzzahlungen für die Pleite der Kirch-Gruppe haben fünf Top-Banker der Deutschen Bank den damaligen Richter Guido Kotschy erneut getroffen. Kotschy sagte am Mittwoch als Zeuge im Strafprozess vor dem Landgericht... ...mehr


Euro-Reserven der Zentralbanken im ersten Quartal rückläufig

01.07.2015 - 14:39 Von Ira Iosebashvili NEW YORK (Dow Jones)--Die Zentralbanken haben im ersten Quartal verhältnismäßig weniger Euro in ihren Reservebeständen gehalten als drei Monate zuvor. Zentralbanken hielten zum Ende des ersten Quartals 21 Prozent ihrer Reserven in Euro. Das ist der niedrigste Anteil seit 13 Jahren, wie aus Daten des... ...mehr


Kreditgeschäft rückläufig bei Nord/LB in Sachsen-Anhalt -

01.07.2015 - 14:07 MAGDEBURG (dpa-AFX) - Die Nord/LB hat 2014 weniger Kredite vergeben als im Jahr davor. Insgesamt lag das Kreditvolumen bei gut 4 Milliarden Euro. Dies sei im Vergleich mit 2013 ein Rückgang um 11,3 Prozent, teilte die Landesbank für Sachsen-Anhalt am Mittwoch mit. So gebe es weniger Anfragen von Unternehmen, erläuterte... ...mehr


Deutsche-Bank-Prozess: Frostiges Wiedersehen mit Richter Kotschy

01.07.2015 - 13:37 MÜNCHEN (dpa-AFX) - Wiedersehen vor Gericht: Im Strafprozess gegen den Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, und ehemalige Top-Banker ist am Mittwoch der Münchner Richter Guido Kotschy als Zeuge vernommen worden. Er gilt als Schlüsselfigur, da er vor vier Jahren den Zivilprozess um Schadenersatz-Forderungen für die... ...mehr


KORREKTUR: Griechenland will Referendum wie geplant durchziehen - Kreise

01.07.2015 - 13:30 In der um 13:22 Uhr gesendeten Meldung "Griechenland will Referendum wie geplant durchziehen - Kreise" muss es im zweiten Satz des letzten Absatzes korrekt heißen, dass Griechenland eine fällige IWF-Kredittranche über gut 1,5 (NICHT 1,9) Milliarden Euro nicht zurückzahlen konnte. Es folgt die korrigierte Fassung. Von Nektaria... ...mehr


KORREKTUR: Griechenland will Referendum wie geplant durchziehen - Kreise

01.07.2015 - 13:30 . Von Nektaria Stamouli ATHEN (Dow Jones)--Griechenland wird das geplante Referendum wie geplant durchführen, sagte ein hoher Regierungsvertreter in Athen am Mittwoch. Zuvor hatten mehrere EU-Vertreter bestätigt, dass Ministerpräsident Alexis Tsipras am Dienstagabend den Gläubigern einen neuen Vorschlag zur Lösung der... ...mehr


Merkel: Bundesregierung wartet Referendum ab

01.07.2015 - 13:26 BERLIN (Dow Jones)--Griechenlands Antrag auf ein neues Hilfsprogramm hat bei der Bundesregierung vorerst keine Chance auf Umsetzung. Man werde zunächst den Ausgang des griechischen Referendums am Sonntag abwarten, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch im Bundestag. Gleichzeitig betonte die CDU-Vorsitzende: "Die Tür... ...mehr


Griechenland will Referendum wie geplant durchziehen - Kreise

01.07.2015 - 13:22 Von Nektaria Stamouli ATHEN (Dow Jones)--Griechenland wird das geplante Referendum wie geplant durchführen, sagte ein hoher Regierungsvertreter in Athen am Mittwoch. Zuvor hatten mehrere EU-Vertreter bestätigt, dass Ministerpräsident Alexis Tsipras am Dienstagabend den Gläubigern einen neuen Vorschlag zur Lösung der... ...mehr


Euro-Rettungsfonds EFSF sieht Ausfall einiger Kredite

01.07.2015 - 12:54 Von Hans Bentzien FRANKFURT/LUXEMBURG (Dow Jones)--Der Euro-Rettungsfonds EFSF sieht für einige der an Griechenland vergebenen Kredite die Voraussetzungen für einen Zahlungsausfall erfüllt. Wie er am Mittwoch mitteilte, müsse jetzt nur noch der Executive Board des Internationalen Währungsfonds (IWF) offiziell zur Kenntnis... ...mehr


Seite: 12345

Banken - Analysen

Zeit Aktie
Analyst
Urteil
15:52 DT. BANK
EXANE BNP PARIBAS
neutral
15:04 BARCLAYS PLC
DEUTSCHE BANK
positiv
14:52 CRED.SUISSE GRP
DEUTSCHE BANK
positiv
10:53 CRED.SUISSE GRP
MORGAN STANLEY
positiv
30.06. DT. BANK
EXANE BNP PARIBAS
neutral
30.06. BBVA
JPMORGAN
negativ
30.06. SANTANDER
JPMORGAN
positiv
30.06. CRED.SUISSE GRP
CITIGROUP
positiv
30.06. BNP PARIBAS
CITIGROUP
positiv
30.06. STAND. CHART. PL
CITIGROUP
positiv
zur Analysensuche

Wichtige Branchen im Vergleich

Zeitraum

Branche Performance
Banken
Dienstleistungen
Versicherer
Rohstoffe
Nahrungs- & Genussmittel
Chemieindustrie
Konsumgüter
Internet
Industrie
Finanzdienstleister
Handel
Immobilien
Energie
Automobile
Werbung
Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen! |DAX & Dow Handeln: 1 Punkt Spread |+88% GEWINN mit EUR/USD?!
GOLD & Silber vor neuer RALLYE?! |FreeTRADE- und FreeBUY-Aktion bis Ende März
Werbung Setzen Sie beim Börsenhandel doch mal alles auf eine
Karte: Der Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei Mitglied werden!
schliessen
Diese Seite empfehlen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter

schliessen
Aktuelle Umfrage
Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen