DAX ®10.924,70-0,04%TecDAX ®2.547,23-0,65%Dow Jones24.534,58+0,03%NASDAQ 1006.743,72-0,30%
finanztreff.de

Branchennews - Banken

EZB will PSPP-Bestände langsam neuem Kapitalschlüssel anpassen

13.12.2018 - 16:06 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--Die Europäische Zentralbank (EZB) gestaltet die Wiederanlage von Erträgen fällig gewordener öffentlicher Anleihen der Mitgliedsländer so, dass der gesamte Bestand mit der Zeit die Anteile der Euroraum-Länder am EZB-Kapital widerspiegelt. Dabei will sie sich aber Zeit nehmen, um... ...mehr


Draghi: Langfristtender der EZB werden weiter diskutiert

13.12.2018 - 15:11 FRANKFURT (Dow Jones)--Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) wird die Auflage neuer langfristiger Refinanzierungsgeschäfte weiter diskutieren. In der Pressekonferenz zur Erläuterung der jüngsten geldpolitischen Beschlüsse sagte Draghi: "Wir werden LTRO weiter diskutieren." Einige Teilnehmer der Ratssitzung hätten dieses... ...mehr


Kreditwirtschaft lobt EZB-Entscheidung - und verlangt höhere Zinsen

13.12.2018 - 14:54 BERLIN (Dow Jones)--Die Spitzen von Banken und Sparkassen haben die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) begrüßt, ihr Anleiheportfolio nicht mehr auszuweiten. "Die Entscheidung der EZB, die Nettokäufe zum Jahresende endgültig einzustellen, war überfällig", sagte der Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken... ...mehr


Draghi: EZB senkt Wachstumsprognosen leicht und bestätigt Risikobeurteilung

13.12.2018 - 14:49 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--Der volkswirtschaftliche Stab der Europäischen Zentralbank (EZB) hat seine Prognosen für das Wirtschaftswachstum im Euroraum leicht gesenkt und seine Beurteilung der Wachstumsrisiken unverändert gelassen, sich dabei aber noch vorsichtiger als zuletzt geäußert. Wie EZB-Präsident Mario... ...mehr


Werbung

DOKUMENTATION/Einleitende Bemerkungen von EZB-Präsident Draghi

13.12.2018 - 14:46 Dow Jones Newswires sendet im Anschluss die Einleitenden Bemerkungen des EZB-Präsidenten Mario Draghi zum Zinsbeschluss vom 13. Dezember 2018 im Wortlaut. Based on our regular economic and monetary analyses, we decided to keep the key ECB interest rates unchanged. We continue to expect them to remain at their present levels at... ...mehr


Chart - GENERAL ELECTRIC CO. REGISTERED SHARES DL -,06

General Electric verkauft Mehrheit an Digitalgeschäft

13.12.2018 - 14:35 Von Kimberly Chin NEW YORK (Dow Jones)--General Electric (GE) verkauft die Mehrheit am Softwareunternehmen ServiceMax an die Beteiligungsgesellschaft Silver Lake. GE wird noch mit 10 Prozent an dem Unternehmen beteiligt bleiben, wie aus der Mitteilung des US-Konzerns hervorgeht. Einen Kaufpreis nannte GE nicht. Die General... ...mehr


EZB beendet Nettoanleihekäufe und will bis nach Zinserhöhung reinvestieren

13.12.2018 - 13:52 Von Hans Bentzien FRANKFURT (Dow Jones)--Die Europäische Zentralbank (EZB) hat wie erwartet angekündigt, dass sie ihre Anleihebestände im Rahmen des Ankaufprogramms ab 2019 nicht mehr vergrößern wird. Wie sie am Donnerstag mitteilte, soll der Nettokauf von Anleihen Ende Dezember eingestellt werden. Der Bestand an aus... ...mehr


DOKUMENTATION/Text zu den EZB-Beschlüssen

13.12.2018 - 13:47 Dow Jones Newswires sendet im Anschluss die Mitteilung der EZB zu den geldpolitischen Entschlüssen vom 13. Dezember 2018. At today's meeting the Governing Council of the European Central Bank (ECB) decided that the interest rate on the main refinancing operations and the interest rates on the marginal lending facility and the... ...mehr


Chart - SCHWEIZERISCHE NATIONALBANK NAMENS-AKTIEN SF 250

SNB bleibt unverändert expansiv und sieht Franken weiter als 'hoch' bewertet

13.12.2018 - 09:56 ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat ihre lockere Geldpolitik erneut bestätigt. Die SNB setzte den Zins auf Sichteinlagen bei der Notenbank unverändert auf minus 0,75 Prozent und das Zielband für den Dreimonats-Libor bei minus 1,25 bis minus 0,25 Prozent fest. Gleichzeitig werde die Nationalbank bei... ...mehr


Chart - DEUTSCHE BANK AG NAMENS-AKTIEN O.N.

AKTIEN IM FOKUS: Banken gefragt - Fusionsfantasie in Deutschland bleibt

13.12.2018 - 09:55 FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien aus dem Bankensektor waren am Donnerstag im frühen Handel europaweit besonders gefragt. Der Branchenindex Stoxx Europe 600 Banks kletterte als Spitzenreiter in der Branchenwertung um etwa 1,2 Prozent. Besonders deutlich ging es für die Papiere italienischer und deutscher Institute nach oben... ...mehr


Chart - ALSTOM S.A. ACTIONS PORT. EO 7

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

13.12.2018 - 06:40 Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires. DEUTSCHE BANK - Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt gegen zwei frühere Mitarbeiter der Deutschen Bank im Zusammenhang mit sogenannten Cum-Ex-Geschäften zulasten des Fiskus. Nach Recherchen von WDR und Süddeutscher Zeitung untersuchen... ...mehr


Vertrag von BayernLB-Chef Riegler wird nicht verlängert

12.12.2018 - 18:00 MÜNCHEN (dpa-AFX) - Johannes-Jörg Riegler, Vorstandschef der Bayerischen Landesbank, wird das Institut Ende Februar verlassen. Sein dann auslaufender Vertrag werde nicht verlängert, teilte die BayernLB am Mittwoch mit. Darauf hätten sich beide Seiten "im besten Einvernehmen" verständigt. Zu den Gründen machte die Bank zunächst... ...mehr


Chart - DEUTSCHE BANK AG NAMENS-AKTIEN O.N.

DGAP-Stimmrechte: Deutsche Bank AG (deutsch)

12.12.2018 - 16:40 Deutsche Bank AG: Korrektur einer Veröffentlichung vom 11.12.2018 gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Korrektur einer Veröffentlichung vom 11.12.2018 gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 12.12.2018 / 16:40... ...mehr


Scholz will mit Taskforce Licht in Steuergestaltungen bringen

12.12.2018 - 16:31 BERLIN (Dow Jones)--Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) reagiert auf den jüngsten Skandal um betrügerische "Cum-Fake-Deals" mit nicht vorhandenen Aktien und bildet eine Sondereinheit in der Steuerverwaltung. Diese Taskforce soll in der Lage sein, neue Gestaltungsmöglichkeiten bei Steuern zu identifizieren, sagte Scholz nach... ...mehr


Chart - DEUTSCHE BANK AG NAMENS-AKTIEN O.N.

Kreise: Bundesregierung forciert Fusionspläne für Deutsche Bank und Commerzbank

12.12.2018 - 16:22 FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Bundesregierung intensiviert Kreisen zufolge ihre Bemühungen, einer Fusion zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank den Weg zu ebnen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Demzufolge seien an Gesprächen zu dem Thema... ...mehr


Chart - DEUTSCHE BANK AG NAMENS-AKTIEN O.N.

Deutsche Bank verweist wg Fusionsgerücht auf frühere Sewing-Aussage

12.12.2018 - 16:19 FRANKFURT (Dow Jones)--Die Deutsche Bank lehnt einen aktuellen Kommentar zu den Gerüchten über eine angeblich bevorstehende Fusion mit der Commerzbank AG ab. Ein Sprecher verwies auf Anfrage allerdings auf eine Äußerung des Deutsche-Bank-Vorstandsvorsitzenden Christian Sewing. Dieser hatte im November gesagt, er spüre bezüglich... ...mehr


Chart - DEUTSCHE BANK AG NAMENS-AKTIEN O.N.

Kurse der Deutschen Bank und der Commerzbank ziehen stark an

12.12.2018 - 16:16 FRANKFURT (Dow Jones)--Die Aktien der Commerzbank und der Deutschen Bank ziehen beide deutlich an. Grund ist laut Börsianern ein Bericht, nachdem eine Fusion geplant werde. Im Handel gibt es allerdings auch warnende Stimmen zu der nun fast täglich aufgewärmten Fusionsstory: "Aus zwei Kranken wird noch kein Gesunder", sagt ein... ...mehr


Merkel verteidigt neuen Finanzsteuer-Vorstoß

12.12.2018 - 14:01 BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den umstrittenen deutsch-französischen Vorstoß zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer verteidigt. Um überhaupt etwas zu erreichen, müsse man sich am französischen Modell einer Aktiensteuer orientieren. "Mehr ist im Augenblick nicht mehrheitsfähig", sagte Merkel... ...mehr


Chart - SIEMENS AG NAMENS-AKTIEN O.N.

IPO/Studie: 2018 wird stärkstes Börsengang-Jahr seit dem Neuen Markt

12.12.2018 - 12:59 DÜSSELDORF (dpa-AFX) - 2018 ist laut einer Studie schon jetzt das stärkste Jahr für Börsengänge in diesem Jahrtausend. Das Volumen der Erstnotizen (IPOs) seit Januar summiere sich ohne Mehrzuteilungsoptionen auf 10,4 Milliarden Euro, teilte die Unternehmensberatung PwC am Mittwoch in Düsseldorf mit. Der Großteil der Summe... ...mehr


Chart - DWS GROUP GMBH & CO. KGAA INHABER-AKTIEN O.N.

WDH/ANALYSE: JPMorgan zweifelt an DWS-Zielen - Aktie runter auf 'Underweight'

12.12.2018 - 12:05 (Wiederholung aus technischen Gründen) NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Bank JPMorgan hat sich skeptisch über die Geschäftsziele des Vermögensverwalters DWS geäußert. Deshalb stufte Analyst Gurjit Kambo die Papiere der Deutsche-Bank-Tochter von "Neutral" auf "Underweight" ab und senkte sein Kursziel von 25 auf 24 Euro... ...mehr


Banken - Analysen

Zeit Aktie
Analyst
Urteil
15:21 CRED.SUISSE GRP
KEPLER CHEUVREUX
positiv
14:37 CRED.SUISSE GRP
RBC
neutral
11:38 HSBC HLDGS PLC
JEFFERIES
positiv
12.12. CRED.SUISSE GRP
RBC
neutral
12.12. INTESA
MORGAN STANLEY
neutral
12.12. UNICREDIT
MORGAN STANLEY
positiv
12.12. COMMERZBANK AG
DZ BANK
positiv
12.12. CRED.SUISSE GRP
DEUTSCHE BANK
positiv
12.12. CRED.SUISSE GRP
JPMORGAN
positiv
12.12. CRED.SUISSE GRP
GOLDMAN SACHS
positiv
zur Analysensuche

Wichtige Branchen im Vergleich

Zeitraum

Branche Performance
Internet
Immobilien
Finanzdienstleister
Nahrungs- & Genussmittel
Automobile
Konsumgüter
Banken
Chemieindustrie
Dienstleistungen
Versicherer
Rohstoffe
Industrie
Handel
Energie
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass Frankreichs Präsident Macron mit seinem neuen Plan die Lage im Land beruhigen kann?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen